Dienstag, 15. Juni 2021
Navigation öffnen
Medizin
09. Oktober 2017
Seite 1/2

Paradigmenwechsel beim metastasierten Brustkrebs: Praktische Erfahrungen mit Palbociclib

„Seit der Zulassung von Palbociclib vollzieht sich in der Behandlung des HR-positiven/HER2-negativen metastasierten Brustkrebses ein Paradigmenwechsel weg von der endokrinen Monotherapie hin zur Kombinationstherapie“, berichtete PD Dr. Marc Thill, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des Agaplesion Markus Krankenhauses in Frankfurt am Main, beim DGHO-Kongress in Stuttgart (1). Dies spiegelt sich auch in nationalen und internationalen Leitlinien wider: So stuft die Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) die Kombination mit Palbociclib (Ibrance®)* mit einem Bewertungsgrad ++ unter die bestmöglichen Therapieoptionen beim HR-positiven/HER2-negativen lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Brustkrebs ein (2). Auch in den ABC-Guidelines (ABC = Advanced Breast Cancer) der European Society for Medical Oncology finden sich eindeutige Empfehlungen für die Kombination mit Palbociclib (3). „Unsere praktischen Erfahrungen bestätigen die guten Studienergebnisse der PALOMA-Zulassungsstudien** zum progressionsfreien Überleben (PFS)“, so Thill. Zudem erweist sich das Therapiemanagement in der Praxis als gut handhabbar. „Nebenwirkungen sind in der Regel nur durch Laborwertveränderungen nachweisbar und beeinflussen die Lebensqualität der Patientinnen nicht“, ergänzte Prof. Frederik Marmé, Leiter der Translationalen Gynäkologischen Onkologie am Universitätsklinikum Heidelberg, und ging auch auf die Rolle der Blutbildkontrollen ein. „Falls notwendig, kann die Verträglichkeit mit Dosisreduktionen oder Therapieunterbrechungen ohne Wirksamkeitsverlust verbessert werden. Ein Monitoring über die Blutbildkontrollen hinaus ist für Palbociclib nicht erforderlich.“

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden
Darmkrebsvorsorge%3A+K%C3%BCnstliche+Intelligenz+vermag+Krebsvorstufen+von+harmlosen+Wucherungen+zu+unterscheiden
© kras99 / fotolia.com

Die Entwicklung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz geht rasend schnell voran – auch in der Medizin. 2017 hat in China mit dem kleinen Roboter-Arzt „Xiaoyi“ erstmals ein System mit Künstlicher Intelligenz das ärztliche Examen bestand. Auch die Früherkennung von Darmkrebs könnte in Zukunft durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessert werden. In aktuellen Untersuchungen konnten...

Weltkrebstag: Deutsche Krebshilfe informiert und ruft zum Handeln auf
Weltkrebstag%3A+Deutsche+Krebshilfe+informiert+und+ruft+zum+Handeln+auf
© julief514 / Fotolia.com

Am 4. Februar ist Weltkrebstag. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Wir können. Ich kann.“ Es steht dafür, dass Menschen durch einen gesunden Lebensstil dazu beitragen können, vielen Krebsarten vorzubeugen. „Gesundheit ist ein hohes Gut und es macht Spaß etwas dafür zu tun“, betont Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Die Organisation bietet Interessierten kostenlose Infomaterialien und...

Deutsche Krebshilfe fördert kooperatives interdisziplinäres Netzwerk für onkologische Sport- und Bewegungstherapie in der Region Frankfurt/Rhein-Main
Deutsche+Krebshilfe+f%C3%B6rdert+kooperatives+interdisziplin%C3%A4res+Netzwerk+f%C3%BCr+onkologische+Sport-+und+Bewegungstherapie+in+der+Region+Frankfurt%2FRhein-Main
© oneinchpunch / Fotolia.com

Körperliche Bewegung und Sport haben vielfältige positive Wirkungen, wenn sie begleitend zu einer Krebstherapie eingesetzt werden. Therapiebedingte Nebenwirkungen, das bei nahezu allen Patienten beobachteten Müdigkeits-Syndrom (Fatigue), sowie subjektive Belastungen der Therapie und der Erkrankung werden durch regelmäßige körperliche Bewegung wesentlich erleichtert. Dennoch gibt es derzeit noch keine...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Paradigmenwechsel beim metastasierten Brustkrebs: Praktische Erfahrungen mit Palbociclib"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.