Mittwoch, 21. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Piqray
Piqray
Medizin
17. März 2016

Ramucirumab jetzt in drei Indikationen zugelassen

Der Angiogenesehemmer Ramucirumab (Cyramza®) kann jetzt auch bei fortgeschrittenen Tumoren von Lunge und Dickdarm eingesetzt werden: Und zwar in Kombination mit Docetaxel bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) nach Platin-haltiger Vortherapie und in Kombination mit FOLFIRI (5-Fluorouracil, Folinsäure, Irinotecan) zur Behandlung von Patienten mit vorbehandeltem metastasierten Kolorektalkarzinom (mCRC).

Anzeige:
Blenrep
Blenrep

Die Indikationserweiterung für diese Entitäten erfolgte Anfang 2016. Bereits seit 2014 hat Ramucirumab die Zulassung sowohl in Monotherapie als auch in Kombination mit Paclitaxel für die Zweitlinientherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem Adenokarzinom des Magens oder des gastroösophagealen Übergangs erhalten.

Die EU-Zulassung von Ramucirumab bei fortgeschrittenem NSCLC erfolgte auf Basis der Phase-III-Studie REVEL (1). Darin wurde mit Ramucirumab plus Docetaxel unabhängig vom histologischen Subtyp eine signifikante Verlängerung des Gesamtüberlebens (primärer Endpunkt) erzielt; es betrug 10,5 Monate im Vergleich zu 9,1 Monaten unter Docetaxel plus Placebo (p=0,023). Das mediane progressionsfreie Überleben betrug 4,5 Monate im Ramucirumab-Arm im Vergleich zu 3,0 Monaten im Kontrollarm (p<0,0001). „Auch die objektive Ansprechrate war mit 22,9% unter Ramucirumab plus Docetaxel dem Docetaxel/Placebo-Arm mit 13,6% deutlich überlegen“, erläuterte PD Dr. Niels Reinmuth, Großhansdorf. Die REVEL-Studie sei die erste Phase-III-Studie, in der mit einer antiangiogenen Therapie in Kombination mit einer Standardchemotherapie eine signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens in der ITT-Population von Patienten mit vorbehandeltem metastastierten NSCLC erreicht wurde, so Reinmuth. 

Auch beim mCRC konnte durch Kombination mit Ramucirumab das Gesamtüberleben verlängert werden. In der RAISE-Studie (2) erhielten Patienten mit mCRC, deren Erkrankung während oder nach einer Erstlinientherapie mit Bevacizumab, Oxaliplatin und einem Fluoropyrimidin progredient geworden war, entweder Ramucirumab plus FOLFIRI (5-Fluorouracil, Folinsäure, Irinotecan) oder Placebo plus FOLFIRI. Primärer Endpunkt war auch hier das Gesamtüberleben, das mit 13,3 Monaten in der Ramucirumab-Gruppe signifikant länger war als unter Placebo plus FOLFIRI (11,7 Monate; p=0,0219). Der Überlebensvorteil war in allen Subgruppen konsistent und unabhängig vom KRAS-Status.

Dr. Beate Grübler, Hannover

Quelle: Pressekonferenz „Im Focus: Cyramza erhält EU-Zulassungen in der Therapie des NSCLC und CRC“, Berlin, 25.02.2016, Veranstalter: Lilly Deutschland GmbH

Literatur:

(1) Garon EB et al. Lancet 2014;384:665-673.
(2) Tabernero J et al. Lancet Oncol 2015;16:499-508.


Anzeige:
Ibrance
Ibrance
 
Das könnte Sie auch interessieren
Bewegung hilft bei der Krebstherapie
Bewegung+hilft+bei+der+Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der...

Brustkrebs-Früherkennung beim Brotbacken – THE BREAD EXAM
Brustkrebs-Fr%C3%BCherkennung+beim+Brotbacken+%E2%80%93+THE+BREAD+EXAM
©llhedgehogll - stock.adobe.com

Die Deutsche Krebshilfe hat soeben die Aktion zur Selbstuntersuchung bei Brustkrebs THE BREAD EXAM auf ihren Social-Media Kanälen geteilt: Back- und Kochinfluencerin Aynur Sahin führt über das Brotbacken in die Techniken der Brustkrebs-Früherkennung ein. Das Ziel: gerade in muslimischen Gemeinschaften Tabus überwinden, für mehr Früherkennung und den routinierten Arztbesuch. Die Kampagne läuft in 3...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Ramucirumab jetzt in drei Indikationen zugelassen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.