Freitag, 14. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 
Medizin
21. Dezember 2015

SABCS 2015: Triple-negatives Mammakarzinom: "Gutes Ansprechen übersetzt sich in gutes Überleben"

Interview mit Michael Untch, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und Leiter des interdisziplinären Brustzentrums am HELIOS-Klinikum Berlin-Buch, zu zwei Studien, die bewirken könnten, dass Carboplatin Standard-Bestandteil einer neoadjuvanten Chemotherapie bei Triple-negativem Mammakarzinom (TNBC) wird, sowie zu einer Studie, die für nab-Paclitaxel in der verringerten Dosierung von 125mg/m2 eine bessere Verträglichkeit und Wirksamkeit auch beim TNBC zeigt.

Anzeige:
Kyprolis

Bereits gezeigt werden konnte, dass Patientinnen mit TNBC mit Anthrazyklin + Taxan-haltiger Chemotherapie + Zugabe von Carboplatin mehr pathologische Komplettremissionen (pCR) (53,2 vs. 36,9%) erzielen. Dass sich diese pCR auch in ein besseres krankheitsfreies Überleben übersetzen lässt, konnte nun ebenfalls bestätigt werden: In GeparSixto (NCT01426880) erhielten 315 TNBC-Patientinnen über 18 Wochen eine neoadjuvante Chemotherapie mit Paclitaxel, Doxorubicin, Bevacizumab +/- wöchentlich verabreichtes Carboplatin. Von 129 TNBC-Patientinnen mit pCR hatten 5 nach einem medianen Follow-up von 3 Jahren ein Rezidiv erlitten gegenüber 50 von 162 Patientinnen ohne pCR. Mit der Zugabe von Carboplatin lebten 85,5% nach 3 Jahren krankheitsfrei vs. 76,1% ohne Platin (1).

Auch die amerikanische Studie der CALGB (2) hat beim TNBC für eine Anthrazyklin- und Taxan-haltige Chemotherapie bei pCR durch Platin-Hinzunahme signifikant mehr pathologische Remissionen und einen Überlebensvorteil gezeigt, wobei letzterer nicht signifikant war, weil die Studie nicht dafür gepowert war und mehr Patientinnen mit fortgeschrittenen Karzinomen eingeschlossen waren, sagte Untch. Unterschiedlich war auch die Dosierung des Platin, in der deutschen Studie AUC 1,5 wöchentlich über 12 Wochen, in USA AUC 5 alle 3 Wochen. Die amerikanische Studie habe trotz dieser Schwächen aber den Trend für einen Überlebensvorteil zeigen können. Die deutsche Leitlinie, so Untch, sage bereits klar, dass der TNBC-Patientin neoadjuvant zusätzlich Platin angeboten werden solle.

Weniger Toxizität bei höherer Effektivität

Die dritte auf dem SABCS vorgestellte Studie GeparSepto (3) könnte zur Zulassung von nab-Paclitaxel zur frühen Behandlung (neoadjuvant/adjuvant) des Mammkarzinoms führen. Durch Dosismodifikation von nab-Paclitaxel auf wöchentlich 125 mg/m2 ergab sich eine geringere Toxizität bei gleichzeitig höherer Effektivität für die eingeschlossenen 1.200 Mammakarzinom-Patientinnen. Die pCR-Rat betrug unter der niedrigeren Dosierung bei 41% vs. 32%. "Bei dem hochaggressiven TNBC lag der pCR-Unterschied sogar bei 20%, was einen Quantensprung darstellt", so Untch.

 

Sehen Sie hier das Interview in voller Länge:

Interview Prof. Untch zum TNBC am SABCS 2015

ab

Literatur:

(1) Gunter von Minckwitz, Sibylle Loibl, Andeas Schneeweiss et al. Early survival analysis of the randomized phase II trial investigating the addition of carboplatin to neoadjuvant therapy for triple-negative and HER2-positive early breast cancer (GeparSixto), Abstract S2-04
(2) Sikov W et al. Impact of the Addition of Carboplatin and/or Bevacizumab to Neoadjuvant Once-per-Week Paclitaxel Followed by Dose-Dense Doxorubicin and Cyclophosphamide on Pathologic Complete Response Rates in Stage II to III Triple-Negative Breast Cancer: CALGB 40603 (Alliance) J Clin Oncol 2015
(3) Minckwitz G, Untch M, Jakisch C et al. nab-paclitaxel at a dose of 125 mg/m2 weekly is more efficacious but less toxic than at 150 mg/m2. Results from the neoadjuvant randomized GeparSepto study (GBG 69), presented at SABCS 2015, P1-14-11


Anzeige:
Blenrep
Blenrep
Das könnte Sie auch interessieren
Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf
Weltkindertag%3A+Deutsche+Krebshilfe+ruft+zu+aktivem+Lebensstil+auf
© Sabphoto / Fotolia.com

In der Schule, vor dem Smartphone oder am Computer: Die Liste sitzender Aktivitäten von Jugendlichen ist lang. Fast die Hälfte ihrer Wachzeit – knapp sieben Stunden pro Tag – verbringen Schüler heutzutage sitzend oder liegend. Je mehr die jungen Menschen sitzen, desto riskanter ist auch ihr Gesundheitsverhalten: Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) im Rahmen...

Biologie der Tumore besser verstehen, Fortschritte auch bei eher seltenen Krebserkrankungen

Fortschritte wurden in den vergangenen Jahren vor allem beim Brustkrebs, Darm- und Lungenkrebs und insbesondere bei den Lymphomen gemacht. Nun richtet sich das Augenmerk der Forscher verstärkt auf seltenere Tumore. Auch bei diesen mehren sich Berichte über Therapiefortschritte. Ein Paradebeispiel ist das maligne Melanom, der schwarze Hautkrebs. Das wurde bei dem diesjährigen weltgrößten Krebskongress in Chicago, dem...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"SABCS 2015: Triple-negatives Mammakarzinom: "Gutes Ansprechen übersetzt sich in gutes Überleben""

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.