Dienstag, 26. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Arzneimittelstudien

12. Juni 2019

Tumorschmerztherapie: Registerdaten bestätigen Vorteile von 24-h-Hydromorphon-Präparaten

Tumorschmerztherapie: Registerdaten bestätigen Vorteile von 24-h-Hydromorphon-Präparaten
© irissca - stock.adobe.com

Eine erfolgreiche Tumorschmerztherapie hängt stark davon ab, welches oral retardierte WHO-Stufe-3-Opioid eingesetzt wird. Dies ist eines der Ergebnisse der Analyse der Registerdaten-Studie der DGS, die PD Dr. Michael A. Überall, Nürnberg, beim Symposium der Aristo Pharma GmbH auf dem Kongress des Deutschen Schmerz- und Palliativtags in Frankfurt vorstellte. Aufgrund der hohen Verträglichkeit überzeugt in der Praxis insbesondere ein nur einmal täglich...

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
 

Fortgeschrittenes HCC: Erste Datenpräsentation zur Kombinationstherapie Nivolumab + Ipilimumab

Fortgeschrittenes HCC: Erste Datenpräsentation zur Kombinationstherapie Nivolumab + Ipilimumab
© Axel Kock - stock.adobe.com

Auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) 2019 in Chicago wurden erste Ergebnisse der Nivolumab + Ipilimumab Kohorte der Phase-I/II-Studie CheckMate-040 bekannt gegeben. Die Analyse umfasste die immunonkologische Kombinationstherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem hepatozellulären Karzinom (HCC), die mit Sorafenib vorbehandelt waren. Bei einem Follow-up von mindestens 28 Monaten betrug die objektive Ansprechrate (ORR) in der verblindeten,...

HL: Brentuximab Vedotin in allen Therapielinien einsetzbar

HL: Brentuximab Vedotin in allen Therapielinien einsetzbar
© Spectral-Design - stock.adobe.com

Seit Februar 2019 ist Brentuximab Vedotin in Kombination mit AVD (A+AVD) zur Erstlinientherapie erwachsener Patienten mit CD30+ Hodgkin-Lymphom (HL) im Stadium IV zugelassen (1). Als vierte Zulassung beim Hodgkin-Lymphom für Brentuximab Vedotin, ermöglicht es den Einsatz über alle Therapielinien hinweg: Als Konsolidierung nach einem ersten Rezidiv sowie in der rezidivierten oder refraktären (r/r) Situation ist das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat als Monotherapie...

Immunonkologische Therapien: Neue Studiendaten zu Lungen- und Mammakarzinom

Immunonkologische Therapien: Neue Studiendaten zu Lungen- und Mammakarzinom
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Beim diesjährigen ASCO-Meeting war das Unternehmen Roche mit 155 Abstracts vertreten, in denen klinische Studiendaten zu 17 zugelassenen und Prüfpräparaten für insgesamt 27 Krebsentitäten präsentiert wurden, darunter schwer zu behandelnde und seltene Tumoren. Highlights waren Daten zum Lungen- und Mammakarzinom sowie aus dem Bereich der Hämatoonkologie und pädiatrischen Onkologie.

11. Juni 2019

Mammakarzinom: CDK4/6-Inhibitor verlängert OS

Mammakarzinom: CDK4/6-Inhibitor verlängert OS
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Aktuell auf dem ASCO Annual Meeting 2019 vorgestellte Ergebnisse der Phase-III-Studie MONALEESA-7 zeigen: Der CDK4/6-Inhibitor Ribociclib steigerte in Kombination mit einer endokrinen Therapie signifikant das Gesamtüberleben (OS) der teilnehmenden Patientinnen (HR=0,712; p=0,00973) (1). Im Rahmen der Untersuchung wurde Ribociclib in Kombination mit einer endokrinen Therapie als initiale endokrinbasierte Therapie mit einer alleinigen endokrinen Therapie bei prä- und perimenopausalen...

r/r MM: Isatuximab-Kombinationstherapie bewirkt statistisch signifikante Verbesserung

r/r MM: Isatuximab-Kombinationstherapie bewirkt statistisch signifikante Verbesserung
© David A Litman - stock.adobe.com

Die Ergebnisse der zentralen Phase-III-Studie ICARIA-MM zeigen, dass die Hinzunahme von Isatuximab zu einer Therapie mit Pomalidomid und Dexamethason (Isatuximab-Kombinationstherapie) im Vergleich zu einer alleinigen Behandlung mit Pomalidomid und Dexamethason (Pom-Dex) bei Patienten mit rezidiviertem/therapierefraktärem Multiplen Myelom (r/r MM) statistisch signifikante Verbesserungen bewirkte. Diese Ergebnisse wurden auf dem Jahreskongress der American Society of Clinical Oncology...

Aggressive Lymphome: Neue Erkenntnisse zu Langzeittoxizitäten der CAR-T-Zelltherapie

Aggressive Lymphome: Neue Erkenntnisse zu Langzeittoxizitäten der CAR-T-Zelltherapie
© 7activestudio / Fotolia.com

Zu den Langzeittoxizitäten einer CAR-T-Zelltherapie bestehen Forschungslücken. Eine Post-hoc-Analyse von Patienten mit rezidivierendem/refraktärem (r/r) diffus großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBLC), die mit der CAR-T-Zelltherapie Axicabtagen Ciloleucel behandelt worden waren, brachte in dieser Hinsicht neue Erkenntnisse. Die Daten wurden bei der 55. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt.

06. Juni 2019

Outcome-basierter Rabattvertrag zu Axicabtagen-Ciloleucel mit Ersatzkassen vereinbart

Outcome-basierter Rabattvertrag zu Axicabtagen-Ciloleucel mit Ersatzkassen vereinbart
© Spectral-Design - stock.adobe.com

Die chimäre Antigenrezeptor-T(CAR-T)-Zelltherapie begründet eine neue Ära in der Krebsbehandlung (1). Axicabtagen-Ciloleucel (YESCARTA®) ist zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffus großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) und primär mediastinalem großzelligen B-Zell-Lymphom (PMBCL) nach 2 oder mehr systemischen Therapien zugelassen (2). Diese Patientengruppe besitzt in der Regel nur noch sehr begrenzte...

mBC: CDK4 & 6 Inhibitoren auch bei prognostisch ungünstigen Patienten erfolgreich

mBC: CDK4 & 6 Inhibitoren auch bei prognostisch ungünstigen Patienten erfolgreich
© serdar - stock.adobe.com

Die Einführung der CDK4 & 6 Inhibitoren hat zu einem Paradigmenwechsel in der Behandlung des Hormonrezeptor-positiven und HER2-negativen (HR+, HER2-) metastasierten Mammakarzinoms (mBC) geführt. Dies spiegelt sich auch in der aktuellen Bewertung der Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie (AGO) wider, die CDK4 & 6 Inhibitoren wie Abemaciclib in dieser Indikation den höchsten Empfehlungsgrad (++) ausspricht (1), was den hohen Stellenwert dieser...

05. Juni 2019

mUC: Langzeitdaten bestätigen anhaltendes Ansprechen unter Atezolizumab

mUC: Langzeitdaten bestätigen anhaltendes Ansprechen unter Atezolizumab
© Axel Kock - stock.adobe.com

Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom (mUC) profitierten hinsichtlich des Gesamtüberlebens und Ansprechens von der Therapie mit Atezolizumab (1) – dies ergab die Auswertung einer Subgruppenanalyse der SAUL-Studie, die auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt wurde. Der Checkpoint-Inhibitor erwies sich als wirksame und gut verträgliche Therapie, auch bei älteren Patienten...

Hochrisiko-Melanom: Adjuvante Therapie mit Ipilimumab bringt signifikanten OS-Vorteil im Vergleich zu hochdosiertem Interferon-α2b

Hochrisiko-Melanom: Adjuvante Therapie mit Ipilimumab bringt signifikanten OS-Vorteil im Vergleich zu hochdosiertem Interferon-α2b
© Convit / Fotolia.com

Beim ASCO wurden Ergebnisse einer randomisierten Phase-III-Studie zu Sicherheit und Wirksamkeit einer adjuvanten Therapie von Ipilimumab 3 mg/kg (Ipi3; n=523) und 10 mg/kg (Ipi10; n=511) im Vergleich zu hochdosiertem Interferon-α2b (HDI; n=636) bei resezierten Hochrisiko-Melanom-Patienten präsentiert. Die ko-primären Endpunkte waren Gesamtüberleben (OS) und rezidivfreies Überleben (RFS). Die Patienten wurden anhand der AJCC7-Stadien stratifiziert (IIIB, IIIC, M1a,...

HER2+ mBC: Pyrotinib zeigt Anti-Tumor-Aktivität und verlängert PFS

HER2+ mBC: Pyrotinib zeigt Anti-Tumor-Aktivität und verlängert PFS
© Axel Kock - stock.adobe.com

Bei Frauen mit HER2+ metastasiertem Mammakarzinom (mBC), die mit Taxanen und Trastuzumab vorbehandelt sind, konnte mit Pyrotinib + Capecitabin in einer Phase-III-Studie mit chinesischen Patientinnen ein signifikant besseres progressionsfreies Überleben (PFS) erreicht werden als mit Placebo + Capecitabin. Patientinnen im Placebo-Arm konnten bei Progress zu einer Pyrotinib-Monotherapie wechseln. Auch hier war eine Anti-Tumor-Aktivität des Medikaments zu beobachten.

HR+ früher Brustkrebs: 5-jährige Letrozol-Therapie nach adjuvanter Tamoxifen-Therapie verbessert DFS signifikant

HR+ früher Brustkrebs: 5-jährige Letrozol-Therapie nach adjuvanter Tamoxifen-Therapie verbessert DFS signifikant
© serdar - stock.adobe.com

Da der Nutzen einer längeren adjuvanten endokrinen Therapie (ET) mit Aromatase-Inhibitoren (AIs) nach sequenzieller ET mit Tamoxifen gefolgt von AI-Therapie für 5 Jahre immer noch kontrovers diskutiert wird, wurde in der prospektiven, randomisierten Phase-III-Studie GIM4 LEAD (NCT01064635) der Standard-Therapiezeitraum von 2-3 Jahren Letrozol nach Tamoxifen mit einer Letrozol-Gabe von 5 Jahren verglichen.

Apalutamid + ADT verlängert rPFS und OS beim mCSPC

Apalutamid + ADT verlängert rPFS und OS beim mCSPC
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Auf dem ASCO wurden erste Ergebnisse der randomisierten, doppelblinden Phase-III-Studie TITAN vorgestellt, denen zufolge der next-generation Androgenrezeptor-Inhibitor Apalutamid im Vergleich zu Placebo bei Patienten mit metastasiertem kastrationssensitiven Prostatakarzinom (mCSPC) jeweils zusätzlich zu einer kontinuierlichen Androgendeprivationstherapie (ADT) das radiographische progressionsfreie Überleben (rPFS) sowie das Gesamtüberleben (OS) signifikant verlängert. Das...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie