Sonntag, 5. Juli 2020
Navigation öffnen

Medizin

03. Juli 2020

ASCO und EHA 2020: Langzeitdaten der ADMIRAL-Studie zu Gilteritinib bei AML-Patienten

ASCO und EHA 2020: Langzeitdaten der ADMIRAL-Studie zu Gilteritinib bei AML-Patienten
© chrupka - stock.adobe.com

Seit Ende 2019 ist Gilteritinib als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidivierter oder refraktärer akuter myeloischer Leukämie (r/r-AML) mit einer FLT3-Mutation zugelassen. Der G-BA bescheinigte einen beträchtlichen Zusatznutzen von Gilteritinib aufgrund des signifikanten Vorteils von Gilteritinib im Gesamtüberleben im Vergleich zur Salvage-Chemotherapie auf Grundlage der Phase-III-Studie ADMIRAL (1 ,2). Zum diesjährigen ASCO und EHA wurde...

Anzeige:
Fachinformation

Pankreaskarzinom: Früherkennung mittels Künstlicher Intelligenz?

Pankreaskarzinom: Früherkennung mittels Künstlicher Intelligenz?
© iakovlev - stock.adobe.com

Bei 70-80% der Patienten wird die Diagnose eines Pankreaskarzinoms erst in einem späten Stadium gestellt, in dem eine kurative Behandlung nicht mehr möglich ist. Die 5-Jahres-Überlebensrate liegt bei nur 6%. Der Früherkennung kommt beim Pankreaskarzinom daher besonders große Bedeutung zu. Auf dem ESMO World Congress on Gastrointestinal Cancer wurde nun ein KI-basiertes Modell vorgestellt, mithilfe dessen eine Erkrankung bis zu 20 Monate vor der Diagnose vorhergesagt...

Erstlinientherapie mit NALIRIFOX zeigt Antitumoraktivität beim lokal fortgeschrittenen/metastasierten Pankreaskarzinom

Erstlinientherapie mit NALIRIFOX zeigt Antitumoraktivität beim lokal fortgeschrittenen/metastasierten Pankreaskarzinom
© Convit / Fotolia.com

Auf dem ESMO-WCGI wurden von Studienleiter Dr. Zev Wainberg als late-breaking abstract (LBA)-1 die Ergebnisse einer Phase-I/II-Studie präsentiert: In der Primäranalyse zeigte liposomales Irinotecan + 5-FU + Leucovorin (LV) + Oxaliplatin  (NALIRIFOX*) bei Patienten (n=32) mit duktalem Adenokarzinom des Pankreas (PDAC) ähnliche Ansprechraten wie FOLFIRINOX, ein progressionsfreies Überleben von 9,2 Monaten und ein Gesamtüberleben von 12,6 Monaten, sagte Wainberg in...

02. Juli 2020

Gentest auf Verträglichkeit von Chemotherapie

Gentest auf Verträglichkeit von Chemotherapie
© RFBSIP - stock.adobe.com

Fluorouracilhaltige (FU) Arzneimittel werden sehr häufig in der systemischen Chemotherapie eingesetzt, u.a. bei Darm-, Magen-, Bauchspeicheldrüsen- und Brustkrebs. Viele PatientInnen haben Nebenwirkungen. Einer der Gründe sind genetisch bedingte Stoffwechselstörungen, die den Abbau des Arzneimittels verzögern. Vor einem Jahr hatte die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) ein Risikobewertungsverfahren für FU-haltige Zytostatika eingeleitet, konkret zu...

HBV: Schädigung der Kapsidstruktur könnte Behandlungsoption sein

HBV: Schädigung der Kapsidstruktur könnte Behandlungsoption sein
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Mehr als 250 Millionen Menschen weltweit sind chronisch mit dem Hepatitis-B-Virus (HBV) infiziert, das über Blut und andere Körperflüssigkeiten übertragen wird. Hepatitis B ist ein großer Risikofaktor für die Entstehung von Leberzirrhose und Leberzellkarzinom. Forschende des Paul-Ehrlich-Instituts, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, haben im Verbund mit weiteren Forschergruppen untersucht, wie sich HBV der Abwehr durch das...

Prostatakarzinom: Kein Anhaltspunkt für höheren Nutzen oder Schaden bei Anwendung der Fusionsbiopsie

Prostatakarzinom: Kein Anhaltspunkt für höheren Nutzen oder Schaden bei Anwendung der Fusionsbiopsie
© Spectral-Design - stock.adobe.com

Im Auftrag des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) bewerteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Essener Forschungsinstituts für Medizinmanagement in Kooperation mit weiteren Sachverständigen, ob bei einem Verdacht auf Prostatakarzinom die Betroffenen von einer Anwendung der Fusionsbiopsie im Vergleich zur bisher üblichen Ultraschallbiopsie profitieren können. Ergebnis: Für die Anwendung der Fusionsbiopsie...

Malignes Melanom: Zweite Checkpoint-Inhibition nach Progress aussichtsreich

Malignes Melanom: Zweite Checkpoint-Inhibition nach Progress aussichtsreich
© Convit / Fotolia.com

Als persönliches Highlight zur Dermatoonkologie stellte Prof. Dr. Arthur Gerl, München, im Rahmen des Onkologie VirtuOS-Meetings den ASCO-Talk von Dr. Daniel J. Olson vor. Dieser präsentierte eine Phase-II-Studie, der zu Folge eine erneute Checkpoint-Inhibition aus niedrig dosiertem Ipilimumab und Pembrolizumab nach Progress unter einer ersten PD-1-Blockade zu einer signifikanten Antitumor-Aktivität bei gleichzeitig akzeptabler Verträglichkeit führte (1).

Magen- und Darmlymphome: Verkürzung der Bestrahlungszeit

Magen- und Darmlymphome: Verkürzung der Bestrahlungszeit
© Mark Kostich - stock.adobe.com

Völlegefühl, Übelkeit, Erbrechen oder Appetitlosigkeit – all diese Symptome können Anzeichen eines klassischen – und damit ungefährlichen – Magen-/Darminfektes sein. In einzelnen Fällen können sie aber auch auf ein Lymphom hindeuten. Liegt eine Diagnose mit der seltenen Krebserkrankung vor, ist eine fachübergreifende Therapie von Spezialisten notwendig. Ein Forscherteam der Universität Münster geht jetzt der Frage nach, ob...

01. Juli 2020

TNBC: Wirksamkeit von Atezolizumab auch in der Frühphase bestätigt

TNBC: Wirksamkeit von Atezolizumab auch in der Frühphase bestätigt
© SciePro - stock.adobe.com

Als erste und bislang einzige Krebsimmuntherapie ist Atezolizumab (Tecentriq®) in Kombination mit Chemotherapie (nab-Paclitaxel) seit August 2019 für die First-Line-Therapie des nicht resezierbaren lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Triple-negativen Mammakarzinoms (TNBC) bei PD-L1 IC-positiven Patienten zugelassen (1). Erste Daten der Studie IMpassion031 zeigen nun, dass Patienten auch von einer neoadjuvanten Behandlung mit Atezolizumab profitieren können:...

Geschmacks- und Geruchsveränderungen: Ernährungsberatung mit sensorischem Training

Bis zu 70% aller Krebspatienten leiden unter Geschmacks- und Geruchsveränderungen (1). Da sich diese häufig negativ auf den Ernährungszustand und damit auf die Prognose der Patienten auswirken, ist es für den Therapieerfolg wichtig, Geschmacksstörungen zu mildern und die Geschmackswahrnehmung zu erhöhen. Um herauszufinden, ob sich die sensorischen Möglichkeiten durch eine Ernährungsberatung mit einem Geschmacks- und Geruchstraining steigern lassen,...

FL: Nationales Register eröffnet

FL: Nationales Register eröffnet
© momius - stock.adobe.com

Rund um Diagnose und Behandlung des Follikulären Lymphoms (FL) besteht bei vielen Mediziner*innen ein erheblicher Bedarf an Informationen und am Austausch mit Kolleg*innen. Als Reaktion auf diesen Bedarf hat Professor Christian Buske, Ärztlicher Direktor am Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU) und des Instituts für Experimentelle Tumorforschung am Universitätsklinikum Ulm, in Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin III (Prof. Dr. H. Döhner und Prof....

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Brustkrebs bei Männern

Brustkrebs bei Männern
© Zerbor / fotolia.com

Jährlich erkranken zwischen 600 und 700 Männer an Brustkrebs. Das macht rund ein Prozent aller Brustkrebsfälle aus. Da es für Männer keine Brustkrebs-Früherkennungsprogramme gibt und der Gedanke an Krebs zunächst fern liegt, wird die Erkrankung beim Mann meist erst in späteren Stadien diagnostiziert als bei Frauen. Dadurch verstreicht wertvolle Zeit, die bei der Behandlung fehlt. Wie Brustkrebs beim Mann entsteht, erkannt und behandelt wird,...

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?
© Fotolia / psdesign1

Die Versorgung von krebskranken Menschen befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und individueller Therapien verändert die onkologische Medizin, wie wir sie bisher kennen. Das jüngst gewonnene Wissen über den Krebs und seine molekularbiologische Vielfalt verlangt nach neuen Antworten. In dem vom amerikanischen Biomediziner Leroy Hood geprägten Konzept der P4-Medizin wird die mögliche Krebstherapie der Zukunft...

Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet

Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet
© Andrey Popov / fotolia.com

Der Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie 2018 wurde an die Psychologin Astrid Grossert-Leugger, Basel, verliehen. Die Preisträgerin erhielt die mit 2.500 € dotierte Auszeichnung für ihre Arbeit zum Thema „Web-Based Stress Management for Newly Diagnosed Patients with Cancer (STREAM): A Randomized, Wait‐List Controlled Intervention Study“. Die Preisverleihung erfolgte auf der 17. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie...

EHA25 virtuell
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib
  • CML: Initialer Abfall an BRC-ABL1-Transkripten sagt Wahrscheinlichkeit für späteres Erreichen einer TFR voraus
  • Management der ITP: Lebensqualität der Patienten im Fokus

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden