Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

05. Juli 2017

RCC: IQWiG sieht einen beträchtlichen Zusatznutzen für Axitinib in einer Teilpopulation

Gestern veröffentlichte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) seine Einschätzung zu Axitinib. Anlass für die erneute Beurteilung war der Ablauf der zeitlichen Befristung der ersten Entscheidung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Nutzenbewertung nach § 35a SGB V von Axitinib (1). Wie Pfizer kam das IQWiG zur Einschätzung, dass für einen Vergleich von Axitinib und Nivolumab keine geeigneten Daten zur...

Anzeige:
Erypo

Eltrombopag im Praxisalltag Bestandteil der ITP-Therapie

Eltrombopag im Praxisalltag Bestandteil der ITP-Therapie
© Coprid / Fotolia.com

Eltrombopag (Revolade®) ist eine wichtige Option in der Zweitlinientherapie bei chronischer Immunthrombozytopenie (ITP) (1). Real-Life-Daten der retrospektiven REVIEU*-Studie zeigen, dass die Mehrheit der erfassten Patienten von einer chronischen ITP betroffen war und entsprechend der Zulassung mit Eltrombopag behandelt wurde (2). Eine Dosisanpassung erfolgte zumeist in den ersten Monaten; danach blieb die Dosis überwiegend stabil (2).

Frühes HER2-positives Mammakarzinom: Pertuzumab nimmt Einfluss auf Heilung

Die Fortschritte in der personalisierten Medizin, ausgehend von dem ersten HER2-gerichteten Antikörper Trastuzumab (Herceptin®), haben die Therapie von Frauen mit HER2-positivem Mammakarzinom entscheidend und nachhaltig verbessert – und dabei gleichzeitig die Basis für zahlreiche Weiterentwicklungen gelegt. Beim frühen HER2-positiven Mammakarzinom ist die doppelte Antikörper-Blockade mit Pertuzumab (Perjeta®▼) und...

Nierenzellkarzinom: Zweittherapie mit Mutationsmuster von Metastasen individuell anpassen

Nierenzellkarzinom: Zweittherapie mit Mutationsmuster von Metastasen individuell anpassen
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Nierenzellkarzinome (RCC) lassen sich in vielen Fällen mit zielgerichteten Medikamenten gut behandeln, selbst wenn bereits Therapieresistenzen aufgetreten sind. Die Wahl des richtigen Medikaments ist dann allerdings entscheidend, um die Krebszellen erneut unter Kontrolle zu bringen. Wissenschaftler analysierten in einer laufenden klinischen Studie bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenkrebs erstmals die Mutationsmuster vom Primärtumor und den Metastasen. Die identifizierten...

04. Juli 2017

Research Grant – Androgenrezeptorforschung

Der Androgenrezeptor spielt für das Prostatakarzinom eine zentrale Rolle, denn er ist nicht nur für das Fortschreiten der Erkrankung, sondern auch für deren Behandlung von essentieller Bedeutung. Aufgrund der zunehmenden Zahl von innovativen und zielgerichteten Therapien ist ein detailliertes Verständnis über molekulare Veränderungen des Androgenrezeptors und der Androgenrezeptor-Signalkaskade von essentieller Bedeutung. Trotz des rasanten Fortschritts bei der...

Rolapitant ermöglicht einfache und langanhaltend wirksame Antiemese

Rolapitant ermöglicht einfache und langanhaltend wirksame Antiemese
© Photographee.eu / Fotolia.com

Ende April wurde von der EMA mit Rolapitant (VARUBY®) ein neuer Neurokinin-1-Rezeptorantagonist zur Prävention von verzögerter Übelkeit und Erbrechen bei hoch und moderat emetogener Chemotherapie bei erwachsenen Tumorpatienten in der Kombination mit anderen Antiemetika zugelassen. Der moderne Neurokinin-1-Rezeptorantagonist verfügt mit etwa 180 Stunden über eine außerordentlich lange Halbwertszeit. Rolapitant (2 Tabletten zu 90 mg) wird nur...

EU-Zulassung: Inotuzumab Ozogamicin zur Behandlung der B-Vorläufer-ALL bei Erwachsenen

Inotuzumab Ozogamicin (Besponsa®) wurde am 30. Juni 2017 von der europäischen Kommission als Monotherapie für die Behandlung von Erwachsenen mit rezidivierter oder refraktärer CD22-positiver B-Vorläufer-ALL (akuter lymphatischer Leukämie) zugelassen. Erwachsene Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiver (Ph+) rezidivierter oder refraktärer B-Vorläufer-ALL sollten eine vorhergehende erfolglose Behandlung mit mindestens einem...

Niedriges Langzeit-Rezidivrisiko von Genexpressionstest identifiziert Patientinnen mit geringem Metastasierungsrisiko

Neue Daten zu retrospektiven Analysen (1) über einen Zeitraum von 20 Jahren aus der prospektiven, randomisierten Stockholm Tamoxifen-Studie hat das im Ergebnis mit dem MammaPrint® Test festgestellte niedrige Langzeit-Rezidivrisiko (in der Studie als „indolenter“ Grenzwert bezeichnet) nachgewiesen. Eine Untergruppe von Patientinnen mit einem äußerst geringen Metastasierungsrisiko kann 20 Jahre nach Diagnose ermittelt werden. Bei diesen Patientinnen,...

03. Juli 2017

WCGI 2017: Kolorektales Karzinom – rechtsseitige Tumore profitieren von SIRT

Bislang war bekannt, dass Patienten mit rechtsseitigem kolorektalen Karzinom (right-sided primary tumours (RSP)) und Lebermetastasen deutlich schlechter auf Therapien ansprechen als Patienten, deren Tumor links (left-sided primary tumours (LSP)) lokalisiert ist. Daten, die beim 19. World Congress on Gastrointestinal Cancer in Barcelona vorgestellt wurden, weisen darauf hin, dass dies – dank selektiver internen Radiotherapie (SIRT) – nicht nur so sein muss.

Maßgeschneiderte Nanopartikel aus Zinkperoxid gegen Krebs

Maßgeschneiderte Nanopartikel aus Zinkperoxid gegen Krebs
© Mady Elbahri

Elektronische Bauteile, Beschichtungen oder Arzneimittel – Nanopartikel, kleiner als das menschliche Haar, können ganz unterschiedliche Eigenschaften und damit vielseitige Anwendungsmöglichkeiten haben. Die jeweilige Funktion hängt vor allem von der Größe der Partikel ab. Eine interdisziplinäre Forschungsgruppe hat eine Methode entwickelt, um Partikel aus Zinkperoxid maßgeschneidert herzustellen. So können sie gezielt Einfluss auf ihre...

Zielgerichtete Therapien verbessern die Prognose beim metastasierten Mammakarzinom

Zielgerichtete Therapien verbessern die Prognose beim metastasierten Mammakarzinom
© Olivier Le Moal / Fotolia.com

Die Entwicklung HER2-gerichteter Substanzen hat die Prognose von Frauen mit metastasiertem Mammakarzinom (mBC) entscheidend verbessert. Firstline-Standard beim HER2-positiven mBC ist die doppelte Antikörper-Blockade mit Pertuzumab (Perjeta®▼) und Trastuzumab (Herceptin®▼) plus Docetaxel. In der Secondline ist Trastuzumab Emtansin (Kadcyla®▼) die Therapie erster Wahl. Beim HER2-negativen mBC hat sich die Kombination aus Bevacizumab...

Palbociclib bei älteren Frauen mit HR-positivem/HER2-negativem metastasierten Brustkrebs wirksam

Die gepoolten Daten der Zulassungsstudien PALOMA*-1 bis -3 belegen bei älteren Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem (HR+), humanen epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor-2-negativem (HER2-) metastasierten Brustkrebs eine besonders gute Effektivität von Palbociclib (Ibrance®)** in Kombination mit einer endokrinen Therapie. Palbociclib plus Fulvestrant oder Letrozol zeigte sowohl in der Erst- als auch in der Zweitlinientherapie ein signifikant verbessertes...

Melanom: 5-Jahresanalyse zu BRAF- und MEK-Inhibitor-Kombinationstherapie belegt anhaltenden Gesamtüberlebensvorteil

Im Rahmen des 53. ASCO (American Society of Clinical Oncology)-Kongresses vorgestellte 5-Jahresdaten der Phase-II-Studie BRF113220 konnten einen dauerhaften Überlebensvorteil für Patienten mit metastasiertem Melanom mit BRAF-V600-Mutation, die mit der Kombinationstherapie aus Dabrafenib (Tafinlar®) und Trametinib (Mekinist®) behandelt wurden, aufzeigen (1). Diese Ergebnisse bestätigten damit die 3-Jahres-Follow-up-Analyse einer späteren...

Medizinische Genetik: NGS-Sequenziergerät der neuesten Generation geht in Betrieb

Medizinische Genetik: NGS-Sequenziergerät der neuesten Generation geht in Betrieb
© Giovanni Cancemi / Fotolia.com

Ab sofort steht am Universitätsklinikum Tübingen modernste molekulargenetische Hochdurchsatz-Technologie für die schnelle Diagnostik und Erforschung erblicher und erblich bedingter seltener Erkrankungen zur Verfügung. Damit gehört das Tübinger Institut für Medizinische Genetik und Angewandte Genomik zu einem der ersten Standorte dieser neuesten Technologie im europäischen Raum.

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie