Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

12. Juni 2020

Management der ITP: Lebensqualität der Patienten im Fokus

Die Immunthrombozytopenie (ITP) ist eine erworbene Thrombozytopenie, die durch eine Autoimmunreaktion gegen Thrombozyten und Megakaryozyten verursacht wird. Typische Blutungssymptome sind Petechien und Schleimhautblutungen, aber auch Erschöpfungssymptome sind häufig. Bei einem Satelliten-Symposium von Novartis im Rahmen der virtuellen Jahrestagung der European Hematology Association (EHA) 2020 betonten Experten den negativen Einfluss der Erkrankung, aber auch bestimmter...

Anzeige:
Bosulif
Bosulif

AML: Vorteile für ältere Patienten durch neue Substanzen

AML: Vorteile für ältere Patienten durch neue Substanzen
© David A Litman - stock.adobe.com

"Das Überleben von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) hat sich zwar verbessert, doch gerade Ältere haben nach wie vor eine schlechte Prognose", sagte Prof. Dr. Hagop Kantarjian, Texas, USA. Die 5-Jahres-Überlebensrate der AML liegt insgesamt bei 28,3%, neu diagnostizierte AML-Patienten über 60 Jahre haben jedoch eine 5-Jahres-OS-Rate von nur 13%, so Kantarjian. Vom European Leukemia NET (ELN) als ungünstig klassifizierte genetische...

MEDALIST: Luspatercept verringert Anzahl an Transfusionen bei Patienten mit Low-risk-MDS und hohem Transfusionsbedarf

MEDALIST: Luspatercept verringert Anzahl an Transfusionen bei Patienten mit Low-risk-MDS und hohem Transfusionsbedarf
© ksena32 / Fotolia.com

Für anämische Patienten mit Low-risk (LR)-MDS und hohem Baseline-Transfusionsbedarf (HTB) gibt es nur sehr wenige Behandlungsmöglichkeiten. In der laufenden, randomisierten, Placebo-kontrollierten Phase-III-Studie MEDIALIST wird die Wirksamkeit und Sicherheit von Luspatercept, einem first-in-class-Wirkstoff zur Erythrozyten-Reifung, zur Behandlung von Anämie bei Patienten mit LR-MDS untersucht. Ergebnisse einer zweiten Analyse, die nun beim EHA25 Virtual vorgestellt...

r/r DLBCL: Kombination aus Atezolizumab, Obinutuzumab und Venetoclax scheint wirksam und sicher

r/r DLBCL: Kombination aus Atezolizumab, Obinutuzumab und Venetoclax scheint wirksam und sicher
© freshidea - stock.adobe.com

Erste Ergebnisse einer Phase-II-Studie legen den Schluss nahe, dass die Kombination aus Atezolizumab, Obinutuzumab und Venetoclax von Patienten mit refraktärem oder rezidiviertem diffus-großzelligen B-Zell-Lymphom (r/r DLBCL) gut toleriert wird. Das metabolische Gesamtansprechen zum Ende der Induktion war vergleichbar mit anderen derzeit verfügbaren Behandlungsoptionen in dieser Population – und das Ansprechen hält an. Die OMRR war bei Patienten mit einer geringen...

11. Juni 2020

CLL: Fokus auf BTK-Inhibition

CLL: Fokus auf BTK-Inhibition
© toeytoey - stock.adobe.com

Das Inhibieren des BCR signaling, was zu einer Hemmung der Brutonkinase (BTK), der Phosphoinositid-3-Kinase (Pi3k) und der spleen tyrosine kinase (SYK) führt, ist ein rationaler Ansatz in der Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL). Dieses hat zur Entwicklung des kovalenten irreversiblen BTK-Inhibitors Ibrutinib geführt sowie zu den Zweitgenerations-BTK-Inhibitoren Acalabrutinb und Zanubritinib, so Dr. Anne Quinquenel, Reims, Frankreich.
 

GAZELLE-Studie: Obinutuzumab wird als Kurzinfusion beim unvorbehandelten FL evaluiert

GAZELLE-Studie: Obinutuzumab wird als Kurzinfusion beim unvorbehandelten FL evaluiert
© fotoliaxrender - stock.adobe.com

Beim unvorbehandelten follikulären Lymphom (FL) hat die Kombination Obinutuzumab + Chemotherapie in der GALLIUM-Studie gegenüber Rituximab + Chemotherapie ein längeres progressionsfreie Überleben gezeigt (1). Die Obinutuzumab-Infusion wird über 3-4 Stunden gegeben, um das Risiko von Infusionsreaktionen (IRRs) gering zu halten. Bei Rituximab kann nach der ersten gut vertragenen Infusion eine Kurzinfusion über 90 Minuten gegeben werden. Für Obinutuzumab...

10. Juni 2020

Chemotherapie-Resistenz: Aktivierung des UPR-Regulon unter Stress

Es gibt Krebszellen, denen die Chemotherapie nichts anhaben kann – denn sie sind resistent. Das kann vor allem bei wiederkehrenden Erkrankungen fatale Folgen haben. Die Ursachen von Chemo-Resistenzen sind vielfältig und werden häufig nur unzureichend verstanden. In vielen Fällen scheint Stress eine Rolle zu spielen, genauer gesagt die zelluläre Stressantwort (cellular stress response) der Krebszellen. Dabei handelt es sich eine Reihe von genetischen Programmen, die...

Mammakarzinom: Wirksamkeit von Trastuzumab Emtansin unabhängig von Mutationsstatus

Mammakarzinom: Wirksamkeit von Trastuzumab Emtansin unabhängig von Mutationsstatus
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

In der Phase-III-Studie KATHERINE wurde adjuvantes Trastuzumab Emtansin mit Trastuzumab bei Patientinnen mit invasivem Brustkrebs nach neoadjuvanter Chemotherapie + HER2-gerichteter Therapie verglichen. Die Studie analysierte den Zusammenhang zwischen dem invasiven krankheitsfreien Überleben (iDFS) und Biomarkern, die möglicherweise mit dem Ansprechen in Verbindung stehen. Für Trastuzumab Emtansin konnte der Behandlungsnutzen unabhängig von allen untersuchten Biomarkern...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie