Donnerstag, 21. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

09. Mai 2018

Früherkennung bei Lungenkrebs: Screening, aber richtig

Früherkennung bei Lungenkrebs: Screening, aber richtig
© Werner / Fotolia.com

Mit einer radiologischen Screening-Untersuchung mittels Computertomographie (CT) lassen sich Personen mit Lungenkrebs in vielen Fällen frühzeitig erkennen. Die Sterblichkeit an dieser noch immer meist tödlichen Erkrankung wird deutlich verringert. Entscheidend für den Erfolg eines Screening-Programms sind die richtige Auswahl der Patienten, eine Einbettung in ein breiteres Präventionskonzept, die Etablierung strenger Kriterien für die Verdachtsdiagnose und hohe...

Anzeige:
Digital Gesamt 2021
 

Mutationssignaturen geben Auskunft über Tumorentwicklung

Die Entstehung von Krebs wird durch eine Vielzahl an DNA-Mutationen verursacht. Diese hinterlassen Mutationssignaturen im Genom, anhand derer prinzipiell die Art des Tumors und seine Entwicklungsgeschichte bestimmt werden könnte. Zweifelsfrei beweisen ließ sich das in Krebszellen bisher nicht, da im stark geschädigten Erbgut die charakteristischen Mutationsspuren verwischen. Mit Hilfe der CRISPR-Cas9-Technologie ist es am Wellcome Trust Sanger Institut, UK und am Wiener CeMM...

US-Studie: Folgen der Krebserkrankung bei jungen Patienten sehr beunruhigend

US-Studie: Folgen der Krebserkrankung bei jungen Patienten sehr beunruhigend
© Irantab / Fotolia.com

Über langfristige gesundheitliche Folgen einer Krebserkrankung und ihrer Behandlung bei jungen Erwachsenen ist bisher wenig bekannt. Eine jetzt aktuell durch das „Journal of Adolescent and Young Adult Oncology“ veröffentlichte Studie an 271 Patienten aus der renommierten University of North Carolina, Chapel Hill, USA zeigt eine alarmierende Häufung von Gesundheitsstörungen bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 39 Jahren nach der Krebserkrankung....

Rezidivierte/refraktäre AML mit FLT3-ITD-Mutationen: Quizartinib verbessert OS signifikant

In der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie QuANTUM-R mit dem Einzelwirkstoff Quizartinib wurde der primäre Endpunkt eines verbesserten Gesamtüberlebens (OS) erreicht; bei Patienten mit rezidivierter/refraktärer akuter myeloischer Leukämie (AML) mit FLT3-ITD-Mutationen wurde Quizartinib mit einer Salvage-Chemotherapie nach Erstlinienbehandlung mit oder ohne hämatopoetische Stammzelltransplantation (HSCT) verglichen. Die Sicherheit scheint mit der bei ähnlicher...

Morbus Gaucher: Orale Therapieoption bewährt sich im Alltag

Morbus Gaucher: Orale Therapieoption bewährt sich im Alltag
© Coprid / Fotolia.com

Mit Eliglustat (Cerdelga®) ist seit 3 Jahren die erste orale Erstlinientherapie für erwachsene Patienten mit Morbus Gaucher Typ 1 verfügbar (1,2). Ziel dieser Innovation: Eliglustat soll den Patienten im Vergleich zur intravenösen Enzymersatztherapie (EET) mehr Flexibilität und eine höhere Lebensqualität ermöglichen – bei vergleichbarer Wirksamkeit (3,4). Bereits die Daten aus der offenen Verlängerung der Phase‑III‑Studie (ENGAGE)...

08. Mai 2018

Multidisziplinäre Therapieentscheidung beim mCRPC

Alle Patienten mit fortgeschrittenem, metastasiertem Prostatakrebs sollten bereits bei der Diagnose sowie bei jeder Veränderung im weiteren Verlauf einem multidisziplinären Tumor-Board vorgestellt werden, stimmten die Referenten auf einem Symposium im Rahmen des Kongresses der European Association of Urology (EAU) überein. Im fachübergreifenden Austausch werden die individuellen Aspekte der Erkrankung, die verfügbaren Therapieoptionen und die aktuelle...

07. Mai 2018

HCC: Überlebenstrend bei Sequenztherapie mit Sorafenib und Regorafenib

HCC: Überlebenstrend bei Sequenztherapie mit Sorafenib und Regorafenib
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Eine neue, explorative, retrospektive Analyse auf Basis der Phase-III-Studie RESORCE* hat die Überlebensergebnisse von Patienten mit fortgeschrittenem hepatozellulärem Karzinom (hepatocellular carcinoma, HCC) bewertet, die nach Progress unter Sorafenib ( Nexavar®) mit Regorafenib (Stivarga®) weiterbehandelt wurden. Die Ergebnisse deuten an, dass die Regorafenib-Therapie mit einem klinischen Nutzen für die Studienteilnehmer verbunden war,...

Bosutinib jetzt auch zur CP-CML-Erstlinientherapie zugelassen

Die Europäische Kommission hat die Zulassung von Bosutinib (Bosulif®) auf die Erstlinientherapie erweitert: Bosutinib ist nun auch für die Behandlung von Erwachsenen mit neu diagnostizierter Philadelphia-Chromosom-positiver (Ph+) chronischer myeloischer Leukämie in der chronischen Phase (CP-CML) einsetzbar. Bislang war Bosutinib in der Europäischen Union indiziert bei Erwachsenen mit Ph+ CML in der chronischen Phase, akzelerierten Phase und Blastenkrise,...

Patienten mit lebensbedrohendem mPC benötigen frühzeitig Chemotherapie

Patienten mit lebensbedrohendem mPC benötigen frühzeitig Chemotherapie
© Alexandr Mitiuc / Fotolia.com

„Bei der Behandlung des metastasierten Prostatakarzinoms (mPC) müsse zunächst das Therapieziel definiert werden“, betonte Dr.med. Amit Bahl, Bristol/Großbritannien, anlässlich der "10. Expertise Prostata" in Berlin. Ist davon auszugehen, dass der Patient an seiner metastasierten Erkrankung sterben wird, sollte der Patient alle wirksamen Therapieoptionen, inklusive Chemotherapie erhalten. Die beste Prognose haben die Patienten, wenn sie die...

nvVHF-Patienten: Analysen aus dem Versorgungsalltag mit direkten oralen Antikoagulanzien

Auf der diesjährigen Jahrestagung des American College of Cardiology wurden Ergebnisse der Real-World-Data (RWD)-Analyse „Comparison of Effectiveness, Safety, and the Net Clinical Outcome between Different Direct Oral Anticoagulants in 162,707 Non-Valvular Atrial Fibrillation Patients Treated in US Clinical Practice“ vorgestellt (1,2). Dies ist die bisher größte RWD-Datenbankanalyse, in der über Ergebnisse unterschiedlicher direkter oraler Antikoagulanzien...

03. Mai 2018

Hochrisiko-Melanom: Risikoreduktion für Rezidiv oder Tod unter Pembrolizumab verglichen mit Placebo

Hochrisiko-Melanom: Risikoreduktion für Rezidiv oder Tod unter Pembrolizumab verglichen mit Placebo
© Convit / Fotolia.com

Kürzlich wurden die Ergebnisse der Phase-III-Studie EORTC1325/KEYNOTE-054 von MSD und der Europäische Organisation zur Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen (EORTC#) bekannt gegeben. Diese untersuchte den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) als adjuvante Therapie bei Patienten mit reseziertem Hochrisiko-Melanom im Stadium III. KEYTRUDA® zeigt als erste Anti-PD-1-Therapie einen Nutzen beim...

Unerschrockener Kämpfer gegen die Leukämie

Von 1994 bis zum 31. März 2018 stand Prof. Gerhard Ehninger der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden als Direktor vor. Nun scheidet der weltweit anerkannte Hämatologe und Onkologe aus dem Hochschuldienst aus und gibt damit auch die Klinikleitung an die Professoren Martin Bornhäuser und Jochen Hampe ab. Der 65-Jährige hat zu Beginn seiner Tätigkeit in Dresden nicht nur die Stammzelltransplantation etabliert und damit in den...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie