Sonntag, 6. Dezember 2020
Navigation öffnen
Medizin

24. April 2020 Virtuelles AACR 2020-Meeting: Daten zu Larotrectinib und Forschungsergebnisse zu neuem immunonkologischen Ansatz

Bayer wird auf dem neuen virtuellen Jahrestreffen der American Association for Cancer Research (AACR) 2020 Aktualisierungen zu klinischen Studien mit Larotrectinib (Vitrakvi®) und neueste Forschungsergebnisse zu seinem neuartigen kleinmolekularen Arylhydrokarbonrezeptor (AhR)-Inhibitor BAY 2416964 vorstellen.
In diesem Jahr wird das ursprüngliche AACR-Programm in 2 virtuellen AACR-Jahrestreffen vorgestellt. Der erste Teil findet vom 27. bis 28. April statt und die Teilnahme wird frei zugänglich gemacht. Die Abstracts der dazugehörigen Präsentationen werden am Montag, den 27. April, um 6:01 Uhr MESZ online gestellt.

„Wir möchten unsere potenziell praxisverändernde Forschung zu neuartigen Behandlungsansätzen Ärzten und Menschen mit Krebs zur Verfügung stellen“, sagte Dr. Scott Fields, Senior Vice President und Leiter der Onkologieentwicklung bei der Pharmaceuticals Division von Bayer. "Beim AACR werden wir wichtige Analysen klinischer Studien vorstellen, die bei der Auswahl von Patienten helfen, die von unserem neuartigen TRK-Inhibitor Vitrakvi® profitieren können. Darüber hinaus wird Bayer Forschungsergebnisse zu einem möglichen neuen Ansatz in der Immuno-Onkologie präsentieren.“

Zwei Analysen aus den klinischen Studien von Larotrectinib werden vorgestellt, darunter ein Vortrag in einer Plenary Session zur Wirksamkeit und Sicherheit von Larotrectinib bezogen auf das Vorhandensein von Genfusionen oder anderen Veränderungen der neurotrophen Tyrosin-Rezeptor-Kinase (NTRK) sowie Daten zu Behandlungsergebnissen für Patienten mit TRK-Fusionstumoren in Bezug auf vorangegangene Therapien und dem Allgemeinzustand. Larotrectinib, ein neuartiger und oral einzunehmender TRK-Inhibitor und der erste Vertreter einer neuen Arzneimittelklasse, der gezielt für die Behandlung von Tumoren mit einer NTRK-Genfusion entwickelt wurde, ist u.a. in den USA, Kanada, Brasilien und der Europäischen Union (EU) zugelassen. In der EU ist das Produkt als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen und pädiatrischen Patienten mit soliden Tumoren mit einer NTRK-Genfusion zugelassen, bei denen eine lokal fortgeschrittene oder metastasierte Erkrankung vorliegt oder eine Erkrankung, bei denen eine chirurgische Resektion wahrscheinlich zu schwerer Morbidität führt, und für die keine zufriedenstellenden Therapieoptionen zur Verfügung stehen. Weitere Zulassungsanträge in anderen Regionen sind bereits gestellt oder geplant.

Bei der virtuellen AACR-Tagung stellt Bayer zum ersten Mal die Struktur und funktionelle Charakterisierung eines neuartigen kleinmolekularen AhR-Inhibitors BAY 2416964 vor. Der AhR-Rezeptor ist in vielen verschiedenen Immunzellen exprimiert und es wird angenommen, dass er eine wichtige Rolle bei der Immunsuppression in der Tumormikroumgebung spielt. Ein AhR-Hemmstoff wie BAY 2416964 könnte Antitumor-Immunantworten reaktivieren, auf andere Art und Weise als die zugelassenen Checkpoint-Inhibitoren, und könnte somit einen neuen Ansatz für die Immuno-Onkologie darstellen. BAY 2416964 wird derzeit in einer ersten Phase-I-Studie bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumorerkrankungen untersucht. Die Immuno-Onkologie (IO) ist für Bayer ein zentrales Forschungsgebiet.

Präsentationen für das virtuelle Jahrestreffen I des AACR sind anbei aufgeführt (alle Angaben in MESZ):

• Efficacy and safety of larotrectinib in patients with cancer and NTRK gene fusions or other alterations
o Virtual Plenary Session: VCTPL06 - Targeted Therapy
o Abstract: 10363
o 28. April 2020, 22:20 – 22:30 Uhr

• Larotrectinib in TRK fusion cancer patients: outcomes by prior therapy and performance status
o Virtual Poster Session: VPO.CT02 - Phase II Clinical Trials
o Abstract: CT199
o 27. April 2020, 15:00 – 24:00 Uhr

• BAY 2416964: The first Aryl Hydrocarbon Receptor (AhR) inhibitor to enter phase I clinical development as a novel cancer immunotherapy
o Virtual Symposium: VSY.DDT01 - New Drugs on the Horizon: Part 1
o Abstract: DDT01-02
o 27. April 2020, 23:17 – 23:37 Uhr









 

Quelle: Bayer


Anzeige:
Zynteglos
Zynteglos

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Virtuelles AACR 2020-Meeting: Daten zu Larotrectinib und Forschungsergebnisse zu neuem immunonkologischen Ansatz"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab