Montag, 25. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Onkologie

21. April 2020

Peniskarzinom: S3-Leitlinie zu Plattenepithelkarzinom der Eichelhaut oder des inneren Vorhautblattes

Peniskarzinom: S3-Leitlinie zu Plattenepithelkarzinom der Eichelhaut oder des inneren Vorhautblattes
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die erste deutsche S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Plattenepithelkarzinom der Eichelhaut oder des inneren Vorhautblattes ist in einer Konsultationsfassung online gegangen: Die ärztliche Leitlinie wurde unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) im Rahmen des Leitlinienprogramms Onkologie erstellt und von der Deutschen Krebshilfe finanziert. Die neue Leitlinie bildet den aktuellen wissenschaftlichen Stand der medizinischen...

Pandemie-Monitor für urologische Versorgung

Pandemie-Monitor für urologische Versorgung
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

Monitoring-Systeme zur bundesweiten Erfassung der Intensivbetten-Kapazitäten sind seit Kurzem eingerichtet: Analog dazu hat die Deutsche Gesellschaft für Urologie e. V. (DGU) ein fachspezifisches Monitoring entwickelt, um die Versorgung urologischer Patienten in Praxen und in Kliniken während der SARS-CoV-2-Pandemie deutschlandweit zu erheben. Der Pandemie-Monitor der DGU bildet die urologische Versorgung ab und kann Engpässe und Probleme frühzeitig identifizieren....

HR+, HER2- Mammakarzinom: Verlängertes Gesamtüberleben unter Ribociclib

HR+, HER2- Mammakarzinom: Verlängertes Gesamtüberleben unter Ribociclib
© SciePro - stock.adobe.com

Die Ergebnisse einer zweiten Interimsanalyse der Phase-III-Studie MONALEESA-3 wurden kürzlich als Originalpublikation im renommierten New England Journal of Medicine veröffentlicht (1). Die Auswertung konzentrierte sich auf den sekundären Endpunkt des Gesamtüberlebens unter Kombinationstherapie mit Ribociclib (Kisqali®) und Fulvestrant bei postmenopausalen Frauen mit HR+/HER2-, fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom. Hierbei zeigte sich eine...

16. April 2020

Myokarditisrisiko durch immunonkologische Therapien

Myokarditisrisiko durch immunonkologische Therapien
© freshidea / Fotolia.com

Krebsimmuntherapien sind eine mächtige Waffe im Kampf gegen Krebs – doch eine Myokarditis zählt zu einer ihrer bedenklichsten Nebenwirkungen. Darauf weist ein internationales Team in einem Review-Artikel zu immunologischen Ursachen und Abläufen von Herzmuskelentzündungen hin. Tatsächlich zählen Autoimmunreaktionen mit zu den häufigsten Ursachen einer Myokarditis. Genau diese können Krebsimmuntherapien durch ihre spezifischen Wirkmechanismen...

COVID-19: Vielversprechende Ergebnisse unter Prüfpräparat Opaganib

COVID-19: Vielversprechende Ergebnisse unter Prüfpräparat Opaganib
© SciePro - stock.adobe.com

Erste neue Informationen zum Härtefallprogramm mit dem Prüfpräparat Opaganib (Yeliva®, ABC294640) (1) bei Patienten mit bestätigter COVID-19 wurden veröffentlicht. Die ersten beiden Patienten wurden in einem führenden Krankenhaus in Israel mit Opaganib behandelt. Zum Zeitpunkt des Behandlungsbeginns litten beide Patienten an mittelschweren bis schweren akuten respiratorischen Symptomen im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion,...

Hereditäres Angioödem: Neuer Score erfasst die Krankheitskontrolle und deren Veränderung unter Therapie

Hereditäres Angioödem: Neuer Score erfasst die Krankheitskontrolle und deren Veränderung unter Therapie
© chaphot - stock.adobe.com

Das Leben von Patienten mit wiederkehrenden Angioödemen ist bislang erheblich belastet. Beim hereditären Angioödem (HAE) tragen sowohl rezidivierende Hautschwellungen und abdominale Schmerzattacken zur Krankheitslast bei, als auch die permanente Angst vor der nächsten unvorhersehbaren Attacke (1, 2). Ziel der Therapie ist es daher, die HAE-Attacken und die damit verbundene Krankheitslast soweit wie möglich zu kontrollieren. Mit dem jüngst publizierten Angioedema...

15. April 2020

Sichelzellkrankheit und COVID-19: Therapiefortführung und Impfschutz

Sichelzellkrankheit und COVID-19: Therapiefortführung und Impfschutz
© SciePro - stock.adobe.com

Die SARS-CoV-2-Pandemie stellt das Gesundheitssystem derzeit vor enorme Herausforderungen. Zu den bekannten Risikogruppen für einen schweren Verlauf zählen ältere Mitmenschen, Patienten mit Herzkreislauferkrankungen, eingeschränktem Immunsystem, Erkrankungen des Atemsystems und Diabetes. Für den Verlauf von COVID-19 bei Menschen mit Sichelzellerkrankung liegen nur sehr begrenzte Erfahrungen vor. Ein Risiko für diese Patientengruppe besteht darin, dass COVID-19...

Schwerer COVID-19-Verlauf: Erste Behandlung mit IL-6-Antikörper Sarilumab außerhalb der USA

Schwerer COVID-19-Verlauf: Erste Behandlung mit IL-6-Antikörper Sarilumab außerhalb der USA
© cassis - stock.adobe.com

Im Rahmen des weltweiten klinischen Studienprogramms zu Sarilumab (Kevzara®) bei Patienten mit schwerem COVID-19-Verlauf und stationärer Behandlung im Krankenhaus wurde der erste Patient nun außerhalb der USA behandelt. Dieses Studienprogramm ist mittlerweile in Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Kanada, Russland und den USA angelaufen – Länder, die von COVID-19 teilweise besonders stark betroffen sind.

Mesotheliom des Hodens: Immer als Verdacht auf Berufskrankheit anzeigen

Mesotheliom des Hodens: Immer als Verdacht auf Berufskrankheit anzeigen
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Obwohl die Verarbeitung von Asbestprodukten schon seit Jahrzehnten in Deutschland verboten ist, löst das Mineral immer noch zahlreiche Krankheiten aus. Ein Beispiel sind Mesotheliome, die fast ausschließlich durch das Einatmen von Asbest ausgelöst werden. Die Asbestfasern verursachen bösartige Tumoren des Rippenfells, des Bauchfells, des Herzbeutels, seltener des Hodens. Forscher betonen: Ein Mesotheliom des Hodens muss wie alle anderen Mesotheliome auch immer den...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie