Samstag, 6. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray

Medizin

01. Februar 2017

Ewing-Sarkom: Epigenetik erklärt Vielfalt

Während Tumore von Erwachsenen viele verschiedene DNA-Mutationen in sich tragen, sind solche genetischen Defekte bei Kinderkrebs viel seltener. Trotzdem verlaufen Krebserkrankungen von Kindern sehr unterschiedlich. Für das Ewing-Sarkom konnten Forscher nun zeigen, dass dieser Tumor eine unerwartete Vielfalt an epigenetischen Veränderungen aufweist. Die in Nature Medicine veröffentlichte Studie eröffnet neue Perspektiven für die Entwicklung personalisierter...

Weltkrebstag am 4. Februar: Krebsdiagnose aus dem Blut – Fakt oder Fiktion?

Weltkrebstag am 4. Februar: Krebsdiagnose aus dem Blut – Fakt oder Fiktion?
© Henrik Dolle / Fotolia.com

Kann eine einfache Blutprobe die invasive Entnahme von Tumorgewebe ersetzen? Können wenige Milliliter Blut sogar Mammographie und Darmspiegelung überflüssig machen? Was ist dran an der Liquid Biopsy? Anlässlich des Weltkrebstags am 4. Februar informieren Experten aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) über den aktuellen Stand der Forschung: Was ist heute schon möglich, was in naher Zukunft zu erwarten vom Krebstest aus dem Blut in den Bereichen...

DGHO-Frühjahrstagung: Ökonomie und Biosimilars im Mittelpunkt

Können Ärzte im Behandlungsalltag stets ausschließlich entlang medizinischer Maximen agieren und entsprechend dem Patientenwohl entscheiden? Inwieweit wird die ärztliche Entscheidung von ökonomischen Faktoren beeinflusst? Diese Fragen werden unter dem Schlagwort "Ökonomisierung der Medizin" zunehmend intensiv und emotional diskutiert. Dabei wird unter Ökonomisierung in der Medizin ein vielschichtiges Phänomen verstanden, das gleichsam...

31. Januar 2017

Hochrisikopatienten mit CLL: Venetoclax bietet neuen Therapieansatz

Hochrisikopatienten mit chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) hatten bislang eine schlechte Prognose, weil sie kaum auf die Chemoimmuntherapie ansprechen. Wenn eine Therapieunverträglichkeit und/oder ein Therapieversagen auf die neueren Inhibitoren des B-Zell-Rezeptor-Signalwegs dazukamen, fehlten bislang weitere erfolgversprechende Therapien. Für diese Patienten steht mit Venclyxto® (Venetoclax) ab sofort eine Therapieoption mit einem neuen Wirkansatz zur...

Darmkrebs-Präventionspreis: Empfindlicherer Test könnte längere Untersuchungsintervalle von bis zu fünf Jahren ermöglichen

Der Darmkrebs-Präventionspreis 2016 geht an Prof. Dr. Ulrike Haug vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS in Bremen. Die renommierte Wissenschaftlerin erhält den Preis für eine Studie zum Einsatz quantitativer immunologischer Tests auf Blut im Stuhl in der Darmkrebsfrüherkennung. Bislang wird empfohlen, diese Stuhluntersuchung alle ein bis zwei Jahre durchführen zu lassen. In ihrer Studie konnte Ulrike Haug zeigen, dass...

Linksseitigkeit: Rektale Kolorektalkarzinome unterscheiden sich molekular von linksseitigen Colon-Abschnitten

CRC-Patienten, deren Karzinome  ihren Ursprung in linken Darmabschnitten haben (splenische Flexur, Colon descendens, Sigmoideum, Rektum), weisen im Vergleich zu solchen mit rechtsseitigen CRCs (Coecum, Colon ascendens) ein besseres Überleben auf. Neue Analysen, die Mohamed E. Salem, Georgetown Lombardi Comprehensive Cancer Center, auf dem ASCO-GI in San Francisco vorstellte (1), bauen diese Erkenntnisse weiter aus. Es ging um die Frage, ob alle linksseitigen Kolorektalkarzinome,...

Hodgkin-Lymphom: Klinischer Nutzen von Pembrolizumab

Kürzlich wurden die aktuellen Ergebnisse aus zwei Studien bekanntgegeben, die den PD‑1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) bei Patienten mit rezidivierendem oder refraktärem klassischem Hodgkin-Lymphom (classical Hodgkin Lymphoma, cHL) untersuchten. Pembrolizumab erzielte in der KEYNOTE-087- und KEYNOTE-013-Studie eine Gesamtansprechrate (Overall Response Rate, ORR) von 69% bzw. 58%. In der KEYNOTE-013-Studie zeigte sich bei einer...

26. Januar 2017

UDE/UK Essen: 50 Jahre Essener Tumorklinik

Eine Spezialklinik für die Diagnose und medikamentöse Behandlung von Krebserkrankten – das war vor 50 Jahren absolut neu in Deutschland: 1967 wurde die Innere Klinik (Tumorforschung) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) gegründet. Das Jubiläum wird zwei Tage lang gefeiert: mit einem hochrangig besetzten internationalen Symposium am 11. März in der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE). Schon am Vortag kommen rund 250...

NSCLC: Ausbau eines klinischen Immunonkologie-Entwicklungsprogramms

AstraZeneca baut sein klinisches Immunonkologie-Entwicklungsprogramm zur Erstlinientherapie des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) aus und präsentiert ein Update der laufenden und geplanten Studien MYSTIC, NEPTUNE und PEARL. Im Rahmen der Phase-III-Studie MYSTIC wurden die Endpunkte sowie der statistische Analyseplan aktualisiert. Um die Zulassungsmöglichkeiten für China zu stärken, wurde sowohl die Phase-III-Studie NEPTUNE mit asiatischen Patienten erweitert als...

Sauerstoffmangel macht Tumorzellen zu gefährlichen „Schläfern“

Lange galt es als ausgemachte Sache: Der durch humane Papillomviren (HPV) ausgelöste Gebärmutterhalskrebs ist auf zwei bestimmte Virusproteine angewiesen. Fehlen sie, so stellen die Krebszellen dauerhaft ihr Wachstum ein. Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum entdeckten nun, dass die Krebszellen unter dem im Tumor häufigen Sauerstoffmangel die Produktion dieser Virusproteine drosseln. Allerdings bewirkt das keinen endgültigen Wachstumsstopp, sondern...

Das könnte Sie auch interessieren

Bewegungstherapie bei Krebs

Bewegungstherapie bei Krebs
© Fotolia / Kzenon

Körperliche Aktivität kann helfen, das Risiko an Krebs zu erkranken, zu minimieren. Ein regelmäßiges Bewegungstraining trägt aber auch dazu bei, die Begleiterscheinungen einer Krebserkrankung sowie der Therapie besser zu überstehen. Neue Studien zeigen, wie bedeutsam regelmäßige Bewegung für das körperliche und seelische Wohlbefinden, nicht nur von Krebspatienten, ist. Was passiert jedoch in unserem Körper, wenn wir Sport treiben, und warum...

Weltkrebstag: Besonderer Kündigungsschutz bei Schwerbehinderung

Weltkrebstag: Besonderer Kündigungsschutz bei Schwerbehinderung
©DedMityay - stock.adobe.com

Beim Erstantrag auf Schwerbehinderung ist für Krebspatientinnen und -patienten meist allein die Diagnose Krebs ausreichend, um einen Grad der Behinderung (GdB) von 50 zu bekommen. Damit gilt für sie automatisch ein besonderer Kündigungsschutz, in der Regel für 5 Jahre. Und dann? Wie geht es weiter? Unter welchen Voraussetzungen der besondere Kündigungsschutz erhalten werden kann, erläutert der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums...

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Die Bauchspeicheldrüse, das unbekannte Organ

Die Bauchspeicheldrüse (griech.: Pankreas) ist eine der größten Drüsen des Menschen. Dennoch ist nur wenigen bekannt, wo sie sich befindet und welche Funktionen sie übernimmt. Die Bauchspeicheldrüse ist ein keilförmiges Organ, ungefähr so groß wie eine Hand: ein bis zwei Zentimeter dick und etwa 15 Zentimeter lang. Sie liegt mitten im Oberbauch hinter dem Magen und vor der Wirbelsäule. Mit ihrem sich verjüngenden Ende – dem...