Donnerstag, 21. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

23. Mai 2018

Darmkrebs: Antwort von Zellen auf replikativen Stress

Darmkrebs: Antwort von Zellen auf replikativen Stress
© cryonoid_media / Fotolia.com

Lassen sich Krebszellen überlisten? Ist es möglich, ein zytostatisches in ein zytotoxisches Zellprogramm umzuwandeln – und so den Zellzyklus nicht nur zu stoppen, sondern den Tod der Krebszellen herbeizuführen? Wie lässt sich ein durch Chemotherapie ausgelöstes, für Darmkrebszellen tödliches Programm mit neuen Medikamenten verstärken? Antworten auf diese Fragen hat ein Forscherteam um Univ.-Prof. Dr. Oliver H. Krämer vom Institut für...

Multiples Myelom: Real-World-Daten unterstützen Einsatz einer Triplett-Therapie mit Ixazomib

Unter einer vollständig oralen Proteasom-Inhibitor-haltigen Triplett-Therapie, wie unter dem Proteasom-Inhibitor Ixazomib (Ninlaro®) plus Lenalidomid und Dexamethason (Rd), scheint es anders als unter den injizierbaren oder infundierbaren Triplett-Therapien mit Carfilzomib bzw. Bortezomib keine potentiell beachtliche Lücke beim progressionsfreien Überleben zwischen randomisierten kontrollierten Studien und Real-World-Analysen zu geben. Dies lässt eine erste...

Brustkrebs: Resistenz gegenüber Hormontherapie vermeiden

Brustkrebs: Resistenz gegenüber Hormontherapie vermeiden
© daniel mauch / Fotolia.com

Bei mehr als 75% aller Brustkrebsfälle wird eine Hormontherapie durchgeführt. Dabei stoppen Medikamente gezielt das Wachstum der auf das Hormon Östrogen angewiesenen Tumorzellen – beispielsweise, um nach der operativen Entfernung des Tumors einen Rückfall zu verhindern. Doch rund 20% der Tumore sind gegenüber der Hormontherapie resistent, obwohl die konventionelle Tumoruntersuchung in der Pathologie sie als empfindlich ausgewiesen hat. Bisher kann man die...

Markerfreies Verfahren zur Schnelldiagnose von Krebs

Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben ein neuartiges Infrarot (IR)-Mikroskop mit Quanten-Kaskaden-Lasern eingesetzt, um Gewebeproben aus dem klinischen Alltag auf Dickdarmkrebs zu testen. Das bisher verwendete IR-Mikroskop hatte sich noch nicht als diagnostisches Werkzeug in der Klinik durchgesetzt, weil die Analysen zu lange dauerten. Durch Einsatz der neuen Lasertechnik verkürzten die Wissenschaftler die Messdauer von einem Tag auf wenige Minuten. Das IR-Mikroskop gekoppelt...

Karriereplattform für Frauen in der Onkologie

In Deutschland startet mit FidO (Frauen in der Onkologie) eine Initiative, um Onkologinnen bei der Verwirklichung ihrer individuellen Karriereziele zu unterstützen. Auf der Karriereplattform www.fido.jetzt werden gezielte Angebote, Impulse und Informationen rund um das Thema Karriere in der Onkologie bereit gestellt. Das Herzstück der Plattform bildet eine Webinar-Reihe mit wechselnden Experten/innen und Referenten/innen, die sich zunächst Aspekten wie Soft Skills und...

22. Mai 2018

Fortgeschrittenes RCC: Zulassung für Cabozantinib zur Erstlinientherapie bei mittlerem oder hohem Risiko

Fortgeschrittenes RCC: Zulassung für Cabozantinib zur Erstlinientherapie bei mittlerem oder hohem Risiko
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) hat Cabozantinib 20, 40, 60 mg von Ipsen (Cabometyx®) zur Erstlinientherapie von Erwachsenen mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) bei mittlerem oder hohem Risiko zugelassen. Diese Zulassung ermöglicht die Markteinführung von Cabozantinib für diese Indikation in allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie in Norwegen und Island.

Potentieller Angriffspunkt für Wirkstoffe gegen AML entdeckt

Potentieller Angriffspunkt für Wirkstoffe gegen AML entdeckt
© CeMM/Anna Skucha

AML-Zellen tragen oft Mutationen in einem bestimmten Gen, dessen Funktion von einem komplexen Netzwerk aus Protein-Interaktionen abhängt. Mit einer Kombination hochmoderner Analyseverfahren aus dem Bereich der Genomik und Proteomik ist es WissenschaftlerInnen gelungen, ein Protein in diesem Netzwerk zu identifizieren, das entscheidend für das Überleben der AML-Zellen ist. Fehlt das Protein, hören die Krebszellen auf zu wachsen und häufen DNA-Schäden an, was sie...

Herausforderungen und Perspektiven in der Therapie des kleinzelligen Lungenkarzinoms

Für Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom (SCLC) besteht ein hoher Bedarf an neuen, wirksamen Therapien, denn in den letzten 3 Jahrzehnten wurde hier kein substanzieller Fortschritt erzielt. Eine mögliche neue Therapieoption könnte künftig − neben sich in der Erprobung befindlichen Immuntherapien − das Antikörper-Toxin-Konjugat Rovalpituzumab Tesirine (Rova-T) eröffnen, das sich derzeit in der klinischen Entwicklung befindet. Die...

CLL11-Studie: Obinutuzumab verlängert Gesamtüberleben gegenüber Rituximab

Die CLL11-Studie der Deutschen CLL Studiengruppe zeigte bei Patienten mit chronisch lymphatischer Leukämie (CLL) und Begleiterkrankungen erstmalig ein signifikant verlängertes Gesamtüberleben (OS) mit Obinutuzumab (Gazyvaro®▼) gegenüber einer Therapie mit MabThera® (Original-Biologikum Rituximab). Diese neuen Ergebnisse untermauern die bereits bestehenden Leitlinienempfehlungen (1,2) für Obinutuzumab in der Erstlinientherapie. Die...

Leitlinienprogramm Onkologie legt S3-Leitlinie zum Endometriumkarzinom vor

Leitlinienprogramm Onkologie legt S3-Leitlinie zum Endometriumkarzinom vor
© magicmine / Fotolia.com

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat erstmals eine interdisziplinäre S3-Leitlinie zur Früherkennung, Diagnose, Therapie und Nachsorge der Patientinnen mit Endometriumkarzinom vorgelegt. Federführend bei der Erstellung dieser Leitlinie waren die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) und der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG). „Die Empfehlungen der Leitlinie tragen...

17. Mai 2018

ESMO fordert Bewertungssystem für Relevanz von Genmutationen bei Krebs

ESMO fordert Bewertungssystem für Relevanz von Genmutationen bei Krebs
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Europäische Gesellschaft für medizinische Onkologie (ESMO) begrüßt die jüngsten Berichte von The Cancer Genome Atlas (TCGA) als wichtige Informationsquelle für Wissenschaftler aus aller Welt und ruft zu verstärktem globalen Engagement auf, um diese Bemühungen in medizinischen Fortschritt zum Nutzen von Krebspatienten umzusetzen. Die TCGA-Kollaboration führte Genom-Analysen durch, rief den Pan-Cancer Atlas zu mehr als 10.000 Tumoren von 33...

Nach Ärztetag-Beschluss: Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin in Sorge um Patientenversorgung

Der 121. Deutsche Ärztetag hat im Rahmen der Novellierung der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossen, bezüglich der Zusatz-Weiterbildung Palliativmedizin die Mindestanforderung „6 Monate Palliativmedizin unter Befugnis an Weiterbildungsstätten“ zu streichen. Prof. Dr. Lukas Radbruch, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin, befürchtet eine Verschlechterung der Versorgung von schwerstkranken und sterbenden Patientinnen und...

Start für DFG-Forschergruppe zur Erforschung des Bauchspeicheldrüsentumors

Start für DFG-Forschergruppe zur Erforschung des Bauchspeicheldrüsentumors
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Zur Erforschung des Pankreaskarzinoms hatte die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im vergangenen Jahr deutschlandweit 4 neue Forschergruppen eingerichtet. Das hochkarätige Forschungsprojekt startete im März 2018, es wird in der ersten Förderperiode (3 Jahre) mit knapp 4 Millionen Euro durch die DFG gefördert. Das Ziel ist, längerfristig neue Behandlungsmethoden für den Bauchspeicheldrüsenkrebs zu entwickeln. „Zunächst müssen wir den...

Schnelltests für genauere Diagnose bei Meningeomen

Bestrahlung nach der OP? Bei Meningeomen gibt ein neues, in Heidelberg entwickeltes Klassifizierungssystem anhand des „molekularen Fingerabdrucks“ darüber sehr zuverlässig Auskunft. Die dazu nötige Analyse von chemischen Mustern an der Erbinformation der Tumorzellen ist allerdings aufwändig – Wissenschaftler der Abteilung Neuropathologie am Universitätsklinikum Heidelberg und dem Deutschen Krebsforschungszentrum (Ärztlicher Direktor Prof. Dr....

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie