Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

02. Oktober 2017

Zusätzliche Wirkstärke und Packungsgröße für Rituximab-Biosimilar

Zum 15. September 2017 wurde eine weitere Wirkstärke und Packungsgröße des Rituximab-Biosimilars Truxima® eingeführt: 100 mg/10 ml, 2 Durchstechflaschen (1). Seit Mai 2017 ist mit Truxima® 500 mg das erste Biosimilar des monoklonalen Antikörpers Rituximab für die Behandlung von Patienten mit follikulärem Lymphom, diffus-großzelligem B-Zell-Lymphom, chronischer lymphatischer Leukämie sowie rheumatoider Arthritis...

Anzeige:
Venclyxto

Herausforderungen bei der Arzneimitteltherapie maligner Erkrankungen

Auch in diesem Jahr steht die Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie in Stuttgart wieder unter dem Eindruck der enormen Fortschritte im Bereich der Diagnostik und Therapie von Blut- und Krebskrankheiten. Zunehmend aber wird deutlich, dass sich aus Innovationen immer auch große Herausforderungen ergeben. Dazu gehören unter anderem die Diskussion über die Notwendigkeit einer...

Magenkarzinom: Anhaltendes Ansprechen unter Pembrolizumab in verschiedenen Therapielinien

Magenkarzinom: Anhaltendes Ansprechen unter Pembrolizumab in verschiedenen Therapielinien
© Convit / Fotolia.com

Anfang September wurden aktualisierte Daten aus allen drei Kohorten der zulassungsrelevanten* Phase-II-Studie KEYNOTE-059 präsentiert. In dieser Studie wird der PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab bei Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs untersucht. Die vorgestellten Ergebnisse umfassten auch neue Daten zu nicht vorbehandelten Patienten. Insgesamt zeigten die Ergebnisse eine...

28. September 2017

NSCLC ohne Plattenepithelhistologie: Verlängertes PFS mit Pembrolizumab + Pem/Carbo im Vergleich zu Pem/Carbo allein

NSCLC ohne Plattenepithelhistologie: Verlängertes PFS mit Pembrolizumab + Pem/Carbo im Vergleich zu Pem/Carbo allein
© fotoliaxrender / Fotolia.com

Die Phase-II-Studie KEYNOTE-021 untersuchte mit der Kohorte G den PD-1-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination* mit Pemetrexed und Carboplatin (Pem/Carbo) bei Patienten mit nicht vorbehandeltem fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (Non Small Lung Cancer, NSCLC) ohne Plattenepithelhistologie, mit oder ohne PD-L1-Expression. In einem Follow-up von weiteren 5 Monaten blieben die bereits in früheren Analysen beobachteten signifikanten Verbesserungen...

Aspirin bei metastasierendem Darmkrebs

Die heutige Forschung beschäftigt sich zunehmend mit der Frage, ob das weltweit häufig verwendete Medikament Aspirin, zusätzlich zu seiner anerkannten Wirkung, weitere positive Effekte bei der Behandlung von Krankheiten haben könnte. Patienten mit metastasiertem Darmkrebs, die die gängigen therapeutischen Optionen erfolglos durchlaufen haben, bleiben fast keine weiteren Behandlungsoptionen. Eine an mehreren italienischen Instituten durchgeführte Studie...

Tumorchirurgie: OP-Robotersystem für minimal-invasive Operationen

Seit einem Monat steht den Operateuren der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie (VTG) des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden mit dem „da Vinci Xi“ das neueste Modell dieses OP-Robotersystems für minimal-invasive Operationen zur Verfügung. Dank des zusätzlich angeschafften Geräts – in den vergangenen Jahren nutzte die VTG gemeinsam mit den Kliniken für Urologie sowie für Frauenheilkunde und...

Prognostischen Marker für Gallenblasenkarzinom entdeckt

Patienten mit Gallenblasenkrebs haben lange Zeit wenig bis keine Beschwerden. Daher wird dieser Tumor meist spät erkannt – nicht selten zu spät für eine Therapie. Die Pharmazeutin Sonja Keßler aus der Arbeitsgruppe von Prof. Alexandra Kiemer an der Universität des Saarlandes hat zusammen mit Pathologen der Universität Magdeburg einen neuen Weg gefunden, der zu einer früheren Diagnose und zu einer verbesserten Therapie der Krankheit führen kann:...

BNGO-Statement: „Nutzenbewertung von neuen Medikamenten in der Gyn-Onkologie kaum noch nachvollziehbar“

BNGO-Statement: „Nutzenbewertung von neuen Medikamenten in der Gyn-Onkologie kaum noch nachvollziehbar“
© PhotoSG / Fotolia.com

Für PD Dr. Christian Martin Kurbacher, Mitglied im Vorstand des Berufsverbands Niedergelassener Gynäkologischer Onkologen (BNGO), ist es derzeit kaum noch nachvollziehbar, wie hierzulande Entscheidungen zur Nutzenbewertung neuer Medikamente in der gynäkologischen Onkologie getroffen werden. Mit seinem Statement verdeutlicht er die damit einhergehende Problematik an den Beispielen Palbociclib, Netupitant/Palonosetron und Denosumab.

27. September 2017

Avelumab als erste medikamentöse Behandlung für das Merkelzellkarzinom in der EU zugelassen

Die Europäische Kommission hat mit Avelumab (Bavencio®) erstmals ein Therapeutikum speziell für die medikamentöse Behandlung von Erwachsenen mit metastasiertem Merkelzellkarzinom (mMCC) zugelassen. Avelumab ist ein humaner monoklonaler Antikörper mit einem dualen Wirkansatz: Er bindet spezifisch an den programmierten Zelltod-Liganden 1 (PD-L1*), welcher häufig auf Tumorzellen zu finden ist, wodurch eine T-Zell-vermittelte Immunantwort stattfindet....

Gute Verträglichkeit von Abirateronacetat beim nicht oder mild symptomatischen mCRPC

Gute Verträglichkeit von Abirateronacetat beim nicht oder mild symptomatischen mCRPC
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Erstlinientherapie des nicht oder mild symptomatischen, metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) erfolgt heute vor allem mit Abirateronacetat (Zytiga®). Auf einer Pressekonferenz von Janssen anlässlich des 69. DGU-Kongresses in Dresden standen aktuelle Studien zur Wirksamkeit und Verträglichkeit der beiden Wirkstoffe und Erfahrungen aus dem Alltag im Mittelpunkt.

Langzeitdaten zur Erstlinien-Behandlung mit Crizotinib bestätigen Wirksamkeit beim ALK-positivem NSCLC

Patienten mit fortgeschrittenem ALK*-positivem nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) haben heute dank zielgerichteter Therapien deutlich verbesserte Aussichten auf ein langes Gesamtüberleben. Die Erstlinien-Behandlung mit Crizotinib (Xalkori®) hat sich dabei für diesen Patientenkreis als hocheffektiv erwiesen. Dies bestätigen aktuelle Daten aus der Zulassungsstudie PROFILE 1014 zum Overall Survival (OS) als sekundärem Endpunkt, die auf dem...

Radioonkologie und onkologische Bildgebung sind eng verzahnt

Radioonkologie und onkologische Bildgebung sind eng verzahnt
© Kzenon / Fotolia.com

Onkologische Bildgebung ist sowohl für die Primärdiagnostik, für die genaue Bestim­mung der Größe und Ausbreitung eines Tumors, für die Bestrahlungsplanung als auch für die Ver­laufskontrolle einer Krebstherapie essenziell. Wie und wann welches Verfahren eingesetzt wird, entscheiden Mediziner aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften der abzubildenden Tumoren. Für die Radioonkologie sind es unverzichtbare Technologien, die eine exakte...

Dabrafenib + Trametinib zeigt anhaltenden Gesamtüberlebensvorteil beim metastasierten Melanom mit BRAF-V600-Mutation

Beim 53. Kongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellte 5-Jahresdaten der Phase-II-Studie BRF113220 konnten einen dauerhaften Überlebensvorteil für Patienten mit metastasiertem Melanom mit BRAF*-V600-Mutation, die mit der Kombinationstherapie aus Dabrafenib  (Tafinlar®) und Trametinib (Mekinist®) behandelt wurden, aufzeigen (1). Diese Ergebnisse bestätigten damit die 3-Jahres-Follow-up-Analyse einer späteren...

Rehabilitation: PATh-Studie prüft Bewegungskonzepte für Brustkrebspatientinnen

Rehabilitation: PATh-Studie prüft Bewegungskonzepte für Brustkrebspatientinnen
© Picture-Factory / Fotolia.com

In Kooperation mit den Brustzentren der Ludwig-Maximilians-Universität München, des Rotkreuzklinikums München und des HELIOS Klinikums München West hat die Hochschule Fresenius die Studie „Physical Activity during primary Therapy of breast cancer“ (PATh) gestartet. Die Studie soll aufklären, zu welchem Zeitpunkt in der Brustkrebsbehandlung welche Art der Bewegung möglich und sinnvoll ist und wie sie mit anderen Faktoren wie sozialem Kontakt...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie