Samstag, 5. Dezember 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Vargatef
Vargatef
Medizin

28. Mai 2020 PD-L1-Bestimmung beim Urothelkarzinom: Multimediales Online-Portal

Die Qualitätssicherungsinitiative Pathologie QuIP GmbH Berlin stellt seit Mai 2020 detaillierte Informationen zur PD-L1-Bestimmung beim Urothelkarzinom in multimedialer Form auf dem eigens dafür eingerichteten PD-L1 Online-Portal* bereit.
Das QuIP PD-L1-Portal zum Urothelkarzinom beinhaltet neben einer Einführung eine entitätsspezifische Tabelle zu den Therapieoptionen mit Checkpoint-Inhibitoren mit den entsprechenden Scores und Cut Offs sowie praktische Hinweise zur Auswertung mit dem Combined Positive Score (CPS) und dem Immunzellscore (IC) mit entsprechenden Beispielen. Die Nutzer erhalten Hinweise zur Auswertung sowie Hilfestellungen zur Interpretation des Scores.
Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 
Zusätzlich werden die gewonnenen Daten und Erkenntnisse aus den QuIP-Ringversuchen in einer Infobox gesammelt dargestellt. Für alle zugelassenen Nutzer und Anwender, die ihr Wissen weiter vertiefen möchten, gibt es aktuelle Literaturlisten wissenschaftlicher Fachartikel und zusätzliche Webcasts. Letztere sind Aufzeichnungen der QuIP-Webinare zum Thema PD-L1 mit Anleitungen für die Etablierung und das Feedback zu Ringversuchen sowie Live-Mikroskopie einzelner Fälle.

Angaben zu Cut-off-Werten und zum Scoring Algorithmus

Da PD-L1 für zunehmend mehr Tumorentitäten als Biomarker wichtig sein wird, werden auf dem PD-L1 Portal die für Deutschland zulassungsrelevanten Cut-Offs und Scores nach den Entitäten sortiert, um einen möglichst guten Überblick vermitteln zu können. „Bislang mussten sich Pathologen und Onkologen auf verschiedenen Webseiten von Arzneimittelherstellern, im wissenschaftlichen Schrifttum oder im Rahmen von Weiterbildungen die notwendigen Informationen über den entsprechenden Biomarker mit viel Suchaufwand erschließen“, so Prof. Dr. med. Dr. h.c. Manfred Dietel, Vorsitzender des Boards der QuIP GmbH, über das Portal. „Die QuIP GmbH bietet mit dem Informationsportal einen zentralen Ort an, auf dem diese Informationen aktuell und gebündelt zur Verfügung stehen“.

Kontinuierliche Weiterentwicklung des PD-L1-Portals zur wissenschaftlich neutralen Infoplattform

Die aktuelle zweite Erweiterung des Portals zum Urothelkarzinom folgt dem Ziel und Aufbau der ersten Erweiterung zum Nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) und führt die Arbeit zum Ausbau der Informationsplattform fort. Die Hauptseite des Portals bietet zugelassenen Nutzern eine individuell anpassbare Tabelle zu den in Europa zugelassenen immunonkologischen Therapien mit Checkpoint-Inhibitoren.

Datenschutz und Zugang nur nach Prüfung der Fachzugehörigkeit

Der Datenschutz in Deutschland und die Regeln des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) führen dazu, dass das Portal und der Link zur Webseite nicht öffentlich geteilt werden darf. Nach einem ersten Blick auf die Startseite des Portals steht die vollständige Seite mit allen Inhalten nur medizinischem Fachpersonal zur Verfügung. Das bedeutet: Registrierte QuIP-Kunden finden nach ihrem Login auf der zentralen QuIP-Seite automatisch einen Link zum PD-L1-Portal. Alle Mediziner, die über einen DocCheck-Zugang verfügen, haben ebenfalls Zugriff auf das Portal. Alle weiteren Interessenten ohne QuIP-Account oder DocCheck-Zugang können über ein Kontaktformular einen QuIP-Zugangscode auf das Portal anfordern.

*www.pdl1portal.eu/uc/

Quelle: Qualitätssicherungsinitiative Pathologie (QuIP)


Anzeige:
Xospata
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"PD-L1-Bestimmung beim Urothelkarzinom: Multimediales Online-Portal"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab