Mittwoch, 4. August 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Medizin
16. Juni 2021
SCD%3A+Neues+digitales+Schmerztagebuch+zur+tagesaktuellen+Erfassung+von+VOCs+wird+in+Beobachtungsstudie+gepr%C3%BCft
© SciePro - stock.adobe.com

SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft

Die Sichelzellkrankheit (SCD) ist eine erblich bedingte Multiorgankrankheit, die sich klinisch unter anderem mit chronischer hämolytischer Anämie, erhöhter Infektneigung, schmerzhaften rezidivierenden vasookklusiven Krisen (VOCs) und damit verbundenen akuten und chronischen Organschäden präsentiert. Insbesondere die VOCs sind mit Morbidität und Mortalität assoziiert und schränken die Lebensqualität der Patienten stark ein. Es fehlten bislang geeignete Tools, um den Einfluss von VOCs auf das tägliche Leben von SCD-Patienten zu erfassen und psychometrisch zu analysieren. Nun wird ein neues digitales Schmerztagebuch, in dem die Patienten via App täglich über ihre Erkrankung und speziell über ihre VOCs berichten, in einer Beobachtungsstudie in 3 Ländern geprüft. Beim EHA-Kongress 2021 wurden Details zum digitalen Tool und zur laufenden Längsschnittstudie vorgestellt (1).
Es existieren bereits Dokumentationsmöglichkeiten, um Patient Reported Outcomes (PROs) bei der SCD zu erheben und damit Informationen darüber zu erhalten, in welchem Ausmaß die Erkrankung und speziell die schmerzhaften VOCs das tägliche Leben der Patienten beeinflussen. Diese Tools sind allerdings meist so angelegt, dass sie PROs in fixen Intervallen von mehreren Tagen oder Wochen im Nachhinein erfragen. Da VOCs aber sporadisch auftreten, sind Dokumentations-Tools mit fixen Zeitperioden weniger gut geeignet, um die schmerzhaften Attacken mit all ihrem negativen Einfluss zu erfassen.

Das Schmerztagebuch Sickle Cell Pain Diary – Self Diary (SCPD-S) wurde entwickelt, um dieses Defizit zu beheben. Denn das SCPD-S erlaubt es, VOCs bei Jugendlichen und Erwachsenen genau dann zu dokumentieren, wenn sie auftreten, und zwar tagesaktuell. Falls am vorangegangenen Tag keine VOCs aufgetreten sind, beantworten die Teilnehmer täglich lediglich 5 Fragen darüber, wie die SCD in den vergangenen 24 Stunden ihr Leben beeinflusst hat. Sind in diesem Zeitraum dagegen VOCs aufgetreten, dokumentierten die Patienten diese im Detail durch Beantwortung von 19 Fragen zur VOC-Dauer, zu Arztbesuchen, zur Schmerzintensität, zur Schmerzmedikation und zum Einfluss der VOCs auf soziale und emotionale Aspekte des täglichen Lebens und der Lebensqualität.

Wie Dr. Robert Clark Brown, Atlanta, Georgia, USA, beim EHA 2021 berichtete, wird nun eine Beobachtungsstudie durchgeführt, um die Anwendung des SCPD-S in der Breite zu testen. Aufgenommen in die Längsschnittstudie wurden SCD-Patienten ab einem Alter von 12 Jahren, die aus den Vereinigten Staaten (USA), dem Vereinigten Königreich (UK) und Saudi-Arabien stammten – Ländern, in denen die SCD ein relevantes Gesundheitsproblem darstellt. Die Studienteilnehmer, die durch Teilnehmerpanels, Interessenvertretungsgruppen und Überweisungen von Klinikern rekrutiert wurden, wurden gebeten, einmal täglich die Fragen des SCPD-S über eine mobile Applikation zu beantworten. Die Patienten werden dabei von der App daran erinnert, wann eine neue Befragung ansteht. Die Studie soll für jeden Patienten über mindestens 3 Monate (90-120 Tage) fortgeführt werden; damit soll die Wahrscheinlichkeit erhöht werden, dass in diesem Zeitraum mindestens eine VOC stattfindet. Die Patientendaten gehen in die Auswertung ein, wenn an mindestens 25 von 30 Tagen eines Monats mit VOC die SCPD-S-Fragen beantwortet werden. Die Rekrutierung und Datensammlung dauern derzeit an. Abschließend werden die Daten einer psychometrischen Analyse unterzogen, um die Reliabilität, Validität und Reaktionsfähigkeit des digitalen Tools zu prüfen.

Laut Brown wurden bis zum 22. April 2021 332 Patienten eingeschlossen, die aktiv an der Studie teilnehmen, darunter 186 aus den USA, 103 aus UK und 51 aus Saudi-Arabien. 19 Patienten haben bisher erst den ersten Studienmonat vollendet, weitere 19 haben bislang keine VOC dokumentiert und 11 Patienten haben einen jeweiligen Monat mit VOC nicht ausreichend dokumentiert. Die verbliebenen 273 Patienten (87,9%) haben bislang jeweils einen kompletten Monat mit mindestens einer VOC dokumentiert, sodass ihre Daten in die spätere Analyse eingehen können.

Browns Fazit: „Wenn die psychometrischen Eigenschaften von SCPD-S dokumentiert sind, kann das Tagebuch im klinischen Alltag eingesetzt werden, um die Erfahrungen der Patienten während der VOCs zu beschreiben und Reaktionen auf die eingeleiteten Behandlungen zu erfassen.“

Dr. rer. nat. Claudia Schöllmann

Quelle: Virtuelle Jahrestagung der European Hematology Association (EHA) vom 9.-17. Juni 2021

Literatur:

(1) Brown RC et al. A longitudinal observational study to evaluate the psychometric properties of a daily diary for adolescents and adults with sickle cell disease. EHA 2021, Abstract EP1219 und e-Poster.


Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose