Donnerstag, 28. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

06. Februar 2018

Prävention des Zervixkarzinoms: S3-Leitlinien veröffentlicht

Prävention des Zervixkarzinoms: S3-Leitlinien veröffentlicht
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Die Autoren der aktuell veröffentlichten S3-Leitlinien „Prävention des Zervixkarzinoms“ bestätigen die im Jahr 2016 verabschiedeten Eckpunkte des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) für das zukünftige Screening auf Gebärmutterhalskrebs. Damit erkennen die Autoren den medizinischen Mehrwert des HPV-Tests für die frühe Erkennung von Krebs und dessen Vorstufen an. Frauen ab einem Alter von 35 Jahren haben künftig im Rahmen der...

Nachsorgepreis 2018: Ausschreibung

Die DEUTSCHE KINDERKREBSNACHSORGE – Stiftung für das chronisch kranke Kind vergibt 2018 zum 17. Mal den mit 10.000 Euro dotierten Nachsorgepreis. Mit dieser Auszeichnung werden sowohl wissenschaftliche als auch praktische zukunftsweisende Arbeiten, Projekte und Initiativen der stationären und ambulanten Familienorientierten Betreuung und Nachsorge gefördert. An der Ausschreibung können Einzelpersonen, Arbeitsgruppen, Initiativen sowie Verbände aus dem deutschen...

05. Februar 2018

EGFR-TKI-Sequenz beeinflusst Prognose beim NSCLC

Anlässlich des Weltkrebstages am gestrigen 4. Februar rückt erneut das Lungenkarzinom in den Fokus, das durch seine ungünstige Prognose mit Abstand die häufigste Krebstodesursache bei Männern (mit einem Anteil von ca. 25%) und die zweithäufigste bei Frauen (rund 15%) ist (1). Bei der Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) existieren mittlerweile verschiedene Optionen hinsichtlich einer personalisierten und zielgerichteten Therapie. Ob die...

Drei Viertel der Deutschen fürchten sich vor Krebs

Drei Viertel der Deutschen fürchten sich vor Krebs
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Krebs löst die größten Ängste bei den Deutschen aus. 75% der Bundesbürger fürchten sich vor dieser Krankheit. Vor Erkrankungen der Lunge wie Asthma sorgen sich beispielsweise nur 21% und vor Diabetes nur 14%. Am wenigsten Angst bereiten den Deuschen Migräne und Bluthochdruck. Dass das Thema Krebs derart dominiert, dürfte daran liegen, dass viele Bundesbürger schon erlebt haben, dass Freunde oder Familienmitglieder an dieser Krankheit litten....

Fachgesellschaft lenkt Aufmerksamkeit auf das seltene hereditäre Angioödem

Für mehr Wissen über das hereditäre Angioödem (HAE) und ähnliche Erkrankungen setzt sich die Deutsche Gesellschaft für Angioödeme (DGA) ein. Ein Update zu den Ursachen und zur Diagnostik gab es vor kurzem auf der 22. Tagung der Gesellschaft (1). Die Anzahl der noch nicht diagnostizierten HAE-Patienten sei noch immer hoch, bilanzierte der DGA-Vorsitzende Prof. Konrad Bork, Mainz. Bis zur richtigen Diagnose hätten Patienten oft eine lange Leidenszeit....

Ein Jahr Projekt TREFFPUNKTE der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs

Ein Jahr Projekt TREFFPUNKTE der Deutschen Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs
© Photographee.eu / Fotolia.com

Bis vor einem Jahr gab es für junge Krebspatientinnen und -patienten keine Gelegenheit für den persönlichen Austausch mit anderen jungen Betroffenen. Trotz Facebook und Co. sind jungen Krebskranken im Alter von 18 bis 39 Jahren gemeinsame Aktivitäten und Gespräche aber sehr wichtig. Die Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs hat deshalb am Weltkrebstag 2017 ihr Projekt TREFFPUNKTE gestartet. Die Idee hat sich seither wie ein Lauffeuer verbreitet.

01. Februar 2018

Frühzeitige Diagnose und Therapie von Lebererkrankungen können Krebs verhindern

Seit 2006 findet jährlich am 4. Februar der Weltkrebstag statt. Der globale Aktionstag geht zurück auf eine Initiative der Internationalen Vereinigung gegen Krebs (UICC) und anderen Organisationen. Wie in den Vorjahren steht der Weltkrebstag auch am 4. Februar 2018 unter dem Motto "Wir können. Ich kann". Vorbeugung, Früherkennung, Behandlung und Erforschung von Krebserkrankungen werden weltweit in das öffentliche Bewusstsein gerückt. Auch die Deutsche...

Verbindung zwischen degenerativen Alterserkrankungen und Krebs

Während in der Altersgruppe der 60-Jährigen Krebs noch die häufigste Todesursache ist, nimmt der Anteil dieser Erkrankung an der Gesamtmortalität mit zunehmendem Alter ab. Degenerative Erkrankungen gewinnen mit fortschreitendem Alter an Bedeutung. Was steckt dahinter? Und kann man diese Verschiebung zumindest teilweise erklären, indem man die auftretenden molekularen Veränderungen untersucht und mit den molekularen Signaturen jeder dieser Erkrankungen...

Fachtagung zum Thema gastrointestinaler Tumoren

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg veranstaltet am 3. Februar 2018 sein 35. Frühjahrssymposium. Im Kommunikationszentrum des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) geht es in diesem Jahr um "Aktuelle Entwicklungen der Diagnostik und Therapie gastrointestinaler Tumoren". Die Einladung richtet sich ausschließlich an Wissenschaftler, Ärzte und medizinisches Fachpublikum. Die Landesärztekammer erkennt die Veranstaltung als...

31. Januar 2018

Ausbreitung von Metastasen

90% aller Krebstodesfälle gehen auf das Konto von Metastasen. Hat sich der Krebs erst im Körper verbreitet, ist er in der Regel nicht mehr heilbar. Zum Weltkrebstag am 4. Februar informieren Experten aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum, wie es zur Ausbreitung von Metastasen kommt: Tumorzellen zweckentfremden Blutbahnen, sabotieren ihre Umgebung und tarnen sich als „Schläfer“. Aber die Wissenschaftler haben Ideen, wie sich dieser lebensbedrohliche Prozess...

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Verdopplung von Genen macht Tumore so aggressiv

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Verdopplung von Genen macht Tumore so aggressiv
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bauchspeicheldrüsenkrebs zählt zu den Krebserkrankungen mit der weltweit höchsten Sterblichkeit. Genetische Veränderungen, mit denen sich die besondere Aggressivität und frühe Metastasierung dieser Krebsform erklären ließe, konnten bisher allerdings nicht gefunden werden. Ein Forschungsteam der Technischen Universität München (TUM) und des Deutschen Krebskonsortiums (DKTK) zeigt jetzt, dass diese Eigenschaften durch bestimmte...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie