Freitag, 22. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Medizin

29. Juli 2019 Nicht-plattenepitheliales NSCLC: Primärer Endpunkt OS unter Nivolumab + Chemotherapie nicht erreicht

Mit Nivolumab + Chemotherapie wurde im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie bei Erstlinien-Patienten mit nicht-plattenepithelialem NSCLC der primäre Endpunkt Gesamtüberleben (OS) unabhängig vom PD-L1-Status nicht erreicht (HR=0,86; 95%-KI: 0,69-1,08). Dies ergab Teil 2 der Phase-III-Studie CheckMate-227. Das mediane OS für Patienten, die Nivolumab plus Chemotherapie erhalten hatten, war 18,83 Monate gegenüber 15,57 Monaten unter Chemotherapie. Die Landmark-1-Jahres-OS-Rate betrug 67,3% gegenüber 59,2%.
Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte
In einer explorativen Analyse von Erstlinien-Patienten mit Plattenepithelkarzinomen der Lunge betrug das mediane OS unter Nivolumab + Chemotherapie 18,27 Monate gegenüber 11,96 Monaten für Chemotherapie (HR=0,69; 95%-KI: 0,50-0,97). Neue Sicherheitsrisiken wurden nicht beobachtet.

„Obwohl dies nicht das erhoffte Resultat ist, stimmt das 1-Jahres-OS, das mit Nivolumab + Chemotherapie beim nicht-plattenepithelialen NSCLC erzielt wurde, mit den experimentellen Ergebnissen früherer Studien überein, in denen Immunonkologie/Chemotherapie kombiniert eingesetzt wurden“, sagte Dr. Fouad Namouni , Bristol-Myers Squibb.

In Teil 1a der CheckMate-227 wurde der ko-primäre Endpunkt OS  erreicht  und ein statistisch signifikanter Vorteil für Nivolumab plus niedrig dosiertem Ipilimumab gegenüber Chemotherapie bei Patienten mit NSCLC, deren Tumorzellen ≥ 1% PD-L1 exprimieren, nachgewiesen.

(übers. v. ah)

Quelle: BMS


Anzeige:
Keytruda Lunge
Keytruda Lunge

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Nicht-plattenepitheliales NSCLC: Primärer Endpunkt OS unter Nivolumab + Chemotherapie nicht erreicht"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie