Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

17. Juni 2018

ITP: Verbesserung der Lebensqualität ist wesentliches Therapieziel für Patienten

Die primäre Autoimmunthrombozytopenie (ITP) wird von den Patienten als hohe emotionale Belastung empfunden und vermindert ihre Arbeitsfähigkeit. 36% der Patienten einer großen internationalen Kohorte von 1.400 ITP-Patienten empfinden die Erkrankung als starke Beeinträchtigung ihres Lebens. Zwar sind Blutungen der Haut und der Schleimhäute in Mund und Nase das häufigste Symptom der ITP (73% der Patienten), ausgeprägte Müdigkeit aber ist am...

CAR-T-Zellen: Lebensqualität von Kindern und jungen Erwachsenen der ELIANA-Studie verbessert sich „dramatisch“

Bei Kindern und bei jungen Erwachsenen, die zur Behandlung therapierefraktärer oder rezidivierender akuter lymphoblastischer Leukämien (r/rALL) CAR-T-Zellen erhalten und darauf angesprochen haben, verbessert sich die Lebensqualität sukzessive nach Therapie. In der ELIANA-Studie wird Tisagenlecleucel (CTL019) untersucht. „Die Verbesserungen sind bei Patienten mit kompletter Remission klinisch bedeutend, sie sind als "dramatisch" zu bezeichnen“,...

Transfusionsbedingte Eisenüberladung: Weniger Komplikation durch Optimierung der Chelattherapie

Transfusionsbedingte Eisenüberladung: Weniger Komplikation durch Optimierung der Chelattherapie
© chanawit / Fotolia.com

Die Gabe von Erythrozytenkonzentraten (EK) ist für einen Teil der Patienten mit hämatologischen Erkrankungen wie myelosdysplastischen Syndromen (MDS) oder Thalassämie lebensnotwendig, Eisenüberladung (IOL) aber eine häufige Folge regelmäßiger Transfusionen. Die IOL muss ebenso konsequent therapiert werden wie die Grunderkrankung. Das ist bei der 23. Jahrestagung der European Hematology Association (EHA) in Stockholm betont worden. „Freies...

Mundhöhlenkrebs: Atemtest als Tumor-Screening

Beim Mundhöhlenkarzinom, den bösartigen Tumoren der Mundhöhle und Zunge, handelt es sich in 80 bis 90% um Plattenepithelkarzinome. Gerade beim oralen Plattenepithelkarzinom (OSCC) sind die frühe Diagnose und Behandlung die wichtigsten Faktoren für eine gute Prognose. Da es derzeit kein etabliertes Prüfverfahren außer der klinischen Inspektion gibt, besteht ein dringender Bedarf an neuen diagnostischen Ansätzen. Ob ein Atemtest dafür geeignet ist,...

15. Juni 2018

AML: FLT3-gerichtete Therapie von Anfang an berücksichtigen

AML: FLT3-gerichtete Therapie von Anfang an berücksichtigen
© littlebell/ Fotolia.com

Die Zulassung des ersten FLT3-Inhibitors zur Behandlung der Akuten Myeloischen Leukämie (AML) mit FLT3-Mutationsnachweis im letzten Jahr ermöglicht für entsprechende Patienten eine neue Behandlungsoption. Anlässlich eines von Novartis unterstützten Satellitensymposiums im Rahmen des 23. Kongresses der European Hematology Association (EHA) in Stockholm wurden die sich daraus ergebenden aktuellen Empfehlungen diskutiert und neue, vorläufige Daten zur...

Zulassungsrelevante Cemiplimab-Studien mit positiven Ergebnissen in der Behandlung des fortgeschrittenen kutanen Plattenepithelkarzinoms (cSCC)

Im New England Journal of Medicine (NEJM) wurden jetzt zulassungsrelevante Daten aus zwei Studien zur Untersuchung von Cemiplimab bei der Behandlung des fortgeschrittenen kutanen Plattenepithelkarzinoms (cSCC) veröffentlicht. Die Ergebnisse wurden zudem aktuell auf dem Jahreskongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt. Das fortgeschrittene cSCC, die zweittödlichste Hautkrebserkrankung nach dem Melanom, umfasst Patienten mit metastasiertem cSCC und lokal...

APEIRON präsentierte klinische Daten von Immuntherapie-Programmen

APEIRON Biologics AG, ein Biotechnologie-Unternehmen, das neuartige Immuntherapien gegen Krebs entwickelt, präsentierte auf der Jahrestagung der Amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie (ASCO) klinische Daten von zwei Programmen. So präsentierte Apeiron in der Session „Developmental Therapeutics — Immunotherapy“ (4. Juni 8:00 -11:30 CDT) die Ergebnisse einer Phase I-Studie mit ihrem innovativen Projekt einer neuartigen zellulären...

ITP: Dosisreduktion der Therapie mit TPO-RA anstreben – Absetzen ist für manche Patienten möglich

Eine Option zur Zweitlinientherapie der Immunthrombozytopenie (ITP) sind Thrombopoetin-Rezeptor-Agonisten (TPO-RA). Langzeitdaten zeigen, dass das Ansprechen auf diese Therapie bei vielen Patienten anhält. Dann kann die Dosis schrittweise reduziert oder in einigen Fällen sogar ganz abgesetzt werden, berichtete Nicola Cooper, London, anlässlich eines Satellitensymposiums im Rahmen des 23. Kongresses der European Hematology Association (EHA) in Stockholm.

Trastuzumab-Biosimilar CT-P6 zeigt bei Patientinnen mit HER2-positivem frühen Mammakarzinom vergleichbare Pharmakokinetik wie die Referenzsubstanz

Beim Jahreskongress der amerikanischen Krebsgesellschaft (ASCO) 2018 wurden Daten zur pharmakokinetischen Vergleichbarkeit von CT-P6 (Herzuma®, biosimilares Trastuzumab) mit dem Referenz-Trastuzumab im Rahmen einer neoadjuvanten Chemotherapie bei Patientinnen mit HER2-positivem frühen Mammakarzinom präsentiert (1). Eine randomisierte, doppelblinde Phase-III-Studie bei 549 Patientinnen mit HER2-positivem frühen Mammakarzinom hatte gezeigt, das CT-P6 mit dem...

Chronische myeloische Leukämie: „Proaktive Beratung über mögliche Perspektive einer therapiefreien Remission erforderlich“

Nach Erstdiagnose einer chronischen myeloischen Leukämie (CML) wird geklärt, wie hoch das Risiko durch die Erkrankung ist und welche Komorbiditäten der Patient hat. „Wenn diese Fragen beantwortet sind, sollten Ärzte ihre Patienten proaktiv auf die Perspektive hinweisen, dass sie mit dem Erreichen einer tiefen und stabilen Remission die Möglichkeit eines Absetzversuchs haben, sofern die Vorausetzungen für ein engmaschiges, qualitativ hochwertiges Monitoring...

14. Juni 2018

Neue Perspektiven durch Pertuzumab in der Behandlung des frühen HER2-positiven Mammakarzinoms

Neue Perspektiven durch Pertuzumab in der Behandlung des frühen HER2-positiven Mammakarzinoms
© daniel mauch / Fotolia.com

Zielgerichtete Therapien beim HER2-positiven Mammakarzinom verbessern die Prognose der betroffenen Patientinnen deutlich. Im metastasierten Setting ist die Therapiesequenz mit Perjeta® (Pertuzumab) in Kombination mit Herceptin® (Trastuzumab) und Docetaxel in der First-Line sowie Kadcyla®▼ (Trastuzumab Emtansin) in der Second-Line fest etabliert – die Patientinnen haben damit die Chance auf einen maximalen Überlebensvorteil (1, 2). Seit...

G-BA beschließt Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen für Abirateron zur Behandlung des Hochrisiko-mHSPC

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 07.06.2018 bekannt gegeben, dass er einen Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen von ZYTIGA® (Abirateronacetat) von Janssen plus Prednison/Prednisolon (Abirateron/P) in Kombination mit einer Androgenentzugstherapie (ADT) in der Therapie des neu diagnostizierten Hochrisiko-metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms (mHSPC) sieht (1).

Trastuzumab-Biosimilar beim HER2-positiven Mamma- und Magenkarzinom

Mit dem Trastuzumab-Biosimilar Herzuma® wurde am 2. Mai 2018 das erste Biosimilar für die Behandlung von Patienten mit HER2-positivem frühen oder metastasiertem Mammakarzinom sowie HER2-positivem metastasierten Magenkarzinom in Deutschland eingeführt (1,2). Somit steht eine therapeutisch gleichwertige, wirtschaftliche Alternative zum Originalpräparat zur Verfügung (3,4). „Ich freue mich für unsere Patientinnen mit HER2-positivem...

Daten zur Krebsimmuntherapie und personalisierten Medizin

Daten zur Krebsimmuntherapie und personalisierten Medizin
© Jezper / Fotolia.com

Auf der 54. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO), die vom 1. bis 5. Juni 2018 in Chicago, USA, stattfand, präsentierte Roche über 180 Abstracts zu rund 20 Substanzen gegen 13 Krebsarten. Im Fokus standen neue Erkenntnisse zur Behandlung von Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC). So bestätigt ein aktuelles Follow-up der ALEX-Studie Alectinib (Alecensa®▼) erneut als Standard für die First-Line-Therapie beim...

Experten diskutieren beim Hauptstadtkongress über die Zukunft von Biosimilars

„Biotechnologisch hergestellte Arzneimittel sind eine wichtige Therapieoption für Patienten mit schweren und lebensbedrohlichen Erkrankungen, wie onkologischen und chronisch entzündlichen Krankheiten“, eröffnete Prof. Dr. Jürgen Wasem, Alfried-Krupp-von-Bohlen-und-Halbach-Stiftungslehrstuhl für Medizinmanagement der Universität Duisburg-Essen, die Diskussionsrunde im Rahmen des diesjährigen Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit. Experten...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie