Samstag, 6. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

21. Juni 2018

14 neue Brustkrebs-Risikogene entdeckt

14 neue Brustkrebs-Risikogene entdeckt
©Sebastian Kaulitzki/Fotolia.com

Manche Familien sind häufiger von Brustkrebs betroffen als andere. Zahlreiche genetische Marker, die mit diesem familiären Brustkrebsrisiko assoziiert sind, liegen außerhalb der proteinkodierenden Bereiche des Genoms und wirken wahrscheinlich regulierend auf die Aktivität benachbarter Gene. In einem großen internationalen Verbund, an dem auch zahlreiche DKFZ-Forscher beteiligt waren, haben Wissenschaftler nun genomweite Assoziationsstudien mit einer...

Henning Walczak erhält Alexander von Humboldt-Professur 2019

Die Universität zu Köln hat mit Prof. Dr. Henning Walczak die Aussicht auf eine internationale Spitzenkraft im Bereich der Krebsforschung. Dem Wissenschaftler vom University College London wurde mit der Alexander von Humboldt-Professur 2019 jetzt der höchstdotierte internationale Forschungspreis Deutschlands verliehen – bis zu 5 Millionen Euro stehen Walczak für die ersten 5 Jahre seiner Forschung an der Uni Köln zur Verfügung. Walczak soll die...

Krebs bei Kindern: Strahlentherapie verbessert die Heilungschancen

Krebs bei Kindern: Strahlentherapie verbessert die Heilungschancen
© famveldman / Fotolia.com

„Krebserkrankungen im Kindesalter sind heute bei dem größten Teil der Patienten heilbar. „Die Strahlentherapie ist auch in der Krebstherapie von Kindern ein wichtiger Baustein und wird in vielen Therapieprotokollen vorgesehen“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Stephanie E. Combs. Die Therapie wird auch zunehmend sicherer, gerade im Hinblick auf die Langzeitfolgen. Moderne Techniken der Bildgebungen ermöglichen eine genaue Festlegung der Bestrahlungsziele und...

Aktuelle Daten zur Myelofibrose und Polycythaemia vera

Eine neue, auf dem EHA in Stockholm präsentierte Analyse zeigt deutlich, wie sehr Patienten mit Polycythaemia vera (PV) von einem frühen Einsatz von Ruxolitinib profitieren können. Und zwar im Hinblick auf das Gesamtüberleben und bei der Vermeidung von thrombotischen Ereignissen, erläutert Prof. Dr. Philipp le Coutre, Charité Berlin im Video-Interview. Der Experte kommentiert zudem eine Studie zur Myelofibrose (MF), bei der die Lebensqualität und...

20. Juni 2018

Frühere und höher dosierte Therapie mit Ruxolitinib bei Myelofibrose wirksamer

Klinische Routineparameter können helfen, Patienten mit Myelofibrose (MF) zu identifizieren, die besonders gut auf den JAK-2-Inhibitor Ruxolitinib ansprechen, wie aktuelle Ergebnisse aus der Phase-3b-Studie JUMP zeigen (1). Die im Rahmen des 23. Kongresses der European Hematology Association (EHA) in Stockholm vorgestellten Daten belegen, dass bei früherem Einsatz im Krankheitsverlauf und bei adäquater Dosierung von Ruxolitinib ein besseres Ansprechen der Splenomegalie zu...

Dacomitinib zeigt längeres OS im Vergleich zu Gefitinib beim fortgeschrittenen NSCLC mit EGFR-aktivierenden Mutationen

Dacomitinib zeigt längeres OS im Vergleich zu Gefitinib beim fortgeschrittenen NSCLC mit EGFR-aktivierenden Mutationen
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Auf der 54. Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie (ASCO) wurden Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit des Tyrosinkinase-Inhibitors Dacomitinib vorgestellt (1). Die randomisierte, unverblindete Phase-III-Studie ARCHER 1050 vergleicht Dacomitinib mit Gefitinib in der Erstlinientherapie von Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) mit aktivierenden Mutationen des panhumanen epidermalen Wachstumsfaktorrezeptors (EGFR). Das...

Morbus Waldenström: Chemotherapiefreie Medikamentenkombination führt zu deutlich verlängerter Krankheitskontrolle

Morbus Waldenström ist derzeit nicht heilbar, so dass es das Ziel ist, durch eine nebenwirkungsarme Therapie eine möglichst lange Krankheitskontrolle bei den betroffenen Patienten zu erreichen. Unter Federführung von Prof. Christian Buske (Comprehensive Cancer Center (CCC) Ulm) in Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin III (Prof. Hartmut Döhner) konnte in einer großen internationalen Studie des „Europäischen Konsortiums für den Morbus...

Das könnte Sie auch interessieren

Was verstehen Ärzte unter „Therapielinien“?

Die Behandlung von Krebs richtet sich nach Art und Stadium der Erkrankung sowie dem individuellen Befinden des Patienten. Neben der Operation und der Strahlentherapie ist die medikamentöse Therapie eine wichtige Option. Wann welche Maßnahmen zum Einsatz kommen sollten, wird in ärztlichen Leitlinien festgehalten. Welche Medikamente zu welchem Zeitpunkt am wirksamsten und verträglichsten sind, wird zuvor in klinischen Studien untersucht. Basierend auf den Ergebnissen...