Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Studie

17. Juni 2020

Operation des Lebertumors: Erstmalig Einsatz von intraoperativem MRT

Operation des Lebertumors: Erstmalig Einsatz von intraoperativem MRT
© totojang1977 - stock.adobe.com

Ein Ärzteteam des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden hat erstmals bei einer Leber-Operation eine Magnetresonanztomographie (MRT) intraoperativ eingesetzt, um Metastasen gezielt mit hoher Präzision darzustellen. Die Experten der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie setzten in Zusammenarbeit mit dem Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie das MRT bei einem Eingriff im Rahmen einer...

NSCLC: Signifikant verlängertes Überleben unter Pembrolizumab + Chemotherapie vs. Mono-Chemotherapie

Erste Ergebnisse der Phase-II-Studie KEYNOTE-799 zur Untersuchung des PD-1-Inhibitors Pembrolizumab (KEYTRUDA®) mit begleitender Radiochemotherapie zeigten bei therapienaiven Patienten mit nicht resezierbarem, lokal fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) Stadium III eine objektive Ansprechrate (ORR) von 67,0% in Kohorte A (plattenepitheliales und nicht-plattenepitheliales NSCLC bei Patienten, die Paclitaxel + Carboplatin erhielten) bzw. 56,6% in Kohorte B...

CRC: Phase-I-Daten zu Prüfpräparat bei soliden Tumoren mit KRAS-G12C-Mutation

CRC: Phase-I-Daten zu Prüfpräparat bei soliden Tumoren mit KRAS-G12C-Mutation
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Amgen stellte am 29. Mai 2020 neue Daten aus dem klinischen Entwicklungsprogramm CodeBreaK 100 vor. Dieses evaluiert AMG 510 (vorgeschlagener INN: Sotorasib) bei stark vorbehandelten Patienten mit verschiedenen KRASG12Cmutierten soliden Tumoren. Aktuelle Phase-I-Daten von Patienten mit fortgeschrittenem Kolorektalkarzinom (CRC) und anderen ausgewählten soliden Tumoren zeigten auch weiterhin eine Aktivität hinsichtlich Krankheitskontrolle sowie die Sicherheit und...

mUC: Vergleichbare ORR unter Atezolizumab auch bei Patienten mit Niereninsuffizienz

mUC: Vergleichbare ORR unter Atezolizumab auch bei Patienten mit Niereninsuffizienz
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Eine aktuelle Subgruppenauswertung der SAUL-Studie bestätigt den Einsatz von Atezolizumab (Tecentriq®) bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom (mUC), die aufgrund von Niereninsuffizienz ungeeignet für die Behandlung mit Cisplatin oder Chemotherapie sind. Dies zeigen die Daten einer auf der ASCO-Jahrestagung vorgestellten post-hoc-Analyse (1). In der Auswertung wiesen mUC-Patienten unabhängig vom Vorliegen einer schweren...

Reziviertes / fortgeschrittenes Endometriumkarzinom: Analyse zu PD-1-Antikörper Dostarlimab

Reziviertes / fortgeschrittenes Endometriumkarzinom: Analyse zu PD-1-Antikörper Dostarlimab
© nosorogua - stock.adobe.com

Die Daten aus einer aktualisierten Analyse der GARNET-Studie zeigen, dass Dostarlimab, ein „Programmed Cell Death Protein“ 1 (PD-1) monoklonaler Antikörper, zu klinisch relevanten Ergebnissen bei Frauen mit rezidiviertem oder fortgeschrittenem Endometriumkarzinom mit Mismatch-Reparaturdefizienz (dMMR) führte, das während oder nach einer platinbasierten Therapie fortschritt (1).

Rezidiviertes Multiples Myelom: Verlängertes PFS unter Isatuximab + Carfilzomib und Dexamethason in Phase-III-Studie

Rezidiviertes Multiples Myelom: Verlängertes PFS unter Isatuximab + Carfilzomib und Dexamethason in Phase-III-Studie
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

In der klinischen Phase-III-Studie IKEMA wurde bei der ersten geplanten Zwischenanalyse nachgewiesen, dass das progressionsfreie Überleben von Patienten mit rezidiviertem Multiplem Myelom durch die Kombination mit Isatuximab zur Standardtherapie aus Carfilzomib und Dexamethason im Vergleich zur alleinigen Gabe der Standardtherapie signifikant verlängert wurde. Damit wurde der primäre Endpunkt erreicht. Während der Studie wurden keine neuen Sicherheitssignale beobachtet.

Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht

Bei einem Satelliten-Symposium von Novartis im Rahmen der virtuellen Jahrestagung der European Hematology Association (EHA) 2020 stellten Experten die Ergebnisse des „International Sickle Cell World Assessment Surveys“ (SWAY) vor, der größten jemals durchgeführten globalen Umfrage zur Sichelzellkrankheit (SCD). Die aktuellen Daten unterstreichen den negativen Einfluss der Erkrankung auf alle Bereiche des täglichen Lebens und werfen ein Licht auf die...

16. Juni 2020

Dreifach-Regime aus Obinutuzumab, Ibrutinib und Venetoclax in der Erstlinie bei therapienaiven Hochrisiko-CLL-Patienten vielversprechend

Dreifach-Regime aus Obinutuzumab, Ibrutinib und Venetoclax in der Erstlinie bei therapienaiven Hochrisiko-CLL-Patienten vielversprechend
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Aktuelle Ergebnisse der prospektiven, open-label, multizentrischen Phase-II-Studie CLL2-GIVe der GCLLSG zeigten, dass die Triple-Kombination aus Obinutuzumab (G), Ibrutinib (I) und Venetoclax (Ven) in der Erstlinie bei zuvor unbehandelten Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) und einer 17p-Deletion/TP53-Mutation zu einer guten Ansprechrate (58,5% CR/CRi (KI: 42,1-73,7; p<0,001)) und hohen Rate an MRD (minimal residual disease)-Negativität (80,5%) führt.

ASCO: Highlights zum Kopf-Hals-Bereich aus Expertensicht

ASCO: Highlights zum Kopf-Hals-Bereich aus Expertensicht
© SciePro - stock.adobe.com

Prof. Dr. Christoph A. Reichel, München und Prof. Dr. Martin Canis, München
„Auf dem ASCO-Jahrestreffen standen erwartungsgemäß wieder die jüngsten Entwicklungen im immunonkologischen Bereich im Vordergrund. Hierzu wurden Untersuchungen vorgestellt, in welchen Therapieversagen (1), Auftreten von Tumorrezidiven (2) und Gesamtüberleben (3, 4) bei Patienten mit Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereiches (HNSCC) mit einer spezifischen...

15. Juni 2020

PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting

PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
© dermatzke / Fotolia.com

Patienten mit Polycythaemia vera (PV) sind einem erhöhten Risiko für Morbidität und Mortalität ausgesetzt – einerseits aufgrund von thromboembolischen Ereignissen (TE) und andererseits dadurch, dass die Erkrankung in eine sekundäre akute myeloische Leukämie (sAML) oder eine sekundäre Myelofibrose (Post-PV Myelofibrose) übergehen kann. Die PV ist mit einer hohen Krankheitslast assoziiert, die die Lebensqualität betroffener Patienten...

Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam

Hoffnung für Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML), die mit konventionellen Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) nur unzureichend behandelt werden können, bietet der neue, spezifische BCR-ABL-Inhibitor Asciminib. Eine laufende Phase-I-Studie untersucht den neuen Inhibitor bei intensiv vorbehandelten Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiver (Ph+) CML, die nach Therapie mit konventionellen TKI einen Krankheitsprogress aufweisen, diese nicht vertragen oder...

Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam

Schätzungsweise 20% der Patienten mit Immunthrombozytopenie (ITP) haben die Erkrankung infolge einer anderen Erkrankung entwickelt (sekundäre ITP). Thrombopoetin-Rezeptor-Agonisten (TPO-RA) wie Eltrombopag (Revolade®) sind bisher nur für die Therapie der primären ITP zugelassen, in der Therapie der sekundären ITP wurden sie bislang noch nicht systematisch untersucht. Eine beim Europäischen Hämatologiekongress 2020 (EHA25 Virtual) vorgestellte...

CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie

Chronische myeloische Leukämie (CML)-spezifische Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) der zweiten Generation wie Nilotinib (Tasigna®) haben in klinischen Studien ihre Überlegenheit gegenüber dem Erstgenerations-TKI Imatinib hinsichtlich des Erreichens rascherer und tieferer Remissionen gezeigt (1). Ein tiefes Ansprechen ist wiederum die Voraussetzung für das Erreichen einer therapiefreien Remission (TFR). Die ENESTcmr-Studie hatte bereits gezeigt, dass bei...

Hodgkin-Lymphom: PET als Entscheidungshilfe bei der kombinierten Chemo-Strahlentherapie

Hodgkin-Lymphom: PET als Entscheidungshilfe bei der kombinierten Chemo-Strahlentherapie
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

Seit Jahrzehnten ist die kombinierte Chemo-Strahlentherapie (combined modality treatment, CMT) die Standardbehandlung früher Stadien des Hodgkin-Lymphoms (HL). Die Ergebnisse der CMT hinsichtlich der Lymphomkontrolle sind gut, jedoch bereiten die langfristigen unerwünschten Ereignisse (adverse events, AE) unter der Strahlentherapie in dieser jüngeren Patientengruppe, wie kardiovaskuläre und sekundäre maligne Erkrankungen, Sorgen.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie