Donnerstag, 22. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
22. November 2013

Typ-2-Diabetes und Krebserkrankung: Gesamtüberleben unter Metformin besser als unter anderen Antidiabetika

Eine neue Studie zeigt, dass Krebspatienten mit Typ-2-Diabetes unter Metformin ein besseres Gesamtüberleben haben als unter anderen Antidiabetika. Das Team um Ming Yin, Geisinger Medical Center in Danville, evaluierte in einer Meta-Analyse den Zusamenhang zwischen Metformin-Therapie und Gesamtüberleben sowie Krebs-spezifischem Überleben.

Anzeige:
Venclyxto

Dies haben in den letzten 4 Jahren einige Studien versucht, allerdings waren die Ergebnisse der Einzelstudien, die bei verschiedenen Krebsarten durchgeführt wurden, inkonsistent.

Yin und Mitarbeiter identifizierten 20 Studien, die auch Überlebensraten durch Metformin-Therapie anführten, mit insgesamt 13.008 Krebskranken mit Typ-2-Diabetes und nahmen diese in die Meta-Analyse auf. Etwas mehr als die Hälfte der Patienten erhielt Metformin entweder in Monotherapie oder in Kombination mit anderen Antidiabetika. Die übrigen Patienten erhielten Metformin-freie Diabetestherapien.

Für die Metformin-Therapie zeigte sich ein um 34% geringeres Mortalitätsrisiko im Vergleich zur Metformin-freien Therapie.
Auch nach Ausschluss der größten Studie aus der Meta-Analyse, die ca. 40% der Studienteilnehmer umfasste, blieb das Ergebnis bestehen.
 
Die Autoren evaluierten auch die unterschiedlichen Krebsarten und fanden die Metformin-assoziierte Mortalitätsrisikoreduktion bei Kolorektal- und Pankreaskarzinom sowie einen positiven Trend bei  Brust- und Prostatakarzinom, jedoch nicht beim Lungenkarzinom.

“Metformin kann einen nicht unerheblichen Unterschied im Outcome diabetischer Krebspatienten machen", sagte Dr. Yin. Auch wenn die Aussagen solcher Analysen limitiert sind, könnte Metformin das Medikament der Wahl sein bei Krebspatienten, die außerdem an Typ-2-Diabetes leiden.

Literaturhinweise:
"Metformin Is Associated with Survival Benefit in Cancer Patients with Concurrent Type 2 Diabetes: A Systemic Review and Meta-analyses"
commentary by Carlo La Vecchia, MD,  and Cristina Bosetti, PhD, "Metformin: Are Potential Benefits on Cancer Risk Extended to Cancer Survival?"
www.TheOncologist.com (online ab Dezember)

Quelle: The Oncologist


Stichwörter
Das könnte Sie auch interessieren
Krebstherapien können Herz und Gefäße schädigen: Wie schützt man Patienten?
Krebstherapien+k%C3%B6nnen+Herz+und+Gef%C3%A4%C3%9Fe+sch%C3%A4digen%3A+Wie+sch%C3%BCtzt+man+Patienten%3F
©freshidea / Fotolia.de

Die Therapie von Krebserkrankungen hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Verbesserte Operationsmethoden, eine präzisere Strahlenbehandlung und neue Medikamente konnten die Überlebenschancen der Patienten deutlich verbessern. Doch der Fortschritt hat seinen Preis: „Viele Krebstherapien können Herz und Kreislauf schädigen – auch die modernen, zielsicherer an Krebszellen ansetzenden...

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
Startschuss+fu%CC%88r+den+Regensburger+Leuk%C3%A4mielauf+2017%3A+Bu%CC%88rgermeisterin+Gertrud+Maltz-Schwarzfischer+u%CC%88bernimmt+Schirmherrschaft+und+die+Kapelle+Josef+Menzl+beginnt+Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15....

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Typ-2-Diabetes und Krebserkrankung: Gesamtüberleben unter Metformin besser als unter anderen Antidiabetika"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.