Mittwoch, 25. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Venclyxto
 
Medizin

20. September 2017 Patent zum Schutz von Kombinationstherapie zur Behandlung schwer behandelbarer Krebserkrankungen

Das US-amerikanischen Patent- und Markenamt („United States Patent and Trademark Office“, USPTO) hat die Mitteilung über die Gewährung („Notice of Allowance“) eines neuen Patents zum Schutz der Verwendung zweier proprietärer Phase-II-Wirkstoffkandidaten von RedHill,  ABC294640 (YELIVA®) und MESUPRON, in Kombination mit einem bekannten Antibiotikum erteilt.
Anzeige:
Darzalex
 
Mit der Erteilung wird das neue Patent, zusätzlich zu dem bereits individuell bestehenden Patentschutz, RedHill Schutz für die Kombination der Kandidaten zur potentiellen Behandlung von Krebs, der Prävention von Krebsrückfällen und -progression sowie der Hemmung des Wachstums und der Wucherung von Krebszellen gewähren.

Danielle Abramson, PhD, VP of Intellectual Property and Research von RedHill, sagte: „Wir freuen uns über die Gewährung dieses wichtigen Patentes, welches die Kombination unserer proprietären, First-in-Class, oral verabreichten Phase-II-Wirkstoffkandidaten, YELIVA® und MESUPRON, mit einem bekannten Antibiotikum abdeckt. Sowohl bei YELIVA® als auch bei MESUPRON handelt es sich um neue Wirkstoffe. Im Rahmen unseres Onkologie-Programms evaluiert RedHill derzeit diese neue Kombinationstherapie in Hinblick auf verschiedene Indikationen im Bereich der Onkologie, die durch einen hohen medizinischen Bedarf gekennzeichnet sind und für welche nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.”

Quelle: RedHill Biopharma


Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Patent zum Schutz von Kombinationstherapie zur Behandlung schwer behandelbarer Krebserkrankungen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab