Freitag, 15. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Mammakarzinom

13. Dezember 2013

Anastrozol zur Brustkrebs-Prävention bei postmenopausalen Frauen mit hohem Risiko

Zwischen 2003 und 2012 wurden postmenopausale Frauen von 40-70 Jahren in eine internationale, randomisierte doppel-blinde Placebo-kontrollierte Studie eingeschlossen, die täglich über 5 Jahre entweder 1 mg Anastrozol oral (n=1920) oder Placebo (n=1944) erhielten. Einschlusskriterium war ein erhöhtes Brustkrebsrisiko. Primärer Endpunkt der Studie war ein histologisch bestätigtes Mammakarzinom (invasiv oder nicht-invasives Carcinoma in situ). Nach 5 Jahren hatten...

SABCS 2013: PAM 50 Gen Signatur-basierter Test zur Vermeidung von Über- oder Untertherapie bei Brustkrebs

Das Brustzentrum am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) unter Leitung von Prof. Dr. Nadia Harbeck bietet gemeinsam mit dem Pathologischen Institut der LMU (Direktor: Prof. Dr. Thomas Kirchner) als erstes Zentrum in Deutschland und eines der ersten Zentren in Europa Patientinnen mit frühem Brustkrebs seit September 2013 den Prosigna® Test zur Einschätzung des individuellen Rückfallrisikos an. Im Rahmen der BCIST-Studie der...

SABCS 2013: PIK3CA-Genmutationen bei HER2- und HR-positivem Mammakarzinom führen zu Resistenz gegen neoadjuvante Therapie

Patientinnen mit Mammakarzinomen, die in hohem Maße HER2 und Hormonrezeptoren überexprimieren und eine oder mehrere Mutationen des PIK3CA-Genes aufweisen, haben deutlich weniger Nutzen von einer neoadjuvanten Behandlung mit Chemotherapie und HER2-gerichteten Substanzen. Dies zeigen Studienergebnisse, die heute auf dem San Antonio Breast Cancer Symposium präsentiert wurden.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie