Donnerstag, 28. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

Beiträge zum Thema: Immuntherapie

06. Juni 2018

Fortgeschrittenes Melanom mit BRAF-Mutation: Kombinationstherapie mit Encorafenib und Binimetinib zeigt hohe Wirksamkeit

Auf dem Annual Meeting der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago wurden aktualisierte Daten der Phase-III-Studie COLUMBUS für die Therapie des fortgeschrittenen Melanoms mit BRAF-Mutation präsentiert (1). Die Ergebnisse zur Kombinationstherapie mit Encorafenib und Binimetinib wurden für das „Best of ASCO“-Programm ausgewählt, wie Pierre Fabre und Array BioPharma heute bekanntgaben. Das mediane Gesamtüberleben (mOS) betrug 33,6 Monate...

Patientinnen mit fortgeschrittenem Zervixkarzinom: Dauerhaftes Tumoransprechen auf Immuntherapie bestätigt

Patientinnen mit fortgeschrittenem Zervixkarzinom: Dauerhaftes Tumoransprechen auf Immuntherapie bestätigt
© Alexander Raths / Fotolia.com

Die seit Dezember 2015 laufende Phase-II-Studie KEYNOTE-158 untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit des PD-1-Inhibitors Pembrolizumab (KEYTRUDA®) bei Patienten mit 11 verschiedenen fortgeschrittenen soliden Tumoren, die nach Standardtherapien einen Progress erlitten haben. Bei der 54. ASCO-Jahrestagung in Chicago/IL, USA, wurde eine aktuelle Analyse aller 98 eingeschlossenen Patientinnen mit fortgeschrittenem Zervixkarzinom vorgestellt, die die positiven Ergebnisse der...

Erstlinien-Immuntherapie mit Pembrolizumab keine gute Option für TKI-naive Patienten mit EGFR-mutiertem fortgeschrittenem NSCLC

Dass der Immun-Checkpoint-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) bei Patienten mit nicht kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) eine ausgeprägte Wirksamkeit zeigt, ist durch klinische Studien belegt und spiegelt sich im Zulassungsstatus für diese Tumorentität wider (1). Patienten, deren Tumoren EGFR-Mutationen aufweisen, scheinen aber seltener von einer Immuntherapie mit Pembrolizumab zu profitieren als Patienten mit EGFR-Wildtyp-Tumoren (2). Unter den Patienten mit...

MDS und AML: Die molekulargenetische Stratifizierung wird immer wichtiger

MDS und AML: Die molekulargenetische Stratifizierung wird immer wichtiger
© StudioLaMagica / Fotolia.com

Zum siebten Mal fand Mitte April das zweitägige MDS-Forum statt, eine Fortbildungsveranstaltung zum aktuellen Stand des Wissens und zu künftigen Entwicklungen bezüglich Myelodysplastischen Syndromen (MDS) und verwandter myeloischer Neoplasien, vor allem der Akuten Myeloischen Leukämie (AML). Zahlreiche Expertinnen und Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz diskutierten unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Uwe Platzbecker, Dresden,...

04. Juni 2018

Bei MSI-H/MMR-D-Tumoren Keimbahntestung auf Lynch-Syndrom vornehmen

Der Erfolg der Immuntherapie bei Mikrosatelliten-instabilen (MSI-H) und/oder DNA-Mismatch-Reparatur-defizienten (MMR-D)-Tumoren führte zu einer mittlerweile routinemäßigen MSI-H/MMR-D-Testung bei fortgeschrittenen soliden Tumoren. Anders als beim Kolorektal- und Endometriumkarzinom, wo dies schon lange gemacht wird, wird eine Charakterisierung des Lynch-Syndroms (LS) bei heterogenen MSI-H/MMR-D-Tumoren jedoch bislang nicht vorgenommen.

Checkpoint-Inhibition: Immun-Ausstattung des Patienten ein "Puzzle-Teil" für das Outcome

In der Ära der Immuntherapie und der Suche nach prädiktiven Biomarkern muss auch das Individuum mit seinen für die Immunantwort relevanten Genen mit einbezogen werden. Diese Studie untersuchte den prognostischen Wert eines Genpanels aus Immunantwort-relevanten single nucleotide polymorphisms (SNPs), alles aus Intron-Regionen. Dafür wurden die klinischen Daten von Patienten mit fortgeschrittenem Lungenkrebs, die in zweiter Linie mit einem Anti-PD-(L)1-Inhibitor behandelt...

Pembrolizumab + Platin-basierte Chemotherapie: längeres Überleben für Patienten mit metastasiertem Plattenepithelkarzinom-NSCLC

Die Daten der zweiten Interimsanalyse der Phase-III-Studie KEYNOTE-407, die bei der 54. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt wurden, zeigen die vielversprechende Wirksamkeit des Immun-Checkpoint-Inhibitors (ICI) Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit Carboplatin/(nab-)Paclitaxel beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) mit Plattenepithelkarzinom-Histologie. Die Hinzunahme des PD-1-Inhibitors zur Platin-basierten Chemotherapie...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie