Montag, 19. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
10. August 2015

Häufiger Konsum von Zitrusfrüchten mit höherem Melanom-Risiko assoziiert

Zitrusfrüchte enthalten Psoralene und andere Furocoumarine, sekundäre Pflanzenstoffe, die potentiell photokarzinogene Eigenschaften haben. 63.810 Frauen der Nurses Health Study (1984-2010) und 41.622 Männder der Health Professionals Follow-Up Study (1986-2010) wurden für die Studie evaluiert hinsichtlich der Ernährungsgewohnheiten. Dies wurde alle 2-4 Jahre während des Follow-up abgefragt.

Anzeige:
Revolade
Revolade
 

In den 24-26 Jahren des Follow-up traten 1.840 Melanom-Fälle auf.

Nach Adjustierung anderer Risikofaktoren ergab sich eine gepoolte multivariable HR von 1,00 für den Konsum von Zitrusfrüchten weniger als 2x pro Woche (Referenz), HR 1,10 bei 2-4x pro Woche, und eine HR von 1,36 für größer/gleich 1,6 x am Tag (Ptrend <0,001). Grapefruits zeigten dabei von allen Zitrusfrüchten die auffälligste Assoziation mit dem Melanom-Risiko. Weitere Analysen müssen nun folgen, um diese Ergebnisse zu bestätigen. (übers. v. Red.)

In einem Kommentar des JCO nimmt Prof. Marianne Berwick dazu Stellung. Sie hält die Studie für sehr wichtig und die Rationale durchaus für gegeben, es sei jedoch zu früh, daraus Ernährungsempfehlungen für Patienten oder Risikogruppen abzuleiten.

Literatur:

Shaowei Wu, Jiali Han, Diane Feskanich et al. Citrus Consumption and Risk of Cutaneous Malignant Melanoma. JCO August 10, 2015 vol. 33 no. 23 2500-2508
http://jco.ascopubs.org/content/33/23/2500.abstract


Stichwörter
Das könnte Sie auch interessieren
Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
Aktionswoche+zur+Aufkl%C3%A4rung+%C3%BCber+Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und...

Sonnensünden kommen erst nach Jahrzehnten ans Tageslicht
Sonnens%C3%BCnden+kommen+erst+nach+Jahrzehnten+ans+Tageslicht
© Peter Atkins / Fotolia.com

Die moderne Krebsmedizin hat bei der Behandlung von Tumorerkrankungen in den letzten Jahren beachtliche Erfolge erzielt. Das gilt insbesondere auch für Hautkrebs, der durch ein Übermaß an UV-Strahlung ausgelöst wird. Die Hautkrebszahlen steigen. Auch das Dresdner Hauttumorzentrum am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) verzeichnet kontinuierlich mehr Hautkrebspatienten – darunter viele...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Häufiger Konsum von Zitrusfrüchten mit höherem Melanom-Risiko assoziiert"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.