Sonntag, 7. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Medizin

26. Juni 2017 rrDLBCL: Phase-II-Studie mit CAR-T-Zell-Therapeutikum CTL019

Eine geplante Interimsanalyse der einarmigen, multizentrischen Phase-II-Studie JULIET (NCT02445248) wurde auf dem EHA präsentiert: die Studie evaluierte CTL019, eine chimäre Antigen-Rezeptor (CAR) T-Zell-Therapie, bei erwachsenen Patienten (n=141) mit rezidiviertem/refraktärem diffus-großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL). Primärer Endpunkt der Studie war die objektive Ansprechrate (ORR= CR + PR).
Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 
Nach dem Restaging, einer Überbrückungstherapie und Lymphozyten-depletierenden Chemotherapie mit Fludarabin, Cyclophosphamid oder Bendamustin erhielten 85 Patienten mit median 3 antineoplastischen Vortherapien eine Einzeldosis transduzierter CTL019-Zellen. 51% von ihnen hatten sich zuvor einer autologen Stammzelltransplantation  unterzogen.

In dieser Gruppe schwer vorbehandelter Patienten zeigten sich hohe Ansprechenraten mit langanhaltendem Ansprechen. CTL019 war gut verträglich, Zytokin-Releasing-Syndrome (CRS) (bei 57% der Patienten, 17% vom Grad 3, 9% Grad 4) waren nach einem spezifischen Algorithmus von den Prüfärzten gut handhabbar, 16% der Patienten erhielten Tocilizumab.

13% hatten neurologische AEs vom Grad 3/4, die mit Supportivtherapie behandelt werden konnten, es traten keine Hirnödeme auf.

Unter den 51 Patienten, die die Studie vor dem 3-Monats-Follow-up beendeten, betrug die  ORR 59%, der primäre Endpunkt wurde erreicht.
Nach 3 Monaten Follow-up lag die CR-Rate bei 37% und 8% PR. Die mittlere Ansprechdauer wurde nicht erreicht.
(übers. v. AB)

 

Quelle: EHA 2017

Literatur:

Stephen J. Schuster, Michael R. Bishop, Constantine Tam et al. #LB2604, presented at EHA 2017


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Kostenlose Kosmetikseminare “look good feel better“ für Krebspatientinnen

Kostenlose Kosmetikseminare “look good feel better“ für Krebspatientinnen
© Carolin Lauer (carolinlauer.de)

Ganz unverhofft trifft die damals 30jährige Cristina aus Hannover die Diagnose Krebs. Erst dachte sie an einen schlechten Scherz, als sie den Anruf von ihrem Arzt erhielt und dann zog ihr die Nachricht den Boden unter den Füßen weg. Mit der Chemotherapie kamen der Verlust der Haare, Augenbrauen und Wimpern und damit auch teilweise unangenehme Situationen: „Selbst als ich noch Stoppeln auf dem Kopf hatte, haben mich sofort alle angestarrt. Teilweise getuschelt oder den...

Große Jubiläumsaktion „Ich zieh‘ den Hut“

Große Jubiläumsaktion „Ich zieh‘ den Hut“
© Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.

„Hut ab“ oder „Chapeau“ - das sagen Menschen, um Wertschätzung und Anerkennung vor der Leistung Anderer auszudrücken. Am 25. Juni 2016 bietet die Frauenselbsthilfe nach Krebs (FSH) anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums an 40 Orten in Deutschland Mitbürgern die Möglichkeit, durch die Geste des „Hutziehens“ ein Zeichen der Solidarität mit an Krebs erkrankten Menschen zu setzen und das Engagement der ehrenamtlich...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"rrDLBCL: Phase-II-Studie mit CAR-T-Zell-Therapeutikum CTL019"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.