Montag, 25. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

20. September 2017

Rechner ermittelt individuelles Risiko bei Darmkrebs-OP

Eine Operation ist für viele Patienten mit Darmkrebs die wichtigste Behandlungsmöglichkeit. Grundsätzlich sind diese Eingriffe in Deutschland sehr sicher. Das Risiko für Komplikationen hängt zu einem großen Teil von individuellen Voraussetzungen des Patienten, etwa den bestehenden Vorerkrankungen, ab. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) hat in Zusammenarbeit mit dem Institut für medizinische Informationsverarbeitung,...

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
 

Patent zum Schutz von Kombinationstherapie zur Behandlung schwer behandelbarer Krebserkrankungen

Patent zum Schutz von Kombinationstherapie zur Behandlung schwer behandelbarer Krebserkrankungen
© fotoliaxrender / Fotolia.com

Das US-amerikanischen Patent- und Markenamt („United States Patent and Trademark Office“, USPTO) hat die Mitteilung über die Gewährung („Notice of Allowance“) eines neuen Patents zum Schutz der Verwendung zweier proprietärer Phase-II-Wirkstoffkandidaten von RedHill,  ABC294640 (YELIVA®) und MESUPRON, in Kombination mit einem bekannten Antibiotikum erteilt.

Follikuläres Lymphom: US-Zulassung für Copanlisib

Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat für den Wirkstoff Copanlisib die Zulassung unter dem Markennamen Aliqopa™ erteilt. Die Zulassung bezieht sich auf die Behandlung von erwachsenen Patienten mit wiederkehrendem follikulären Lymphom, die zuvor mit 2 systemischen Therapien behandelt worden waren. Die beschleunigte Zulassung für diese Indikation wurde auf Basis der Gesamtansprechrate erteilt und muss durch eine...

Dreifach negativer Brustkrebs: Therapieoption durch Hemmung des epigenetischen Regulators KDM4

Wissenschaftler haben gezeigt, dass die Hemmung des epigenetischen Regulators KDM4 eine neue Therapiemöglichkeit für Brustkrebspatientinnen darstellen könnte. Dabei nutzten sie ein neu etabliertes Zellmodell, das die Isolation von Krebsstammzellen direkt aus Patiententumoren ermöglicht. Durch eine spezielle Kultivierung im Labor war es anschließend möglich, potenzielle neue Krebstherapeutika zu testen. Dabei stellte sich ein in den USA entwickelter KDM4...

19. September 2017

Positive CHMP-Beurteilung für Niraparib beim Ovarialkarzinom, Eileiterkarzinom und primären Peritonealkarzinom

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur hat eine positive Beurteilung für den Zulassungsantrag von Niraparib (ZEJULA®) als Monotherapie für die Erhaltungstherapie volljähriger Patientinnen mit einem Platin-sensitiven Rezidiv eines highgrad-serösen epithelialen Ovarialkarzinoms, Eileiterkarzinoms oder primären Peritonealkarzinoms, die auf eine Platin-basierte Chemotherapie ansprechen (vollständiges...

Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs

Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Der Nachwuchsforschungspreis Leberkrebs ist zum vierten Mal von der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) e.V. vergeben worden. In diesem Jahr erhielt Dr. Tobias Eggert von der Medizinischen Hochschule Hannover den Preis im Rahmen der 72. Jahrestagung der DGVS für seine Arbeit "Distinct Functions of Senescence-Associated Immune Responses in Liver Tumor Surveillance and Tumor Progression".

15. September 2017

Plattenepithelkarzinom: FDA erteilt Breakthrough-Therapy-Status für Cemiplimab (REGN2810)

Die US Food and Drug Administration (FDA) hat für Cemiplimab (REGN2810) den Breakthrough Therapy Status zur Behandlung von Erwachsenen mit metastasiertem kutanen Plattenepithelkarzinom (cSCC) und Erwachsenen mit lokal fortgeschrittenem und inoperablem cSCC vergeben. Das fortgeschrittene kutane Plattenephithelkarzinom ist der zweithäufigste tödlich verlaufende  Hautkrebs nach dem Melanom (1, 2). Cemiplimab ist ein in der klinischen Prüfung befindlicher humaner,...

CheckMate-214: Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab zeigt OS-Vorteil und anhaltendes Ansprechen bei Patienten mit bisher unbehandeltem fortgeschrittenen oder metastasiertem RCC

CheckMate-214: Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab zeigt OS-Vorteil und anhaltendes Ansprechen bei Patienten mit bisher unbehandeltem fortgeschrittenen oder metastasiertem RCC

Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab reduzierte das Mortalitätsrisiko um 37% im Vergleich zum Therapiestandard Sunitinib bei Patienten der intermediären und ungünstigen Risikogruppe. Die Kombinationstherapie verbesserte zudem bei allen randomisierten Patienten das Gesamtüberleben signifikant und zeigte eine objektive Ansprechrate von 42% bei Patienten der intermediären und ungünstigen Risikogruppe. 9,4% dieser Patienten zeigten ein vollständiges...

Wirksamkeit von Atezolizumab beim NSCLC erneut bestätigt

Die PD-L1-Inhibition mit Atezolizumab ist der Standardchemotherapie mit Doxetacel bei bereits vorbehandelten Patienten mit fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) signifikant überlegen (1). Das belegen erneut aktuelle Daten der Phase-III-Studie OAK (2,3), die beim diesjährigen Jahrestreffen der European Society of Medical Oncology (ESMO) in Madrid, Spanien, vorgestellt wurden. So zeigten unterschiedliche Bestimmungsmethoden des...

14. September 2017

ER+/HER2-negativer Brustkrebs: Neoadjuvant Letrozol + Taselisib zeigt in LORELEI bessere Ansprechrate als Letrozol + Placebo

ER+/HER2-negativer Brustkrebs: Neoadjuvant Letrozol + Taselisib zeigt in LORELEI bessere Ansprechrate als Letrozol + Placebo
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Taselisib ist ein oraler, wirkungsvoller und selektiver Inhibitor der PI3-Kinase (PI3K) mit verstärkter Aktivität gegen PIK3CA mutierte (MUT) Krebszellen. Bestätigte partielle Rückbildungen wurden beobachtet bei Patientinnen mit PIK3CA MUT Metastasen-bildendem Brustkrebs, die mit Taselisib als Monotherapie und in Kombination mit einer endokrinen Therapie (ET) behandelt wurden.

Melanom: Dabrafenib plus Trametinib verdoppelt rezidivfreies Überleben

Auf der Jahrestagung der European Society of Medical Oncology (ESMO) in Madrid wurde gerade eine Zulassungsstudie („COMBI-AD“) zur kombinierten Therapie von zwei zielgerichteten Substanzen (Dabrafenib und Trametinib) in der adjuvanten Therapie des Melanoms beim Vorliegen einer BRAF-Mutation im Tumor vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen eine deutliche Überlegenheit der Kombinationstherapie gegenüber dem bisherigen Therapie-Standard mit Interferon.

Kindliche Hirntumoren: Ursache von Embryonalen Tumoren mit vielschichtigen Rosetten

Forscher haben ermutigende Fortschritte bei der Erforschung einer bislang nicht behandelbaren Form kindlicher Hirntumoren erzielt. Wie sie berichten, konnten molekulare Mechanismen identifiziert werden, die für die Entstehung von Embryonalen Tumoren mit vielschichtigen Rosetten (englische Abkürzung ETMR) verantwortlich sind. Im Labor gelang es den Forschern zudem, das Tumorwachstum mithilfe von Medikamenten signifikant zu verlangsamen.

Taxane verursachen anstelle der normalen bipolaren Zellteilung eine tripolare

Taxane hemmen die Zellteilung und machen Krebszellen anfällig für Strahlentherapie. Eine aktuelle Arbeit hat untersucht, wie genau sie das tun – und welche Biomarker sich vielleicht zur Vorhersage des Therapieerfolgs eignen. Die Publikation (1) entstand im Rahmen der Klinischen Kooperationsgruppe Personalisierte Radiotherapie bei Kopf-Hals-Tumoren am Helmholtz Zentrum München und am Klinikum der Universität München.

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie