Dienstag, 22. Juni 2021
Navigation öffnen
Medizin
04. September 2018

SOLAR-1-Studie: Alpelisib erreicht primären Endpunkt bei HR+/HER2-fortgeschrittenem Mammakarzinom mit PIK3CA-Mutation

Die randomisierte, doppelt verblindete Placebo-kontrollierte Phase III-Studie SOLAR-1 untersucht BYL719 (Alpelisib) in Kombination mit Fulvestrant gegenüber Fulvestrant alleine zur Behandlung von Männern und postmenopausalen Frauen mit HR+ /HER2 -fortgeschrittenem Brustkrebs, die während oder nach einer Therapie mit einem Aromataseinhibitor progredient geworden sind (1). Etwa 40% der Patienten mit HR+-fortgeschrittenem Mammakarzinom wiesen eine PIK3CA -Mutation auf; der PI3K -Signalweg ist der am häufigsten mutierte Signalweg assoziiert mit Tumorfortschreiten bei HR+-fortgeschrittenem Mammakarzinom (2, 3). Die vollständigen Ergebnisse werden voraussichtlich auf dem ESMO - Kongress präsentiert; Novartis wird zudem Gespräche mit Zulassungsbehörden weltweit aufnehmen.

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"SOLAR-1-Studie: Alpelisib erreicht primären Endpunkt bei HR+/HER2-fortgeschrittenem Mammakarzinom mit PIK3CA-Mutation"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.