Montag, 14. Oktober 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

24. Oktober 2018 nmCRPC: Phase-III-Studie mit Entwicklungssubstanz Darolutamid erreicht primären Endpunkt

Die klinische Phase-III-Studie ARAMIS (Androgen Receptor inhibiting Agent for MetastatIc-free Survival) mit der Entwicklungssubstanz Darolutamid hat ihren primären Endpunkt erreicht: Die Zeit bis zum Auftreten von Metastasen (MFS) konnte signifikant gegenüber Placebo verbessert werden. Die randomisierte, doppelblind und multizentrisch durchgeführte, Placebo-kontrollierte Studie untersuchte die Sicherheit und Wirksamkeit von Darolutamid bei Patienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakrebs (nmCRPC). Die beobachtete Sicherheit und Verträglichkeit von Darolutamid entspricht den Beobachtungen früherer Studien. Darolutamid ist ein nicht-steroidaler Androgenrezeptor-Antagonist, der gemeinsam von Bayer und Orion Corporation, einem in Finnland ansässigen biopharmazeutischen Unternehmen, entwickelt wird.
Anzeige:
„Trotz jüngster Fortschritte in der Behandlung von Patienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakrebs gibt es weiterhin einen großen medizinischen Bedarf an Therapieoptionen, die die Bildung von Metastasen verzögern, und gleichzeitig ein günstiges Nebenwirkungsprofil aufweisen“, sagte Dr. Scott Fields, Senior Vice President und Leiter der Onkologie-Entwicklung bei Bayer. „Wir freuen uns darauf, die Ergebnisse der ARAMIS-Studie bei einem der nächsten wissenschaftlichen Kongresse vorzustellen.“

Auf Basis der Daten aus der ARAMIS-Studie plant Bayer Gespräche mit den Gesundheitsbehörden zu den nächsten Schritten für einen Zulassungsantrag. Bayer hat von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA für Darolutamid zur Behandlung von nmCRPC den sog. „Fast Track“-Status erhalten.

Quelle: Bayer


Das könnte Sie auch interessieren

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung
© Fotolia / cryonoid_media

Mit einem Pressegespräch am 19. April in Berlin nimmt EuropaColon Deutschland e. V. seine Tätigkeit als spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung von Darmkrebspatienten auf. Der neu gegründete Verein ist die deutsche Tochter der seit zwölf Jahren europaweit aktiven Patientenorganisation EuropaColon, die in 24 Ländern Europas Menschen mit Darmkrebs unterstützt und gegenüber der Gesundheitspolitik für deren Interessen eintritt. Der Verein soll Anlaufstelle...

Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten

Klinische Studien in der Krebstherapie – Informationen für Patienten
© Alexander Raths / Fotolia.com

Für Krebspatienten ist die Teilnahme an einer Studie mit der Chance verbunden, frühzeitig Zugang zu innovativen Behandlungsmethoden zu bekommen, die im klinischen Alltag nicht erhältlich sind. Neue Wirkstoffe bieten viele Chancen, können aber auch unbekannte Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Das ONKO-Internetportal erläutert, welche Arten von Studien es in der Krebstherapie gibt und was Patienten, die sich für eine Studienteilnahme interessieren,...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"nmCRPC: Phase-III-Studie mit Entwicklungssubstanz Darolutamid erreicht primären Endpunkt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO 2019
  • PD-L1-positives NSCLC: Pembrolizumab-Monotherapie bei Patienten mit und ohne Hirnmetastasen vergleichbar wirksam
  • Tumormutationslast etabliert sich als prädiktiver Marker für das Ansprechen auf Pembrolizumab bei soliden Tumoren
  • Hohes und langanhaltendes Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei unterschiedlichen MSI-H-Tumoren
  • Checkpoint-Inhibition in der adjuvanten und metastasierten Situation hat für Patienten mit Melanom das Überleben neu definiert
  • Magenkarzinom/Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs: Patienten mit MSI-high-Tumoren profitieren besonders von Checkpoint-Inhibition
  • Pembrolizumab + Chemotherapie beim Plattenepithelkarzinom-NSCLC: Überlegenes OS, PFS, ORR und PFS2 gegenüber alleiniger Chemotherapie
  • Frühes TNBC: signifikant verbesserte pCR-Rate durch neoadjuvante Therapie mit Pembrolizumab + Chemotherapie
  • HNSCC: Pembrolizumab-Monotherapie und kombiniert mit Platin-basierter Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • PD-L1-positives Magenkarzinom und AEG: Vergleichbare Lebensqualität unter Pembrolizumab-Monotherapie und Chemotherapie
  • Pembrolizumab-Monotherapie beim vorbehandelten mTNBC: Klarer Trend zu verbessertem Überleben mit zunehmender PD-L1-Expression