Samstag, 6. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 
Medizin

Beiträge zum Thema: Chemotherapie - Seite 2

04. Februar 2021

Deutscher Krebspreis 2021 an 4 Spitzenforscher verliehen

Deutscher Krebspreis 2021 an 4 Spitzenforscher verliehen
© winyu - stock.adobe.com

Für ihre herausragende Arbeit in der Krebsmedizin und -forschung wurden Prof. Markus Wolfgang Büchler (Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg), Prof. Nikolas von Bubnoff (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) und Prof. Robert Zeiser (Universitätsklinikum Freiburg), sowie Prof. Andrea Ablasser (École Polytechnique Fédérale de Lausanne) mit dem Deutschen Krebspreis 2021 geehrt. Der Preis, verliehen von der Deutschen Krebsgesellschaft und der...

EGFRm NSCLC: Osimertinib verlängert DFS unabhängig von adjuvanter Chemotherapie

EGFRm NSCLC: Osimertinib verlängert DFS unabhängig von adjuvanter Chemotherapie
© Axel Kock - stock.adobe.com

Eine auf dem WCLC präsentierte explorative Analyse der Phase-III-Studie ADAURA zur adjuvanten Therapie mit Osimertinib (Tagrisso®) bei
PatientInnen im frühen Krankheitsstadium des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) mit aktivierenden Mutationen des EGFR (Epidermal Growth Factor Receptor, EGFRm) konnte unabhängig von der Gabe einer adjuvanten Chemotherapie und dem Krankheitsstadium eine Verlängerung des krankheitsfreien Überlebens (DFS)...

Pembrolizumab für Mikrosatelliten-instabiles metastasiertes Kolorektalkarzinom zugelassen

Pembrolizumab für Mikrosatelliten-instabiles metastasiertes Kolorektalkarzinom zugelassen
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Pembrolizumab (KEYTRUDA®) ist in der EU der erste und bislang einzige als Monotherapie zugelassene Anti-PD-1-Antikörper für die Erstlinienbehandlung des metastasierten Kolorektalkarzinoms (mKRK) mit hochfrequenter Mikrosatelliten-Instabilität (microsatellite instability-high, MSI-H) oder mit Mismatch-Reparatur-Defizienz (mismatch repair deficiency, MMRD). Die Zulassung basiert auf den positiven Daten der Phase-III-Studie KEYNOTE-177 (1), über die Prof....

03. Februar 2021

Krebsimmuntherapie sicher und wirksam als Monotherapie beim NSCLC und in der Erhaltungstherapie beim ES-SCLC

Krebsimmuntherapie sicher und wirksam als Monotherapie beim NSCLC und in der Erhaltungstherapie beim ES-SCLC
© SciePro - stock.adobe.com

Mit der Krebsimmuntherapie konnten bereits zahlreiche Meilensteine in der Onkologie erreicht werden. Besonders deutlich wird dies in der Behandlung des Lungenkarzinoms, wie neue Daten, präsentiert auf der World Conference on Lung Cancer (WCLC), erneut zeigen: Die Follow-up-Daten der Studie IMpower110 bestätigen den Überlebensvorteil der Monotherapie mit Atezolizumab (Tecentriq®) bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und...

NSCLC: Sotorasib zeigt schnelles, tiefes und dauerhaftes Ansprechen bei vorbehandelten Patienten

NSCLC: Sotorasib zeigt schnelles, tiefes und dauerhaftes Ansprechen bei vorbehandelten Patienten
© SciePro - stock.adobe.com

Im Rahmen der IASLC 2020 – World Conference on Lung Cancer (WCLC) wurden die Ergebnisse der Phase-II-Kohorte der klinischen Studie CodeBreaK 100 bekanntgegeben. Die Studie untersuchte Sotorasib bei 126 Patienten mit KRASG12C-mutiertem fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC). Es handelt sich um die ersten Ergebnisse einer abgeschlossenen, zulassungsrelevanten Phase-II-Studie beim KRASG12C-mutierten NSCLC mit einem medianen Follow-up von mehr...

mCRC mit MSI-H oder dMMR: Zulassung für Pembrolizumab in der Erstlinie

mCRC mit MSI-H oder dMMR: Zulassung für Pembrolizumab in der Erstlinie
© Convit / Fotolia.com

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für den PD-1-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) als Monotherapie in der Erstlinie für erwachsene Patienten mit metastasierendem Kolorektalkarzinom mit hochfrequenter Mikrosatelliten-Instabilität (MSI-H) oder Mismatch-Reparatur-Defizienz (dMMR) erteilt. Die Zulassung stützt sich auf Ergebnisse der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie KEYNOTE-177, in der für die Pembrolizumab-Monotherapie im Vergleich...

22. Januar 2021

Inoperables NSCLC: Durvalumab erhält EU-Zulassung zur Fixdosis-Verabreichung

Inoperables NSCLC: Durvalumab erhält EU-Zulassung zur Fixdosis-Verabreichung
© LStockStudio - stock.adobe.com

Durvalumab (IMFINZI®) wurde in der Europäischen Union für eine weitere Dosierungsoption zugelassen: Ab sofort kann der PD-L1-Inhibitor Erwachsenen mit inoperablem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) und einer PD-L1-Expression ≥ 1% ohne Krankheitsprogression nach einer Platin-basierten Radiochemotherapie (RCT) nun auch alle 4 Wochen in einer fixen Dosierung von 1.500 mg verabreicht werden (1).

HER2-positives Mammakarzinom: Duale Blockade jetzt einfacher mit subkutaner Fixkombination

HER2-positives Mammakarzinom: Duale Blockade jetzt einfacher mit subkutaner Fixkombination
© SENTELLO - stock.adobe.com

Die duale Blockade mit den HER2-Anikörpern Trastuzumab und Pertuzumab in Kombination mit einer Chemotherapie ist heute Standard in der Behandlung des frühen und metastasierten HER2-positiven Mammakarzinoms. Mit der Zulassung von Phesgo®, einer neuen Fixdosiskombination von Pertuzumab (Perjeta®) und Trastuzumab (Herceptin®) zur subkutanen Gabe steht nun eine erheblich schnellere und weniger invasive Möglichkeit der Verabreichung zur...

Ösophagus- und Magenkarzinom: Fortschritt durch die Immuntherapie

Ösophagus- und Magenkarzinom: Fortschritt durch die Immuntherapie
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Mit dem Einsatz des Checkpoint-Inhibitors Nivolumab konnte ein „Durchbruch“ in der Immuntherapie ösophagogastraler Karzinome erzielt werden. Patienten mit Ösophaguskarzinom sollten in der neoadiuvanten Situation ebenso Nivolumab erhalten wie – nach Zulassung – Patienten mit fortgeschrittenen Adenokarzinomen des Magens, gastro-ösophagealen Übergangs und des Ösophagus als Erstlinientherapie in Kombination mit mFOLFOX.

20. Januar 2021

Ringversuch zu KRAS-Biomarkertestung beim NSCLC

Ringversuch zu KRAS-Biomarkertestung beim NSCLC
© SciePro - stock.adobe.com

KRAS ist eines der am häufigsten mutierten Onkogene und kommt bei circa 25% der Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) vor. Lange Zeit galt die KRAS-Mutation als unbehandelbar. Ergebnisse einer klinischen Studie mit dem KRAS-Inhibitor Sotorasib (AMG 510) deuten nun darauf hin, dass die spezifische Mutation KRASG12C eine mögliche Zielstruktur für zielgerichtete Therapien sein könnte. Diese Treibermutation tritt bei 11 bis 13% aller NSCLC-Patienten in...

MIKA: App unterstützt gynäkologische Krebspatientinnen

MIKA: App unterstützt gynäkologische Krebspatientinnen
© Melinda Nagy - stock.adobe.com

Das Klinikum Herford bietet seinen gynäkologischen Krebspatientinnen ab sofort einen digitalen Therapiebegleiter an, der sie im Umgang mit der Erkrankung unterstützt. Mit dem neuen digitalen Assistenten geht das Klinikum Herford einen weiteren Schritt, um Erkrankte zu mehr Selbsthilfe zu befähigen.  „Mit der MIKA-App möchten wir Krebspatienten unterstützen und ihnen die Möglichkeit geben, sich aktiv in die Behandlung einzubringen. In der App finden...

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Diagnose Krebs: Wer hilft bei hoher psychischer Belastung?

Diagnose Krebs: Wer hilft bei hoher psychischer Belastung?
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum

„Sie haben Krebs“ – kaum ein Betroffener wird diesen Satz je vergessen. Von jetzt auf gleich gerät das Leben aus den Fugen. Fragen, Ängste, Traurigkeit, Wut – alles wirbelt durcheinander. Auch die Zeit der Behandlung bis hin zur Nachsorge bringt Belastungen mit sich, die Betroffene an ihre Grenzen bringen können. Nimmt die psychische Belastung überhand oder dauert sie lange an, kann psychotherapeutische Hilfe sinnvoll sein. Der...

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten
Krebsinformationsdienst, DKFZ

Eine repräsentative Umfrage* vom Dezember 2017 hat gezeigt: Die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen weist aus Sicht vieler Befragter Defizite auf. Bemängelt wurden lange Wartezeiten auf Arzttermine, weite Wege und weniger Informationsmöglichkeiten. Auch für Krebspatienten und ihre Angehörigen kann diese Situation belastend sein. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums ersetzt keinen Arzttermin, er bietet aber Antworten auf...

Individualisierte Schmerztherapie

Individualisierte Schmerztherapie
© Dan Race / Fotolia.com

Schmerz ist eine komplexe Empfindung. Der menschliche Körper besitzt ein weitverzweigtes Netzwerk aus Schmerzrezeptoren und Schmerzleitungen.  Schmerzen können bei Krebserkrankungen durch das Wachstum eines Tumors oder auch durch unerwünschte Begleiterscheinungen von Therapien verursacht werden.  Um das Schmerzerleben adäquat behandeln zu können, ist es notwendig, eine individuelle Schmerztherapie durchzuführen. Die Mitarbeit der Betroffenen ist dabei...