Freitag, 15. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

19. Mai 2016

Phase-III-Studie prüft Nintedanib als neue Therapieoption für Patienten mit malignem Pleuramesotheliom

Boehringer Ingelheim gab heute den Start einer globalen Phase-III-Studie (LUME-MESO) zur Evaluierung von Nintedanib* (Vargatef®) bei Patienten mit einem inoperablen, malignen Pleuramesotheliom (MPM) bekannt. In dieser LUME-MESO-Studie wird die Wirksamkeit und die Verträglichkeit von Nintedanib in Kombination mit Pemetrexed/Cisplatin, gefolgt von einer Nintedanib-Monotherapie, als Erstlinientherapie geprüft (1). Eingeschlossen werden Patienten mit einem...

Anzeige:
Venclyxto

Nebennierenkarzinom: Neue Treiber identifiziert

Krebsforscher haben in Kooperation mit dem internationalen Cancer Genome Atlas Research Network neue genetische Treiber beim Adrenokortikalkarzinom (ACC, Nebennierenkarzinom) identifiziert. Die Studie nennt mehrere neue Gene, die zur Entstehung von Nebennierenkrebs führen. Tatsächlich konnte hier die Anzahl der bekannten genetischen Treiber durch die Studie verdoppelt werden. "Diese Daten haben Auswirkungen auf die Diagnose und die Prognose des Nebennierenrindenkarzinoms. Sie...

Tagungsschwerpunkt Uropathologie: Was braucht der Urologe vom Pathologen?

Im Zentrum steht weiterhin die Weiterentwicklung und Verfeinerung der Diagnosetechniken, zum einen mit molekularpathologischen (genetischen) Methoden, zum anderen auch mit bildgebenden Verfahren (Ultraschall, Röntgen, MRT), um dadurch mit größerer Sicherheit über „gutartig“ oder „bösartig“ entscheiden zu können bzw. die weitere Entwicklung des Tumors sicher prognostizieren zu können. Das Ziel ist eine personalisierte Medizin, die...

Langzeitüberleben beim metastasierten Melanom - erste praktische Erfahrungen mit der Kombinationstherapie aus Dabrafenib und Trametinib

Für Patienten mit nicht-resezierbarem oder metastasiertem Melanom mit BRAFA-V600-Mutation war die Kombinationstherapie mit Dabrafenib (Tafinlar®) und Trametinib (Mekinist®) im Herbst 2015 die erste in der EU zugelassene zielgerichtete Kombinationstherapie (1,2). Beim DKK bezeichneten Melanom-Experten diese Kombination einhellig als Standard bei Patienten mit BRAF V600 Mutationen. Bei Patienten mit metastasiertem Melanom, die BRAF-Mutationen aufweisen, sei...

Brustkrebsmedikament Palbociclib auch bei FLT3-positiver AML wirksam?

Bei etwa 30% der AML-PatientInnen beschleunigt eine Mutation im Enzym FLT3 den Krankheitsverlauf. Herkömmliche Therapieansätze brachten für diese Patienten bislang keinen Heilungserfolg. Forschende der Vetmeduni Vienna konnten nun erstmals AML-Krebszellen, die diese Mutation aufweisen, gezielt abtöten. Dies gelang mit einem neuen, bereits zugelassenen Wirkstoff gegen Brustkrebs. Eine Kombination mit FLT3-spezifischen Medikamenten könnte daher ein Durchbruch für...

Leukämie- und Lymphom-Patientenkongress in Leipzig

Patientenkongress der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe (DLH) wird am 9. und 10. Juli 2016 im Westin Hotel in Leipzig stattfinden. Wissenschaftlicher Leiter des Kongresses ist Prof. Dr. Dietger Niederwieser, Leiter der Hämatologie und internistische Onkologie am Leipziger Universitätsklinikum. Am Samstagnachmittag werden in fünfzehn zeitgleich stattfindenden, zweistündigen Workshop die einzelnen Leukämie- und Lymphom-Erkrankungen behandelt. Die Vorträge...

18. Mai 2016

CLL: Kombination Ibrutinib + Dexamethason zeigt in vitro verstärkte antiproliferative Eigenschaften bei vermindertem Zellstress

In Zellmodellen mit normalen B-Zellen wie auch mit malignen Lymphozyten von CLL-Patienten konnte der Zellzyklus durch Dexamethason und/oder Ibrutinib inhibiert werden. Die Hemmung war bei der Kombination Dexamethason plus Ibrutinib signifikant stärker und führte zu einem massiven Abfall der regulatorischen Zell-Zyklus-Proteine CDK4 und cyclin E. Die DXM/Ibrutinib-Kombination verstärkte so auch die Apoptose und senkte die Mcl-1-Expression.

Hautmonitoring bei Polycythaemia vera: wichtiger Beitrag zum Behandlungserfolg

Unter Hydroxycarbamid (Hydroxyurea/HU), der zytoreduktiven Standardtherapie bei PV, kann es zum Auftreten von Hauttoxizitäten (HU-Intoleranz) kommen (1). Ein dermatologisches Monitoring ist für die frühzeitige Erkennung einer HU-Intoleranz von entscheidender Bedeutung (2). Für erwachsene PV-Patienten mit HU-Intoleranz oder -Resistenz steht seit März 2015 der Januskinase-Inhibitor Ruxolitinib (Jakavi®) zur Verfügung (3).

Rudolf-Virchow-Preis 2016 für molekulargenetische Untersuchung von Osteosarkomen

„Umfassend, wegweisend, neue Therapieansätze eröffnend“ – die Jury des Rudolf-Virchow Preises der Deutschen Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP) war sich einig in ihrer Beurteilung des diesjährigen Preisträgers: Prof. Dr. Daniel Baumhoer, seit 2009 Facharzt für Pathologie, beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Erforschung von Knochentumoren – einer, gemessen an anderen Tumorerkrankungen, seltenen Entität. Die von ihm...

Vismodegib: Wirksame Therapie bei fortgeschrittenem Basalzellkarzinom

Patienten mit fortgeschrittenem Basalzellkarzinom sollten einer interdisziplinären Tumorkonferenz vorgestellt werden: Falls eine Operation oder Radiatio nicht mehr möglich ist sind, kann der Hedghog-Inhibitor Vismodegib eine langanhaltende Tumor-Remission erreichen. Mehr als 90 % der Basalzellkarzinome (BCC) weisen eine abnorme Aktivierung im Hedghog (Hh)-Signalweg auf. Vismodegib (Erivedge®) inhibiert spezifisch den überaktiven Hh-Signalweg und bremst so die...

Bortezomib: Aktueller Stellenwert in der Therapie des multiplen Myeloms

Durch moderne Therapiemöglichkeiten konnte die Überlebenszeit bei Patienten mit multiplem Myelom deutlich gesteigert werden. Eine entscheidende Rolle spielt dabei der Proteasomen-Inhibitor Bortezomib, der von der Primärtherapie bis zum Rezidiv eingesetzt wird. Das antitumorale Wirkprinzip von Bortezomib beruht auf einer Hemmung des Proteasoms. Dieser Multiproteasenkomplex reguliert den Stoffwechsel von Proteinen, die Zellwachstum und Zelltod kontrollieren. Durch die Inhibition...

Forschung: Genveränderungen beim Kombinationslymphom

Die Diagnose ist doppelt schlimm: Sehr selten treten bei einem Patienten zwei Formen von Lymphdrüsenkrebs gleichzeitig auf. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Essen der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) untersuchen gemeinsam mit Kollegen in Frankfurt/Main die Genveränderungen solcher ungewöhnlichen Erkrankungen. Sie erforschen, wie sich schrittweise eine normale Blutzelle verändert. Die Deutsche Krebshilfe fördert das...

17. Mai 2016

ITP: Romiplostim reduzierte die Rate von Blutungsereignissen bei Kindern um mehr als 30%

Die Ergebnisse einer randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Phase 3-Studie mit Romiplostim (Nplate®) bei Kindern mit symptomatischer immun-(idiopathischer) thrombozytopenischer Purpura (ITP) wurden in Lancet veröffentlicht (1). Die Studie zeigte, dass 52% der Patienten unter Romiplostim ein dauerhaftes Thrombozytenansprechen erreichten, verglichen mit 10% der Patienten im Placebo-Arm (p=0,002, OR=9,1, 95% KI: 1,9-43,2).

Neue Therapieansätze und interdisziplinäre Zusammenarbeit – Schlüsselfaktoren einer erfolgreichen Myelom-Therapie

Eine umfassende Behandlung des Multiplen Myeloms erfordert neben medikamentösen Strategien die Beachtung zahlreicher weiterer Faktoren (1). Neue Behandlungsoptionen wie die Kombinationstherapie mit Farydak® (Panobinostat) tragen zur verbesserten Prognose für Myelom-Patienten bei (2). Die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Pflegeexperten und Ärzten ist für die gute Versorgung im klinischen Alltag von entscheidender Bedeutung (1).

Gentherapie gegen Krebs: Vom Forschungsprojekt zur Anwendung

Defekte Gene reparieren oder neue Gene und damit Eigenschaften in Zellen einschleusen – die Gentherapie hat großes Potential für die personalisierte Medizin. Sichere, effiziente und kostengünstige Verfahren für den klinischen Einsatz sind derzeit selten. Forscher am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) wollen nun eine neue Krebstherapie mit umprogrammierten Immunzellen vom Labor auf den klinischen Maßstab...

13. Mai 2016

Bewegung und Sport: Ein wichtiger Therapiebaustein bei Patienten mit neuroendokrinen Tumoren und Akromegalie

Körperliche Aktivität tut gut – auch bei chronischen Erkrankungen, so dass Patienten mit neuroendokrinen Tumoren (NET) und Akromegalie ebenfalls davon profitieren können. So lautete das Fazit eines Workshops für Pflegekräfte des SanService-Teams, der unter der Leitung von PD Dr. Freerk Baumann stattfand. Die Bedeutung von körperlicher Aktivität bei chronischen Erkrankungen wird nach Ansicht des Referenten vom Institut für Kreislaufforschung und...

Immuntherapie mit Atezolizumab bei Lungenkrebs

Krebszellen können das Immunsystem gezielt in die Irre führen. Normalerweise attackiert das Immunsystem neu entstandene bösartige Zellen und verhindert so, dass Menschen an Krebs erkranken. Wenn es den Krebszellen gelingt, bestimmte Signale (PD-L1) zu zeigen, wird das Immunsystem inaktiviert und der Krebs kann ungehindert wachsen. In den letzten Jahren wurden Therapieansätze entwickelt, die das Immunsystem reaktivieren können, so dass der eigene Körper den Krebs...

EU-Zulassung für Nivolumab + Ipilimumab zur Behandlung des fortgeschrittenen nicht-resezierbaren oder metastasierten Melanoms

Bristol-Myers Squibb gab jetzt bekannt, dass die Europäische Kommission Opdivo® (Nivolumab) in Kombination mit Yervoy® (Ipilimumab) für erwachsene Patienten mit fortgeschrittenem (nicht-resezierbarem oder metastasiertem) Melanom zugelassen hat (1). Dies ist die erste und bisher einzige zugelassene Kombinationstherapie von zwei immunonkologischen Wirkstoffen in der Europäischen Union (EU). Nivolumab ist damit als Monotherapie oder in Kombination...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie