Donnerstag, 3. Dezember 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Vargatef
Vargatef
Medizin

14. Juni 2017 Videoberichte aus Lugano informieren über internationale Lymphomkonferenz

Zum zweiten Mal fassen renommierte Experten besondere Highlights der internationalen Lymphomkonferenz in Lugano (14-ICML) zusammen und präsentieren diese in kurzen Videoberichten. Die 14-ICML findet in diesem Jahr vom 14.-17. Juni statt und ist das wichtigste Forum, auf dem sich rund 3.000 Ärzte und Wissenschaftler aus der ganzen Welt über Grundlagen und klinische Aspekte lymphoider Neoplasien austauschen. Die Videoberichte sind Teil der Informationsreihe "LymphomKompetenz KOMPAKT", mit der das Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V. (KML) die deutsche Fachöffentlichkeit online über neue Trends der Lymphomforschung informieren möchte.
In Deutschland erkranken jedes Jahr rund 30.000 Menschen neu an einem malignen Lymphom. Abhängig von der zellulären Herkunft und dem klinischen Verlauf kennt man heute mehr als 60 Lymphomarten, die jeweils unterschiedlich behandelt werden müssen. Hier den Überblick zu behalten und auf dem aktuellen Stand des Wissens zu sein, stellt für Ärzte eine besondere Herausforderung dar.

Mit den Videoberichten im Rahmen der neuen Informationsreihe "LymphomKompetenz KOMPAKT" will das KML einen sinnvollen Beitrag zum horizontalen und vertikalen Wissenstransfer leisten und vor allem Ärzte darin unterstützen, ihre Patienten auf dem aktuellen Stand der Forschung zu behandeln.

Folgende Themen sind vorgesehen:

- Chronische lymphatische Leukämie (Prof. Dr. med. Michael Hallek, KÖLN)
- Indolente Lymphome (Prof. Dr. med. Wolfgang Hiddemann, MÜNCHEN)
- Aggressive Lymphome (Prof. Dr. med. Michael Pfreundschuh, HOMBURG/SAAR)
- Hodgkin Lymphom (Prof. Dr. med. Dr. h. c. Andreas Engert, KÖLN)
- Mantelzell Lymphom (Prof. Dr. med. Martin Dreyling, MÜNCHEN)

Informationen zu diesem Projekt und zu den einzelnen Referenten können auf der KML-Website www.lymphome.de/14-ICML abgerufen werden. Dort stehen ab dem 15. Juni 2017 auch die Videovorträge zur Verfügung.

Das KML dankt den Veranstaltern der 14-ICML für die Kooperation bei diesem Projekt und den Firmen Abbvie, Celgene, Janssen-Cilag und Takeda für die finanzielle Unterstützung. Die Firmen haben keinen Einfluss auf die Auswahl und Darstellung der Inhalte.

Quelle: Kompetenznetz Maligne Lymphome


Anzeige:
Darzalex
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Videoberichte aus Lugano informieren über internationale Lymphomkonferenz"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab