Mittwoch, 12. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Medizin
05. Juni 2019

SOPHIA-Studie: Margetuximab verlängert das PFS beim HER2+ mBC im Vergleich zu Trastuzumab

In Kombination mit Chemotherapie verbessert der chimäre Anti-HER2-Antikörper Margetuximab das progressionsfreie Überleben (PFS) verglichen mit Trastuzumab bei vorbehandelten Patientinnen mit HER2+ metastasiertem Mammakarzinom (mBC) nach vorheriger Anti-HER2-Therapie, und das mit einem vergleichbaren Sicherheitsprofil.

Vergleich Margetuximab vs. Trastuzumab

 Für das vorbehandelte HER2+ mBC gibt es noch keinen Standard. Häufig wird hier Trastuzumab eingesetzt. In die randomisierte, open-label Phase-III-Studie SOPHIA wurden Patientinnen mit HER2+ mBC nach Pertuzumab und 1-3 vorangegangenen Therapielinien für das mBC eingeschlossen. Die Patientinnen erhielten randomisiert entweder Margetuximab (15 mg/kg i.v. q3w) + Chemotherapie oder Trastuzumab (6 (8 für die loading dose) mg/kg i.v. q3w)) + Chemotherapie.

Margetuximab verlängert PFS

Die Intent-to-treat-Analyse erfolgte nach 265 PFS-Ereignissen (536 Patienten: Margetuximab n=266, Trastuzumab n=270). Margetuximab verlängerte das PFS im Vergleich zu Trastuzumab (median 5,8 vs. 4,9 Monate, HR=0,76; 95%-KI: 0,59-0,98; p=0,033). Die Wirksamkeit der Margetuximab-Behandlung war ausgeprägter bei Patientinnen, die einen CD16A-Genotyp mit einem 158F-Allell im Fc-Rezeptor hatten (medianes PFS 6,9 vs. 5,1 Monate, HR=0,68; 95%-KI: 0,52-0,90; p=0,005).

Höhere ORR unter Margetuximab

Bei 524 Patientinnen mit messbarer Erkrankung war die Gesamtansprechrate (ORR) höher unter Margetuximab (22%; 95%-KI: 17,3-27,7%) vs. Trastuzumab (16%; 95%-KI: 11,8-21,0%). Die Sicherheitsprofile waren vergleichbar. Nebenwirkungen von ≥ Grad 3 und schwere Nebenwirkungen traten bei 138 (52%) bzw. 39 (15%) vs. 128 (48%) bzw. 46 (17%) der Patienten unter Margetuximab bzw. Trastuzumab auf. Die Daten für das Gesamtüberleben sind noch nicht reif.

(übers. v. sk)

Quelle: ASCO 2019


Anzeige:
Tukysa
Tukysa
 
Das könnte Sie auch interessieren
Internetplattform „Stärker gegen Krebs“: ergänzende, stärkende Angebote für Krebspatienten in Corona-Zeiten
Internetplattform+%E2%80%9ESt%C3%A4rker+gegen+Krebs%E2%80%9C%3A+erg%C3%A4nzende%2C+st%C3%A4rkende+Angebote+f%C3%BCr+Krebspatienten+in+Corona-Zeiten
© Frantab - stock.adobe.com

Krebspatienten mit einem geschwächten Immunsystem haben laut DGHO (Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie) und Robert Koch-Institut ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der Erkrankung Covid-19. Umso sinnvoller sind begleitende Maßnahmen zur Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems, die gleichzeitig das physische und psychische Wohlbefinden und damit die Lebensqualität...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"SOPHIA-Studie: Margetuximab verlängert das PFS beim HER2+ mBC im Vergleich zu Trastuzumab"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.