Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Zulassung

15. Februar 2019

Inoperables HCC: Erstlinienbehandlung mit RTK-Inhibitor

Der Wirkstoff Lenvatinib als Monotherapie ist eine neue Option in der Erstlinienbehandlung von erwachsenen Patienten mit einem fortgeschrittenen oder inoperablen HCC, die zuvor noch keine systemische Therapie erhalten haben. Der oral zu verabreichende Rezeptor-Tyrosinkinase-Inhibitor (RTK-Inhibitor) wurde im August 2018 in Europa auf Basis der REFLECT-Studie in dieser Indikation zugelassen (1,2). Er ist seit 10 Jahren die erste neue systemische Therapieoption in dieser Indikation, die im...

Anzeige:
Erypo

Rezidiviertes oder refraktäres multiples Myelom: CAR-T-Zelltherapie in späteren Therapielinien

Rezidiviertes oder refraktäres multiples Myelom: CAR-T-Zelltherapie in späteren Therapielinien
© Andrea Danti / Fotolia.com

Zum ersten Mal wurden in Deutschland Patienten, bei denen ein rezidiviertes oder refraktäres multiples Myelom (rrMM) vorliegt und die sich daher bereits in späteren Therapielinien befinden, in die Phase-2-CAR-T-Studie KarMMa (bb2121-MM-001; NCT03361748) (1) eingeschlossen. Die Studie untersucht die Sicherheit und Wirksamkeit der neuartigen CAR-T-Zelltherapie bb2121. Das Prüfpräparat wird derzeit in mehreren klinischen Studien erprobt.

07. Februar 2019

Hereditäres Angioödem: einfache und wirksame Prophylaxe mit Lanadelumab

Mit Lanadelumab (TAKHZYRO®▼) zur prophylaktischen Behandlung eines hereditären Angioödems (HAE) haben Patienten ab 12 Jahren eine echte Chance langanhaltend frei von Schwellungsattacken zu bleiben. In der Zulassungsstudie konnte mit einer subkutanen Applikation von 300 mg Lanadelumab alle 2 Wochen die Häufigkeit der HAE-Attacken um 87% reduziert werden und fast 8 von 10 Patienten waren im Steady State sogar attackenfrei. Zudem kam es mit Lanadelumab zu einer...

Neues Faktor VIII-Präparat mit verlängerter Halbwertszeit

Die Therapie der Hämophilie A entwickelt sich weiter: Anstatt wie bisher den Faktor VIII-Spiegel bei allen Patienten standardmäßig über 1% zu halten, werden heute auch der persönliche Lebensstil mit seinem Aktivitätslevel und -zeiten, der Blutungsphänotyp, der Gelenkstatus sowie das Faktor VIII-Produkt und sein pharmakokinetisches Profil bei der Prophylaxe berücksichtigt. Denn es hat sich gezeigt, dass manche Patienten höhere Talspiegel...

17. Januar 2019

r/r B-Zell-ALL und r/r DLBCL: Langzeitdaten für Tisagenlecleucel belegen dauerhaftes Ansprechen

Auf dem ASH-Kongress vorgestellte Langzeitdaten der ELIANA-Studie belegen für Tisagenlecleucel (Kymriah®) eine Remissionsrate nach 3 Monaten von 82% bei pädiatrischen Patienten mit refraktärer oder rezidivierter akuter lymphatischer B-Zell-Leukämie (r/r B-Zell-ALL); das rezidivfreie Überleben nach 24 Monaten betrug 62%* (1). Die ebenfalls vorgestellten Langzeitdaten der JULIET-Studie zeigen für Patienten mit r/r diffus großzelligem...

mRCC: TKIs bleiben wichtige Erstlinienoption

mRCC: TKIs bleiben wichtige Erstlinienoption
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Experten sind sich einig: Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKIs) spielen bei der Therapie des metastasierten Nierenzellkarzinoms (mRCC) nach wie vor eine zentrale Rolle (1). TKIs sind v.a. in der Erstlinie und bei Patienten mit gutem Risikoprofil sowie bei einem Teil derjenigen mit intermediärem Risikoprofil von erheblicher Bedeutung (1). Immuncheckpoint-Inhibitoren (für die Erstlinie bisher noch nicht zugelassen) können neue Perspektiven in der mRCC-Therapie v.a. für Patienten...

Neue Referenzwerte für das Wohlbefinden von Krebspatienten

Um die Lebensqualität von onkologischen Patientinnen und Patienten zu messen, wird weltweit der EORTC-Fragebogen eingesetzt. Damit dessen Ergebnisse besser interpretiert werden können, hat eine Forschungsgruppe der Charité – Universitätsmedizin Berlin erstmals zum Vergleich die Lebensqualität der Allgemeinbevölkerung in 15 verschiedenen Ländern ermittelt. Die Daten verbessern die Aussagekraft des Fragebogens und geben Hinweise auf regionale...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie