Montag, 25. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Arzneimittel

07. März 2018

Checkpoint-Inhibitoren verbessern Prognose bei urogenitalen Tumoren

Erstmals stehen für die prognostisch ungünstige Gruppe der Patienten mit metastasiertem Urothelkarzinom (mUC), die nicht für eine Cisplatin-Therapie geeignet sind, wirksame Immuntherapien zur Verfügung. Die klinische Bedeutung dieses Fortschritts wurde auf einer Veranstaltung beim Deutschen Krebskongress (DKK) 2018 in Berlin deutlich. Auch beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) zeichnen sich neue Entwicklungen ab.  

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
 

Doppelte Antikörper-Blockade beim frühen HER2-positiven Mammakarzinom mit Pertuzumab in der Adjuvanz

Trastuzumab (Herceptin®) hat die Heilungschancen von Frauen mit primärem HER2-positiven Mammakarzinom entscheidend verbessert – dennoch erleidet ein Teil der Patientinnen nach wie vor ein Rezidiv. Die Hinzunahme von Pertuzumab (Perjeta®) kann den Behandlungserfolg weiter verbessern: Bereits seit 2015 ist die doppelte Antikörper-Blockade in Kombination mit einer Chemotherapie für die neoadjuvante Behandlung von Patientinnen mit HER2-positivem...

Metastasiertes Melanom mit BRAF-V600-Mutation: Rechallenge mit Dabrafenib und Trametinib lässt vorbehandelte Patienten profitieren

Metastasiertes Melanom mit BRAF-V600-Mutation: Rechallenge mit Dabrafenib und Trametinib lässt vorbehandelte Patienten profitieren
© Convit / Fotolia.com

Die Ergebnisse einer prospektiven Phase-II-Studie zur erneuten Behandlung von mit BRAF*- und MEK**-Inhibitoren vorbehandelten Patienten mit metastasiertem Melanom und einer BRAF-V600-Mutation zeigen, dass durch eine Rechallenge mit Dabrafenib (Tafinlar®) und Trametinib (Mekinist®) nach Progress unter einem BRAF-Inhibitor (ohne oder in Kombination mit einem MEK-Inhibitor) und anschließender Immuntherapie ein erneutes Tumoransprechen induziert werden kann...

06. März 2018

Larotrectinib zeigte bei TRK-positiven Krebsarten anhaltende Anti-Tumor-Aktivität

Soeben wurde die Veröffentlichung neuer Daten für den in der Entwicklung befindlichen Wirkstoff Larotrectinib im NEJM bekanntgegeben. Dabei geht es um Studiendaten zur Behandlung von an Krebs erkrankten Kindern und Erwachsenen, bei deren Tumoren sich neurotrophe Tyrosin-Kinase-Rezeptor (NTRK)-Gene, die für die Tropomyosin-Rezeptor-Kinase (TRK)-Rezeptoren kodieren, mit anderen DNA-Abschnitten verbunden haben (Genfusionen). Diese genetische Veränderung kann bei vielen...

Zytostatika-Streit: LSG Stuttgart lehnt Rückzahlung von Umsatzsteuer auf Zytostatika ab

Zytostatika-Streit: LSG Stuttgart lehnt Rückzahlung von Umsatzsteuer auf Zytostatika ab
© RFBSIP / Fotolia.com

Die Welle der von den gesetzlichen Krankenkassen betriebenen Klageverfahren bzgl. der Abgabe individuell hergestellter Zytostatika an ambulante Patienten eines Krankenhauses erreicht aktuell die Berufungsinstanz und damit die Landessozialgerichte. Seit Kurzem liegen die ersten Urteile vor, die als richtungsweisend bezeichnet werden dürfen. So lehnte das Landessozialgericht Stuttgart im Januar in 2 Klageverfahren Rückforderungsansprüche von Krankenkassen ab. In beiden...

Olaparib erhält positive CHMP-Empfehlung zur Behandlung des platinsensitiven rezidivierenden Ovarialkarzinoms

Das Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat eine positive Empfehlung für die Zulassung von Olaparib (Lynparza®) Tabletten (300 mg 2x täglich) abgegeben. Die Empfehlung bezieht sich auf die Erhaltungstherapie bei Patientinnen mit platinsensitivem rezidivierendem high grade epithelialen Ovarial-, Eileiter- oder primären Peritonealkarzinom, die auf eine platinbasierte Chemotherapie vollständig...

28. Februar 2018

Aktuelle Highlights aus der klinischen Forschung

In Deutschland stehen aktuell 67 laufende – davon 41* offene – von Novartis Oncology unterstützte interventionelle klinische Studien zur Rekrutierung offen (1-3). In der Onkologie laufen vielfältige klinische Forschungsaktivitäten; die Hauptpfeiler bilden dabei zielgerichtete und immunonkologische Therapieansätze (2,3). Im Jahr 2017 nahmen deutschlandweit 2.488 Menschen** an derzeit noch laufenden oder bis Jahresende abgeschlossenen klinischen Studien von...

Atezolizumab zeigt beim mUC ein langes Ansprechen

Die Zulassung des PD-L1-Inhibitors Atezolizumab (Tecentriq®▼) (1) im September 2017 steht exemplarisch für den Beginn einer neuen Ära in der Behandlung des lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinoms (mUC). Denn die Krebsimmuntherapie ist der erste medikamentöse Fortschritt in dieser Indikation nach Jahrzehnten des Stillstands. Studiendaten belegen die hohe Wirksamkeit dieser Behandlungsstrategie: So überlebten Patienten, die Tecentriq®...

HSCT-Patienten vor CMV schützen: Letermovir in Deutschland auf dem Markt

Kürzlich wurde von MSD das Medikament Letermovir PREVYMIS(R)) in den deutschen Markt eingeführt. PREVYMIS(R), das von AiCuris erfolgreich bis zur klinischen Phase 2b entwickelt und im Jahr 2012 an MSD auslizenziert wurde, ist gerade von den regulatorischen Behörden in den USA und Europa zur Prophylaxe (Prävention) von Cytomegalovirus-(CMV)-Reaktivierungen und -Erkrankungen bei erwachsenen CMV-seropositiven (R+) Empfängern allogener hämatopoetischer...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie