Sonntag, 24. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Karzinom

01. Juli 2020

TNBC: Wirksamkeit von Atezolizumab auch in der Frühphase bestätigt

TNBC: Wirksamkeit von Atezolizumab auch in der Frühphase bestätigt
© SciePro - stock.adobe.com

Als erste und bislang einzige Krebsimmuntherapie ist Atezolizumab (Tecentriq®) in Kombination mit Chemotherapie (nab-Paclitaxel) seit August 2019 für die First-Line-Therapie des nicht resezierbaren lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Triple-negativen Mammakarzinoms (TNBC) bei PD-L1 IC-positiven Patienten zugelassen (1). Erste Daten der Studie IMpassion031 zeigen nun, dass Patienten auch von einer neoadjuvanten Behandlung mit Atezolizumab profitieren können:...

Geschmacks- und Geruchsveränderungen: Ernährungsberatung mit sensorischem Training

Bis zu 70% aller Krebspatienten leiden unter Geschmacks- und Geruchsveränderungen (1). Da sich diese häufig negativ auf den Ernährungszustand und damit auf die Prognose der Patienten auswirken, ist es für den Therapieerfolg wichtig, Geschmacksstörungen zu mildern und die Geschmackswahrnehmung zu erhöhen. Um herauszufinden, ob sich die sensorischen Möglichkeiten durch eine Ernährungsberatung mit einem Geschmacks- und Geruchstraining steigern lassen,...

25. Juni 2020

Gentest zur Vorbeugung von Chemotherapie-Nebenwirkungen. Alte Substanzen vor neuen Herausforderungen

Zentrale Frage in der medikamentösen Krebstherapie der letzten Jahre war: Welcher Patient wird am besten mit welchem Arzneimittel behandelt? Hintergrund waren die vielen neuen, hochwirksamen und gezielten Arzneimittel. Jetzt haben die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) diese Frage mit einer neuen Empfehlung umgedreht: Welcher Patient sollte mit einem der gängigen Zytostatika aufgrund vorhersehbarer...

Lymphome: Entwicklung von Chemotherapie-freien Behandlungen

Lymphome: Entwicklung von Chemotherapie-freien Behandlungen
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Bösartige Lymphome sind die fünfhäufigste Krebs-Todesursache in der westlichen Welt. Wie ihre Behandlung durch zelluläre Immuntherapie optimiert werden kann, erforscht Prof. Dr. Christian Reinhardt, neuer Professor für Innere Medizin (Hämatologie) an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE). Die zelluläre Immuntherapie wird gegen Krebs hierzulande bereits seit einigen Monaten angewandt. Dafür werden T-Lymphozyten...

Deutsche Krebsgesellschaft: Prof. Dr. Thomas Seufferlein ist neuer Präsident

Die Mitglieder der Delegiertenversammlung der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) haben Professor Dr. Thomas Seufferlein zum Präsidenten der größten onkologischen Fachgesellschaft im deutschsprachigen Raum gewählt. Seufferlein löst Professor Dr. Olaf Ortmann vom Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg ab, der die DKG weiterhin als Vorstandsmitglied unterstützt. Darüber hinaus wählten die Delegierten der DKG Prof. Dr. Anja Mehnert-Theuerkauf vom...

24. Juni 2020

RCC und Hippel-Lindau-Syndrom: Höhere Ansprechrate unter neuartigem HIF-2α-Inhibitor MK-6482

Kürzlich wurden erstmals die Ergebnisse einer Phase-II-Studie zur Bewertung des Hypoxie-induzierten-Faktor-2-alpha-(HIF-2α-)Inhibitors MK-6482 bekannt gegeben. Hierbei handelt es sich um einen neuartigen Arzneimittelkandidaten in der Onkologie-Pipeline von MSD, der zur Behandlung des klarzelligen Nierenzellkarzinoms (ccRCC) untersucht wird, das mit dem von Hippel-Lindau-Syndrom (VHL) assoziiert ist. In der Studie zeigte MK-6482 ein anhaltendes Ansprechen bei einer bestätigten...

EGFRm NSCLC: Längeres krankheitsfreies Überleben unter Osimertinib

EGFRm NSCLC: Längeres krankheitsfreies Überleben unter Osimertinib
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

In der Phase-III-Studie ADAURA reduzierte die adjuvante Therapie mit Osimertinib (Tagrisso®) bei Patienten im frühen Krankheitsstadium des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) mit aktivierenden Mutationen des EGFR (Epidermal Growth Factor Receptor, EGFRm) das Risiko für Rezidiv oder Tod um 79% im Vergleich zu Placebo (1). Für die zielgerichtete Behandlung dieser Patienten im Stadium IB, II und IIIA nach vollständiger Tumorresektion mit kurativer...

HCC: Immuncheckpoint-Inhibitoren in der First-Line-Therapie

HCC: Immuncheckpoint-Inhibitoren in der First-Line-Therapie
© SciePro - stock.adobe.com

Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) gehört zu den häufigsten Krebstodesursachen in Deutschland (1). Trotz aktueller Behandlungsstrategien überleben weniger als 50% der Patienten mit fortgeschrittenem HCC mehr als ein Jahr nach Diagnosestellung. Neue Therapiemöglichkeiten mit Immuncheckpoint-Inhibitoren werden derzeit in der systemischen First-Line-Therapie des nicht-resezierbaren HCCs geprüft (2). Weitere aktuelle Ergebnisse zur IMbrave150-Studie wurden auf der...

18. Juni 2020

Fortgeschrittenes Kolorektalkarzinom: Senkung des Progressionsrisikos unter Pembrolizumab-Monotherapie

Fortgeschrittenes Kolorektalkarzinom: Senkung des Progressionsrisikos unter Pembrolizumab-Monotherapie
© crevis - stock.adobe.com

MSD gab kürzlich Ergebnisse der Phase-III-Studie KEYNOTE-177 bekannt, welche den PD-1-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) zur Erstlinienbehandlung von Patienten mit nicht resezierbarem oder metastasierendem kolorektalem Karzinom mit hoher Mikrosatelliteninstabilität (microsatellite instability-high, MSI-H) oder mit Mismatch-Repair-Defizienz (mismatch repair deficiency, dMMR) untersuchte. In dieser Studie, die im Jahr 2021 zu einer Zulassung in dieser Indikation in...

Mammkarzinom mit BRCA1/2-Mutation: Mehr Lebensqualität unter Talazoparib

Mammkarzinom mit BRCA1/2-Mutation: Mehr Lebensqualität unter Talazoparib
© SciePro - stock.adobe.com

Seit dem 2. Juni 2020 steht PatientInnen mit einem Hormonrezeptor-positiven/HER2-negativen oder triple-negativen, lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Mammakarzinom mit einer BRCA1/2-Mutation in der Keimbahn (gBRCA1/2) der PARP-Inhibitor Talazoparib (Talzenna®) zur Verfügung. In der Zulassungsstudie EMBRACA verlängerte der Inhibitor das mediane progressionsfreie Überleben gegenüber Chemotherapie signifikant und erzielte eine mehr als doppelt so hohe...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie