Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

02. Juni 2016

Indikationsspektrum von Lanreotid Autogel in aktualisierten ENETS-Leitlinien deutlich erweitert

Das Indikationsspektrum des Somatostatin-Analogons (SSA) Lanreotid Autogel®* 120 mg (Somatuline Autogel®) ist in den aktualisierten Leitlinien der European Neuroendocrine Tumour Society (ENETS) deutlich erweitert worden. Wurde es zuvor zur Symptomlinderung funktioneller neuroendokriner Tumoren empfohlen, erhält es nun auch eine wesentliche Rolle in der antiproliferativen Therapie von GEP-NET. Wie Prof. Jörg Bojunga, Frankfurt am Main, auf dem...

Krebs-Überlebensraten bei jungen Erwachsenen schlechter als bei Kindern

Zu viele Teenager und junge Erwachsene sterben an Krebs, wie eine europaweite Studie ermittelt hat. Laut den in "Lancet Oncology" veröffentlichten Ergebnissen ist ihre Überlebensrate bei Erkrankungen wie Leukämie deutlich geringer als bei jüngeren Kindern. Die Forscher gehen davon aus, dass Unterschiede bei den Tumoren, Verzögerungen bei der Diagnose und Behandlung sowie der Mangel an klinischen Studien für diese Altersgruppe verantwortlich sind.

Medikamentöse Destabilisierung eines Proteinkomplexes lässt Lebertumorzellen absterben

Das Leberzellkarzinom stellt weltweit die zweithäufigste Krebstodesursache dar. Während bei vielen anderen Krebserkrankungen die Fortschritte bei der Früherkennung und Behandlung zu einer Senkung der Sterblichkeit geführt haben, ist bei HCC-Patienten weiter eine dramatische Zunahme der Sterblichkeit zu verzeichnen. Ein Forscherteam konnte nun zeigen, dass das Überleben von Leberzellkarzinomen mit Gendefekt im P53 Gen von der Intaktheit eines Komplexes aus den beiden...

Palliativmedizin: Sensor meldet stressbedingte Veränderungen

„Die Pflege von Patienten, die nicht selbständig um Hilfe bitten können, verlangt dem Pflegepersonal und pflegenden Angehörigen eine hohe Aufmerksamkeit ab. Die kann aber in vielen Fällen nur unzureichend sichergestellt werden“, sagt iSenDi-Verbundleiterin Prof. Dr. Gerhild Becker, Ärztliche Direktorin der Klinik für Palliativmedizin des Universitätsklinikums Freiburg. Mit einer kaum wahrnehmbaren, unter dem Bettlaken platzierten Sensormatte...

Darmkrebsfrüherkennung: Neue Stuhltests variieren in ihrer Qualität

Neue immunologische Tests zum Nachweis von okkultem, nicht sichtbarem Blut im Stuhl könnten demnächst die bislang eingesetzten Guajak-basierten Tests in der Darmkrebsfrüherkennung ersetzen. So sieht es derzeit ein Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) vor. Laboruntersuchungen ergaben jedoch, dass die neuen Tests häufig weniger empfindlich reagierten, als von den Herstellern angegeben. Zwei Tests konnten auch größere Mengen Blut nicht erkennen, wie...

01. Juni 2016

mBC: Fulvestrant erweist sich Anastrozol als überlegen

Aktuell wurden positive Daten der Phase-III-Studie FALCON (Fulvestrant and AnastrozoLe Compared in hormonal therapy Naïve advanced breast cancer), die Faslodex® 500 mg (Fulvestrant) und Arimidex® 1 mg (Anastrozol) als First-line-Behandlung bei postmenopausalen Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem (HR+) lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs direkt miteinander vergleicht, gezeigt. Die Patientinnen haben zuvor keine endokrine Therapie...

Checkpoint-Inhibition bei fortgeschrittenem Blasenkrebs: FDA-Zulassung für Atezolizumab

Die US-Zulassungsbehörde FDA hat Atezolizumab unter dem Handelsnamen Tecentriq als ersten Anti-PD-L1-Antikörper überhaupt zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Blasenkrebs zugelassen. Die Zulassung gilt für Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom, deren Erkrankung während oder innerhalb von 12 Monaten nach einer platinbasierten Chemotherapie fortgeschritten war. Die weltweit erste Zulassung für das...

Zulassungserweiterung für Ibrutinib als Erstlinientherapie bei CLL

Die Europäische Kommission hat den Bruton-Tyrosinkinase (BTK)-Inhibitor Ibrutinib (Imbruvica®) am 26.05.2016 zur Erstlinienbehandlung von Patienten mit Chronischer Lymphatischer Leukämie (CLL) zugelassen (1,2). Die Zulassungserweiterung bezieht sich auf die Behandlung erwachsener, bisher unbehandelter CLL-Patienten. Durch die Zulassungserweiterung können CLL-Patienten bereits ab der ersten Therapielinie von der Behandlung mit Ibrutinib profitieren.

31. Mai 2016

Takeda informiert zum EMA-Zulassungsverfahren für Ixazomib beim rezidivierten und/oder refraktären Multiplen Myelom

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat hinsichtlich der Zulassung von Ixazomib (NINLAROTM) in der Europäischen Union für Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem (r/r) Multiplen Myelom keine positive Empfehlung ausgesprochen. Die eingereichten klinischen Daten aus der Zulassungsstudie TOURMALINE-MM1 entsprechen den gleichen Daten, auf deren Grundlage die US-amerikanische Food and Drug Administration...

Krebsberatungsstelle Ulm informiert über Ernährung bei Krebs

Beim Informationsabend der Krebsberatungsstelle Ulm (KBS Ulm) dreht sich am 6. Juni alles ums Essen. Eine gesunde Ernährung kann den Körper im Kampf gegen die Erkrankung stärken. Viele Krebspatienten leiden unter Nebenwirkungen wie Appetitlosigkeit, Mundtrockenheit oder Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Oft geht mit der Erkrankung auch ein Gewichtsverlust einher. Patienten, Angehörige und Interessierte erfahren, wie sie hier mit der richtigen Ernährung gegensteuern...

"Tumor Budding" soll als prognostischer Biomarker beim Kolonkarzinom etabliert werden

Auf Initiative der Forschungsgruppe für Dickdarmkrebs am Institut für Pathologie der Universität Bern wurde Ende April eine Konferenz durchgeführt, die zu einem Konsens in der Beurteilung des Phänomens "Tumor Budding" geführt hat. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus weltweit elf Ländern wurde eine international standardisierte Auswertungsmethode erarbeitet. "Tumor Budding", die Tumorzellsprossung, wird als Biomarker für eine...

2 Jahre klinische Erfahrungen mit Eribulin ab der 2. Linie beim fortgeschrittenen Mammakarzinom

Zum Einsatz von Halaven® (Eribulin) als Monochemotherapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms ab der zweiten Behandlungslinie liegen inzwischen weitreichende Erfahrungen aus dem klinischen Alltag vor. PD Dr. Ingolf Juhasz-Böss, Homburg, zog auf einer Pressekonferenz anlässlich des Senologiekongresses 2016 in Dresden eine sehr positive Bilanz. Zudem wurde der nicht Taxan-basierte Mikrotubuli-Inhibitor Eribulin am 2. Mai 2016 ebenfalls zur Behandlung erwachsener...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie