Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

12. Dezember 2018

HR+/HER2- fortgeschrittenes Mammakarzinom mit PIK3CA-Mutation: Alpelisib verlängert PFS

Alpelisib in Kombination mit Fulvestrant verlängerte das progressionsfreie Überleben (PFS) klinisch relevant vs. Fulvestrant-Monotherapie bei Männern und postmenopausalen Frauen mit HR+/HER2- fortgeschrittenem Mammakarzinom und PIK3CA-Mutation nach Progress unter einem Aromatase-Inhibitor oder nach Erhalt einer weiteren Therapielinie (1). Die Phase-III-Studie SOLAR-1 zeigt erstmals das Potenzial der Liquid Biopsy beim Mammakarzinom, um geeignete zielgerichtete Therapien...

Anzeige:
Bosulif
Bosulif

Zervixkarzinom-Früherkennung: G-BA beschließt Einsatz von nicht DNA-basiertem HPV-Test und Dünnschichtzytologie

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 22.11.2018 ein wegweisendes Programm zur Früherkennung des Zervixkarzinoms und eine damit einhergehende Änderung der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie und der Richtlinie für organisierte Krebsfrüherkennungsprogramme beschlossen (1). Damit gilt für gesetzlich-versicherte Frauen ab 35 Jahren: Im Rahmen der Ko-Testung haben sie zusätzlich zur zytologischen Untersuchung Anspruch auf einen Test zum Nachweis einer...

Ambulante Tumorpatienten mit hohem Thrombose-Risiko: Rivaroxaban reduziert VTE-Ereignisse während der Behandlungszeit

Die CASSINI-Studie untersuchte, ob der orale Gerinnungshemmer Rivaroxaban (Xarelto®) bei ambulanten Tumorpatienten mit einem hohen Thromboserisiko unter Chemotherapie in der Primärprävention das Risiko für das Auftreten von venösen Thromboembolien (VTE) senken kann. Obwohl der kombinierte primäre Studienendpunkt, der sich aus VTE-Ereignissen und VTE-bedingtem Tod zusammensetzte, nicht erreicht wurde, zeigte sich während der Behandlungszeit...

BELIEVE-Studie: Luspatercept bei erwachsenen Beta-Thalassämie-Patienten, die regelmäßige RBC-Transfusionen benötigen

Die β-Thalassämie ist eine vererbte Hämoglobinopathie, die mit einem erythroiden Reifungsdefekt assoziiert ist, der durch ineffektive Erythropoese und beeinträchtigte Erythrozytenreifung gekennzeichnet ist. Luspatercept ist ein erstes Erythroid-Reifungsaggregat, das sich derzeit in der Entwicklung befindet, um Patienten mit β-Thalassämie zu behandeln. Auf dem ASH-Meeting wurden Ergebnisse einer randomisierten, doppelblinden, Placebo-kontrollierten...

Empfindlichere MRT-Diagnostik dank neuartiger Kontrastmittel

Empfindlichere MRT-Diagnostik dank neuartiger Kontrastmittel
© Barth van Rossum, FMP

Forscher vom Leibniz-Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) haben einen neuen Weg gefunden, in der Magnetresonanz-Tomografie (MRT) qualitativ hochwertige Bilder zu gewinnen. Dabei wird viel weniger Kontrastmittel benötigt als heutzutage üblich. Möglich macht dies der Einsatz einer „elastischen“ Proteinstruktur, die gelöstes Xenon selbstregulierend aufnehmen kann: Je mehr von diesem Edelgas zur Bildgebung eingesetzt wird, umso besser ist die...

10. Dezember 2018

DGHO 2018: PARP-Inhibition verbessert die Therapie beim Ovarialkarzinomrezidiv

Mit der Anwendung zielgerichteter Substanzen, die Signalwege blockieren und das Mikro-Environment von Tumoren verändern, sodass immunonkologische Ansätze effektiver eingesetzt werden können, erlebt die Onkologie derzeit bewegte Zeiten, konstatierte Prim. Univ.-Prof. Dr. Richard Greil, Salzburg, auf einem Symposium von Tesaro Bio Deutschland im Rahmen der DGHO-Jahrestagung 2018. In der Therapie des Ovarialkarzinoms stellte die Chemotherapie vor 10 Jahren noch die alleinige...

CAR-T-Zell-Therapie: „Eine Chance, gesund zu werden"

Vom 25.-26. Juni 2019 findet in Berlin das 5. Interdisziplinäre Symposium "Innovations in Oncology #VisionZero" statt. Veranstalter sind neben dem Netzwerk gegen Darmkrebs auch das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ), das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg sowie die Charité Berlin. Im Vorfeld des diesjährigen Symposiums, das unter dem Motto "Die Neuvermessung der Onkologie" steht, hat kongresswissen.de ein Interview mit dem...

Wirksamkeit von Abirateron beim neu diagnostizierten Hochrisiko-mHSPC erneut bestärkt

In der zweiten Interimsanalyse der LATITUDE-Studie sank die Mortalität unter Abirateron/P (plus Prednison/Prednisolon) plus Androgendeprivation (ADT) um 36% (HR: 0,638; p<0,0001) (1). Dieses Ergebnis untermauert die gute Wirksamkeit von Abirateron/P plus ADT gegenüber Placebos plus ADT bei Patienten mit neu diagnostiziertem Hochrisiko-metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom (mHSPC).

07. Dezember 2018

Frühes HER2-positives Mammakarzinom: Phase-III-Studie KATHERINE zum post-neoadjuvanten Einsatz von Trastuzumab Emtansin erreicht primären Endpunkt

Die Phase-III-Studie KATHERINE zum post-neoadjuvanten Einsatz des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats Trastuzumab Emtansin (Kadcyla®) hat bei Patienten mit frühem HER2-positiven Mammakarzinom, die nach neoadjuvanter Therapie keine pathologische Komplettremission (non-pCR) erreicht haben, ihren primären Endpunkt (invasiv-krankheitsfreies Überleben (iDFS)) erreicht. Gegenüber der Behandlung mit Trastuzumab (Herceptin®) reduzierte Trastuzumab...

Glioblastome: 9-fach-Kombination CUSP9v3 + niedrig-dosierte Chemotherapie

Glioblastome: 9-fach-Kombination CUSP9v3 + niedrig-dosierte Chemotherapie
© Tim Heiland, Klinik für Neurochirurgie

Einen wichtigen Fortschritt in der Erforschung und Behandlung von aggressiven Hirntumoren hat ein Team um Prof. Dr. Marc-Eric Halatsch, Ulm, erzielt: Unter der Therapie mit der erstmalig eingesetzten Kombination CUSP9v3 aus 9 Medikamenten (darunter Antibiotika sowie Wirkstoffe gegen HIV und Bluthochdruck) stoppte das Tumorwachstum bei der Hälfte der behandelten Studienteilnehmer – im Falle des ersten in die Studie eingeschlossenen Patienten für nunmehr 23 Monate. Die...

06. Dezember 2018

Ovarialkarzinom: Erhaltungstherapie mit Niraparib bewährt sich

Vor einem Jahr wurde der PARP-Inhibitor Niraparib (Zejula®) nach den Ergebnissen der Phase-III-Studie AGO OVAR 2.22/ENGOT-OV16/NOVA zur Erhaltungstherapie für Patientinnen mit Rezidiv eines Platin-sensiblen Ovarialkarzinoms in der EU zugelassen. Nun stellte Studienleiter Prof. Dr. Sven Mahner, München, im Rahmen eines Presseworkshops aktuelle Daten vor, die eine konsistente Wirksamkeit und gute Verträglichkeit der Substanz belegen.

VRD-Resistenz und MRD bei MM-Patienten mit Standardrisiko- und Hochrisiko-Zytogenetik

Trotz signifikanter Verbesserungen in der Behandlung von Patienten mit multiplem Myelom (MM) ist das Outcome von Patienten mit Hochrisiko (HR)-Zytogenetik schlecht, obwohl die komplette Remissionsrate (CR) ähnlich der bei Standardrisiko (SR) ist. Das Auftreten von Rezidiven bei Patienten mit CR wird auf das Vorhandensein einer minimalen Resterkrankung (MRD) zurückgeführt. In MRD-Zellen von SR- und HR-Patienten scheinen verschiedene transkriptionelle Mechanismen zu einer...

Liquid Biopsy: Schwachstellen des Tumors im Blut erkennen

Liquid Biopsy: Schwachstellen des Tumors im Blut erkennen
© StudioLaMagica / Fotolia.com

Reicht möglicherweise künftig eine einfache Blutprobe aus, um Krebserkankungen frühzeitig zu erkennen, im Verlauf beobachten zu können und eine individuelle Therapie zu finden? Und können damit den Patienten Gewebebiopsien und Apparatemedizin erspart werden? Diesen Fragen gehen Mediziner am Universitätsklinikum Gießen und Marburg bei der Behandlung von Patienten mit Lymphomen in einer Studie nach. Erste Ergebnisse sind vielversprechend.

FLT3-ITD-mutierte AML: Erhaltungstherapie mit Midostaurin trägt möglicherweise zur Verminderung des Rezidivrisikos nach alloSCT bei

Als Ergänzung zur Chemotherapie (Induktions- und Konsolidierungschemotherapie) und als nachfolgende Erhaltungstherapie hatte der Multikinase-Inhibitor Midostaurin in der RATIFY-Studie bei neu diagnostizierten Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML), die Mutationen im Gen FLT3 aufwiesen, im Vergleich zu Plazebo zu einer signifikanten Verlängerung des ereignisfreien und des Gesamtüberlebens geführt (1), was zur Zulassung von Midostaurin in den USA und der EU...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie