Freitag, 23. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Medizin
02. Mai 2017

Software erfasst risikobehaftete Gene und beurteilt Gefährlichkeit

Mitarbeiter der Università di Milano – Bicocca haben eine innovative Software zur Unterstützung der Krebsforschung entwickelt. Mithilfe von "OncoScore" werden menschliche Gene je nach dem mit ihnen verbundenen Erkankungsrisiko erfasst und in einer Rangliste geordnet.
Anzeige:
Digital Gesamt 2021
Digital Gesamt 2021
Als Datenbasis dient die in der US National Library of Medicine enthaltene PubMed, in die seit 1949 über 27 Mio. wissenschaftliche Forschungsergebnisse und Zitate eingetragen wurden. "OncoGene erfasst nicht nur kontinuierlich neue krebsbezogene Gene, sondern klassifiziert sie je nach Gefährlichkeit mit einer Punktzahl", sagt Projektleiter Carlo Gambacorti-Passarini. Rund 30% der insgesamt 20.000 menschlichen Gene gehören zu dieser Katergorie.

Die Datensammlung wird mithilfe der neuartigen Software alle sechs Monate automatisch aktualisiert. Manuell wäre dies undenkbar, da je Patient zwischen 20 Mio. und drei Mrd. Gensequenzen untersucht werden. Die Database kann bei Bedarf auch monatlich auf den neuesten Stand gebracht werden. "An Genauigkeit und Aktualität gemessen, gibt es nichts Vergleichbares", so der italienische Dozent für Blutktrankheiten.

Gene mit geringem Krebsbezug werden anhand der wissenschaftlichen Zitate als solche erkannt und mit einer entsprechend niedrigen Punktzahl belegt. Das Gusb, ein von der Glucuronsäure abgeleitetes Glycosid, wird beispielsweise mit 20 Punkten bewertet. Bei bestimmten, sehr häufig zitierten Genen kann die Punktzahl aber auch auf über 100 steigen.

Quelle: pte


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Das könnte Sie auch interessieren
Brustkrebs: Frauen mit Metastasen im Fokus
Brustkrebs%3A+Frauen+mit+Metastasen+im+Fokus
© Expensive - stock.adobe.com

Jede 8. Frau in Deutschland erkrankt laut Statistischem Bundesamt in ihrem Leben an Brustkrebs. Im Brustkrebsmonat Oktober wird ein besonderer Fokus auf diese Krankheit gerichtet, um über Möglichkeiten der Früherkennung und der Behandlung zu informieren. Die Deutsche Krebshilfe und die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) nehmen in diesem Jahr eine spezielle Betroffenengruppe in den Blick: Frauen, die an einer nicht mehr...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Software erfasst risikobehaftete Gene und beurteilt Gefährlichkeit"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.