Samstag, 31. Juli 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 
Medizin
17. Februar 2021
NSCLC%3A+Neuer+KRAS+G12C-Inhibitor+bewirkt+tiefe+und+anhaltende+Remissionen
© SciePro - stock.adobe.com

NSCLC: Neuer KRAS G12C-Inhibitor bewirkt tiefe und anhaltende Remissionen

Das nicht-kleinzellige Lungenkarzinom (NSCLC) ist eine genetisch heterogene Erkrankung. Innerhalb der größten histologischen Subgruppe, dem Adenokarzinom, kommt eine KRAS-Mutation bei etwa einem Viertel der Patienten vor und bei diesen eine Punktmutation von KRAS G12C in etwa der Hälfte der Fälle. Für die Behandlung des KRASG12C-mutierten nicht-kleinzelligen Adenokarzinoms der Lunge wurde mit dem KRASG12C-Inhibitor Sotorasib nun eine effektive zielgerichtete Therapie verfügbar.
Prof. Dr. Jürgen Wolf, Köln, ordnete Ergebnisse der klinischen Studie CodeBreaK 100, die aktuell beim IASLC 2020 World Conference on Lung Cancer (WCLC) präsentiert wurden, ein. Die einarmige Phase-II-Zulassungsstudie schloss 126 mit den Standardtherapien vorbehandelte Patienten mit KRASG12C-mutiertem nicht-kleinzelligen Adenokarzinom der Lunge ein. Sotorasib wurde einmal täglich in einer Dosierung von 960 mg bis zur Tumorprogression verabreicht.

Ein bestätigtes objektives Ansprechen wurde bei 37,1% und eine Krankheitskontrolle bei 80,6% der Patienten beobachtet. Mit einer medianen Nachbeobachtungszeit von 12,2 Monaten lag die mediane Dauer des Ansprechens bei 10,0 Monaten. Die mediane Zeit bis zum objektiven Ansprechen betrug 1,4 Monate. 72% der Remissionen wurden bereits bei der ersten Kontrolluntersuchung gesehen. Zum Zeitpunkt des Daten-Cutoffs waren 43% der ansprechenden Patienten weiterhin unter Behandlung. Das mediane progressionsfreie Überleben (PFS) betrug 6,8 Monate. Im Vergleich zu Docetaxel in der rezidivierten Situation würde mit Sotorasib eine deutlich länger anhaltende Remission beobachtet, erklärte Wolf. In einer exploratorischen Biomarker-Analyse wurde ein Ansprechen auf Sotorasib über den gesamten Bereich der PD-L1-Expressionsspiegel und der STK11/KEAP1 Kombinationsmutationen beobachtet.

Nebenwirkungen aller Grade, im Wesentlichen gastrointestinaler Natur, wurden von 69,8% der Patienten berichtet. Nur bei 19,8% der Patienten wurden Grad 3-Ereignisse beobachtet, Grad 4 oder tödliche Ereignisse traten nicht auf.

Dr. Ine Schmale

Quelle: Quelle: Virtueller Post WCLC-Mediadialog „Sotorasib beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom: Highlights von der World Conference on Lung Cancer“, 8.2.2021; Veranstalter: Amgen


Anzeige:
Keytruda Head&Neck
Keytruda Head&Neck
Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"NSCLC: Neuer KRAS G12C-Inhibitor bewirkt tiefe und anhaltende Remissionen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose