Montag, 25. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

23. November 2017

NSCLC: Ergebnisse der Keynote-24-Studie könnten Therapielandschaft verändern

Der aktuelle Therapiealgorithmus beim fortgeschrittenen, nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) sieht für die meisten Patienten in der ersten Linie eine Platin-basierte Chemotherapie vor, erklärte Prof. Dr. Jürgen Wolf, Köln. Doch dies könnte sich durch die Ergebnisse der Studie Keynote-24 ändern, meinte er auf einem Symposium von MSD auf dem AIO-Herbstkongress in Berlin. In dieser Untersuchung zeigte sich Pembrolizumab dem Chemotherapie-Regime...

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
 

Meldung von Nebenwirkungen

Meldung von Nebenwirkungen
© Kadmy / Fotolia.com

Zum zweiten Mal fordern derzeit alle europäischen Arzneimittelbehörden in einer gemeinsamen Kampagne Patienten dazu auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. Der Fokus liegt dabei vor allem auf Meldungen von Nebenwirkungen, die nach der Einnahme rezeptfreier Arzneimittel aufgetreten sind. Denn auch bei diesen OTC-Produkten können Nebenwirkungen auftreten, deren Meldung einen wichtigen Beitrag zur Arzneimittelsicherheit darstellen.

Molekulares Tumorprofiling als Grundlage für eine zielgerichtete Therapie beim CUP-Syndrom

Molekulare Informationen gewinnen in der Onkologie zunehmend an Bedeutung. Dies gilt insbesondere für das CUP-Syndrom (Cancer of Unknown Primary), bei dem die Lokalisation des Primärtumors unbekannt ist. In einer geplanten Studie wird deshalb umfassendes Tumorprofiling durch FoundationOne® als Basis für eine zielgerichtete Therapiewahl untersucht. Details hierzu wurden im Symposium „Perspektiven in der Onkologie“ der Roche Pharma AG auf dem 14....

Glioblastom: Studie zeigt signifikanten Überlebensvorteil unter Kombinationschemotherapie

Mit einem medianen Gesamtüberleben von 14,6 Monaten zählt das Glioblastom zu einem der aggressivsten Tumoren. Trotz zahlreicher Forschungsbemühungen konnte in den vergangenen Jahren keine signifikante Verbesserung der infausten Prognose erzielt werden. Umso bemerkenswerter sind die Daten der NOA-09/CeTeG-Studie, bei der im experimentellen Arm für eine Subgruppe des Glioblastoms ein medianes Gesamtüberleben von 37,9 Monaten gezeigt werden konnte. Die Studienleiter...

Lungenkrebs und PAH: Immunzellen und Entzündungszellen in der Tumorumgebung sind starke Antriebskraft für Entstehung einer pulmonalen Hypertonie

Lungenkrebs und PAH: Immunzellen und Entzündungszellen in der Tumorumgebung sind starke Antriebskraft für Entstehung einer pulmonalen Hypertonie
© Rajkumar Savai

Patienten mit Lungenkrebs leiden häufig schon bei geringer Belastung unter Atemnot, was ihre Lebensqualität stark verringert. Nicht nur der Verlust von Lungengewebe durch den Tumor selbst, sondern auch das häufig gleichzeitige Auftreten von anderen Lungenerkrankungen wie pulmonal-arterielle Hypertonie (PAH)  sowie kardiovaskulären Störungen tragen zur Atemnot bei und beeinflussen die Überlebensrate der Patienten negativ. Erstmals haben nun Forschergruppen...

Patienten-orientierte Sequenztherapie des metastasierten Pankreaskarzinoms

Beim 39. Fachpresse-Workshop der POMME-med GmbH in München berichtete Prof. Dr. Helmut Oettle, Friedrichshafen, über aktuelle Fortschritte in der Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms. Inzwischen sei es gelungen, eine adjuvante Therapie zu etablieren und Tumoren in lokal fortgeschrittenem, unresektablem Stadium in einen operablen Zustand zu überführen. Außerdem stehen mittlerweile Strategien für eine Erst-, Zweit- und Drittlinientherapie zur...

22. November 2017

Krankenhaus Nordwest unter den Top 10 der besten Kliniken in Hessen

Das Krankenhaus Nordwest ist wieder auf der neuen Focus-Klinikliste vertreten. Zum wiederholten Male wurde die hohe medizinische und pflegerische Kompetenz der Klinik ausgezeichnet. Gleich in 4 Fachbereichen erhielt das Unternehmen die Auszeichnung „TOP Nationales Krankenhaus 2018“ und gehört somit zu den 10% der besten Kliniken in Deutschland. In Hessen zählt es zu den 10 besten Kliniken. Die Focus-Klinikliste ist bundesweit der größte unabhängige...

Erste Patientenleitlinie zum Harnblasenkarzinom

Zum Harnblasenkarzinom gibt es für Betroffene eine neue, inhaltlich speziell fundierte Informationsbroschüre: die erste Patientenleitlinie Blasenkrebs. Der Ratgeber vermittelt den aktuellen, evidenzbasierten medizinischen Wissensstand hinsichtlich empfohlener Untersuchungen für die Diagnostik sowie Optionen der Behandlung und Nachsorge dieser, nach Prostatakrebs, zweithäufigsten urologischen Krebsart. Denn die Patientenleitlinie ist die laienverständliche...

Abirateronacetat: Indikationserweiterung für die Therapie des neu diagnostizierten Hochrisiko-mHSPC durch die EMA

Abirateronacetat: Indikationserweiterung für die Therapie des neu diagnostizierten Hochrisiko-mHSPC durch die EMA
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat die Zulassung von Abirateronacetat (Zytiga®) erweitert: Der Androgenbiosynthese-Inhibitor kann ab sofort bereits in einem früheren Stadium des metastasierten Prostatakarzinoms als bisher eingesetzt werden. Denn Abirateronacetat plus Prednison/Prednisolon (Abirateron/P) ist jetzt auch zugelassen in Kombination mit einer Androgendeprivationstherapie (ADT) zur Behandlung von erwachsenen Männern mit neu diagnostiziertem...

EU-Zulassung für PARP-Inhibitor Niraparib zur Behandlung des rezidivierten Ovarialkarzinoms

Die Europäische Kommission hat am 20. November 2017 die Zulassung für Niraparib (Zejula®) erteilt. Niraparib wird als Monotherapie zur Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patientinnen mit Rezidiv eines Platin-sensitiven, gering differenzierten serösen Karzinoms der Ovarien, der Tuben oder mit primärer Peritonealkarzinose, die sich unter einer Platin-basierten Chemotherapie in Remission (komplett oder partiell) befinden, angewendet. Die Markteinführung...

Hirnmetastasen interdisziplinär behandeln

Hirnmetastasen interdisziplinär behandeln
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bei der Behandlung von Hirnmetastasen ist die fächerübergreifende Zusammenarbeit verschiedener medizinischer Fachgebiete eine interdisziplinäre Chance, erklären die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) und die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) im Nachgang eines gemeinsamen Symposiums im Oktober in Frankfurt am Main. Leitliniengestützt und für jeden Krebspatienten individuell abgestimmt kann die Kombination von Operation und...

Ovarialkarzinom: Welche Patientinnen profitieren von der PARP-Inhibition?

Ovarialkarzinom: Welche Patientinnen profitieren von der PARP-Inhibition?
© pankajstock123 / Fotolia.com

Die antitumorale Wirksamkeit von Poly-ADP-Ribose-Polymerase (PARP)-Inhibitoren beim Ovarialkarzinom beruht auf der Störanfälligkeit von Ovarialkarzinomzellen bei der DNA-Reparatur. Als Monotherapie zeigte sich der erste verfügbare Vertreter Olaparib bei Ovarialkarzinomen mit Mutationen der BRCA-Gene bislang als am wirksamsten. Dagegen konnte eine Erhaltungstherapie mit Niraparib in einer Phase-III-Studie bei Frauen mit rezidiviertem hochgradig serösen und platinsensitiven...

21. November 2017

Brustkrebstest bietet hohes Einsparpotential für Kostenträger und Gesellschaft

Chemotherapien sind mit schlimmen Nebenwirkungen und Langzeitschäden verbunden. Dabei ist bei vielen dieser Therapien nicht sicher, ob die Patientin überhaupt davon profitiert. Auf Basis des „Oncotype DX Breast Recurrence Score®“-Tests können Brustkrebspatientinnen nicht nur gezielter und zumeist schonender behandelt werden, es fallen auch wesentlich geringere Kosten für das Gesundheitswesen und die Gesellschaft an. Zu diesem Ergebnis kommt eine...

G-BA sieht beträchtlichen Zusatznutzen für Nivolumab beim Plattenepithelkarzinom des Kopf-Hals-Bereichs mit einer frühen Progression während oder nach einer Platin-basierten Therapie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat gerade seinen Beschluss zur Nutzenbewertung von Nivolumab (Opdivo®) bei Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereichs (SCCHN) veröffentlicht (1). In seiner Bewertung leitet der G-BA für Patienten mit einer frühen Progression während oder nach einer platinbasierten Therapie einen Anhaltspunkt für einen beträchtlichen Zusatznutzen von Nivolumab gegenüber Methotrexat ab. Für Patienten mit einer...

Erstlinientherapie des follikulären Lymphoms – Vorteil beim PFS mit Obinutuzumab

Die Phase-III-Studie GALLIUM verglich Obinutuzumab (Gazyvaro®▼) mit dem bisherigen Therapiestandard dem Original-Biologikum Rituximab (MabThera®) in der Erstlinientherapie des follikulären Lymphoms (FL). Ergebnisse sind aktuell in der Online-Version des renommierten New England Journal of Medicine veröffentlicht worden (1). „Das unterstreicht den Stellenwert der Zulassungsstudie und zeigt, dass die Ergebnisse auch international sehr positiv...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie