Sonntag, 17. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

16. Januar 2019

Positionspapier „Qualitätsgesicherte Molekulardiagnostik in der Onkologie: zielgerichtet - integriert“

Die Diagnostik und Therapie maligner Erkrankungen befinden sich in einem tiefgreifenden Wandel. Krebs spaltet sich zunehmend in eine Vielzahl verschiedener Erkrankungen auf, jede mit ganz einzigartigen Merkmalen. Grundlage jeder therapeutischen Maßnahme ist eine differenzierte Diagnostik. Eine zunehmende Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Molekulardiagnostik. Ihre Möglichkeiten sind vielfältig, die Analysen komplex, die Erwartungen sehr hoch. Angesichts der Vielfalt der...

INTELLANCE-2-Studie: Wirksamkeit des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats Depatuxizumab-Mafodotin in Kombination mit Temozolomid beim rezidivierten Glioblastom

INTELLANCE-2-Studie: Wirksamkeit des Antikörper-Wirkstoff-Konjugats Depatuxizumab-Mafodotin in Kombination mit Temozolomid beim rezidivierten Glioblastom
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Für Patienten mit Glioblastom besteht ein großer Bedarf an neuen Behandlungsoptionen. Für die Erkrankung gibt es derzeit keine kurativen Behandlungsansätze. Nach der Erstlinientherapie, also der operativen Entfernung des Tumors gefolgt von kombinierter Radio-/Chemotherapie, kommt es fast immer zu Rezidiven (1); zudem brachten zahlreiche neue Therapieansätze der letzten Jahre bisher nicht die erhofften Fortschritte (2). Nun zeigte das derzeit in Studien untersuchte...

PV: Neue Langzeitdaten bestätigen andauernde Wirksamkeit und Sicherheit von Ruxolitinib

Viele Patienten mit Polycythaemia Vera (PV) sind aufgrund hoher Symptomlast in ihrem Alltag in Beruf und Familie erheblich beeinträchtigt (1-4), wie bei der ASH-Jahrestagung präsentierte Daten erneut bestätigen (5,6). Eine Analyse von Registerdaten aus Deutschland weist darauf hin, dass belastende Symptome von den behandelnden Ärzten häufig unterschätzt werden (6). 5-Jahres-Daten der RESPONSE-Studie zur Zweitlinientherapie der PV mit dem JAK-Inhibitor...

14. Januar 2019

EU-Zulassung für Pembrolizumab als Monotherapie zur adjuvanten Behandlung des Melanoms im Stadium III mit Lymphknotenbeteiligung nach vollständiger Resektion

Die Europäische Kommission hat den PD-1 (Programmed Cell Death 1 Protein)-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) als adjuvante Behandlung von Erwachsenen mit Melanom im Stadium III mit Lymphknotenbeteiligung nach einer vollständigen Resektion zugelassen. Diese Zulassung beruht auf Daten der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie EORTC1325/KEYNOTE-054, die in Zusammenarbeit mit der Europäischen Organisation zur Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen (EORTC)...

Rezidiviertes Ovarialkarzinom: Niraparib ermöglicht individualisierte Langzeittherapie

Seit einem Jahr steht in Deutschland der PARP-Inhibitor Niraparib (Zejula®) für die Erhaltungstherapie bei Patientinnen mit einem Platin-sensiblen rezidivierten Ovarialkarzinom mit und ohne gBRCA-Mutation zur Verfügung. Die Verträglichkeit von Niraparib ist auch bei einer Einnahmedauer von 2-4 Jahren gegeben. Zu Beginn der Therapie ist bei einigen Patientinnen aufgrund von Blutbildveränderungen eine individuelle Dosisanpassung notwendig. Die Einnahme der...

Daratumumab-Erstinfusion als Split-Dosis: Mehr Flexibilität für Myelompatienten und Behandler

Ab sofort ist Daratumumab (Darzalex®) als Split-Dosis zugelassen: Es besteht nun die Möglichkeit die Erstinfusion von Daratumumab 16 mg/kg Körpergewicht (KG) auf 2 Dosen à 8 mg/kg KG aufzuteilen. Sie werden am ersten und zweiten Tag des ersten Zyklus verabreicht (1). Das bekannte Verträglichkeitsprofil des monoklonalen Anti-CD38-Antikörpers bleibt dabei erhalten. Für Ärzte und Patienten bedeutet die Split-Dosis mehr Flexibilität bei...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie