Montag, 18. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Medizin

12. Juni 2020 r/r DLBCL: Kombination aus Atezolizumab, Obinutuzumab und Venetoclax scheint wirksam und sicher

Erste Ergebnisse einer Phase-II-Studie legen den Schluss nahe, dass die Kombination aus Atezolizumab, Obinutuzumab und Venetoclax von Patienten mit refraktärem oder rezidiviertem diffus-großzelligen B-Zell-Lymphom (r/r DLBCL) gut toleriert wird. Das metabolische Gesamtansprechen zum Ende der Induktion war vergleichbar mit anderen derzeit verfügbaren Behandlungsoptionen in dieser Population – und das Ansprechen hält an. Die OMRR war bei Patienten mit einer geringen Tumorlast besser.
Anzeige:
Hämophilie
Die r/r DLBCL-Behandlung ist nach wie vor eine Herausforderung. Die Hypothese der vorliegenden multizentrischen Phase-II-Studie war, dass durch die Kombination der 2 monoklonalen Antikörper Atezolizumab und Obinutuzumab und dem BCL-2-Inhibitor Venetoclax eine Tumor-gezielte Therapie mit einer gleichzeitigen Verstärkung der Anti-Tumor-Immunität eine attraktive Behandlungsoption besteht. In der Studie wird dies allgemein bei r/r B-Lymphomen untersucht. Auf dem ASCO virtual meeting 2020 wurden nun  die primären Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten der DLBCL-Kohorte präsentiert.

In die Studie eingeschlossen werden konnten Patienten ≥ 18 Jahre mit einem durch Biopsie bestätigten r/r DLBCL, bei denen mind. eine vorangegangene Therapielinie versagt hatte. Obinutuzumab wurde in einer Dosis von 1 g an d1, 8 und 15 von Zyklus 1 und an d1 von Zyklus 2-8 alle 3 Wochen i.v. verabreicht. Atezolizumab wurde ebenfalls i.v. gegeben in einer Dosis von 1,2 g alle 3 Wochen, begonnen an d2 von Zyklus 1, dann an d2 eines jeden nachfolgenden von 24 Zyklen. Venetoclax wurde oral verabreicht mit 800 mg/d als volle Dosis, mit Beginn an d8 von Zyklus 1 über 24 Zyklen. Der primäre Endpunkt war die gesamte metabolische Ansprechrate (Overall Metabolic Response Rate, OMRR) gemessen anhand der Lugano-Kriterien zum Ende der Induktion (EOI) nach 8 Zyklen Atezolizumab, Obinutuzumab und Venetoclax oder bei vorzeitiger Behandlungsunterbrechung.

Zum Zeitpunkt der primären Analyse (03.01.2020) waren 58 Patienten in die Studie eingeschlossen und das mediane Follow-up betrug 9 Monate (6,9-11,8). Die OMRR zum EOI-Zeitpunkt betrug 23,6% (14,58%-34,93%) einschließlich 18% komplettes metabolisches Ansprechen (CMR). Bisher scheint das Ansprechen von Dauer zu sein, es gab nur 3 berichtete Rückfälle. In Hinblick auf den größten Tumormassendurchmesser lag die OMRR bei 38,5% (< 5 cm) vs. 10,3% (> 5 cm; p=0,02). Alle 3 Behandlungen wurden bei 78% der Patienten gestoppt – meistens wegen Progression der Erkrankung. Zum Zeitpunkt der Analyse waren im Median 4 Zyklen (1-8) verabreicht worden. Insgesamt 48 (84,2%) Patienten erlitten unerwünschte Ereignisse (AEs) von Grad 3-4 und 6 (10,5%) hatten ein AE, das zur Therapieunterbrechung führte. AEs von ≥ Grad 3, die bei mind. 20% der Patienten berichtet wurden, waren Neutropenie (33,3%) und Lymphopenie (35,1%). Eine Autoimmun-Kolitis von Grad 3 und eine Schilddrüsenunterfunktion von Grad 1 wurden während der Induktion berichtet.

Übers. SK

Quelle: ASCO virtual meeting 2020

Literatur:

Herbaux C, Casasnovas O, Feugier P et al. Atezolizumab + obinutuzumab + venetoclax in patients with relapsed or refractory diffuse large B-cell Lymphomas (R/R DLBCL): Primary analysis of a phase II trial from LYSA. J Clin Oncol 38: 2020 (suppl; abstr 8053)
https://meetinglibrary.asco.org/record/186852/abstract


Anzeige:
Bosulif
Bosulif

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"r/r DLBCL: Kombination aus Atezolizumab, Obinutuzumab und Venetoclax scheint wirksam und sicher"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie