Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 
Medizin

12. November 2018 Neues Patientenprogramm unterstützt Betroffene mit MM

Mit einem neuen, auf die Bedürfnisse von Patienten zugeschnittenen Programm unterstützt Takeda Oncology ab Oktober 2018 Betroffene mit Multiplem Myelom (MM), die das orale Medikament Ixazomib einnehmen. Im Fokus des Programms steht das persönliche Gespräch: 2 ausgebildete Pflegekräfte beantworten als „Patienten-Assistenten“ Fragen rund um die Einnahme von Ixazomib per Telefon oder Videochat. Ziel des Programms ist es, mehr Sicherheit dafür zu schaffen, dass die Therapie richtig eingenommen und die Adhärenz gesteigert wird. Ixazomib ist in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason zur Behandlung des MM bei erwachsenen Patienten indiziert, die mind. eine vorausgegangene Therapie erhalten haben (1).
„Aus ganz unterschiedlichen Gründen nehmen Patienten Medikamente falsch ein oder vergessen einzelne Tabletten. Non-Adhärenz ist ganz menschlich“, weiß Matthias Hellberg-Naegele aus Erfahrung. Der Pflegexperte für Patienten mit MM am Universitätsklinikum Freiburg berichtet aus seiner täglichen Arbeit mit Betroffenen: „Indem erfahrene Pflegekräfte individuell auf die Patienten eingehen und sich Zeit für sie nehmen, können sie mögliche Hürden identifizieren und Einnahmeroutinen im Alltag etablieren.“ Um das Programm gezielt auf die Bedürfnisse von Patienten zuzuschneiden, wurden Vertreter der Patientenorganisation Myelom Deutschland e.V. in die Programmentwicklung mit eingebunden.
 
Ziel des Programms ist es, die Therapietreue zu verbessern. Zusätzlich zum Aufklärungsgespräch des behandelnden Arztes soll das Programm so dazu beitragen, mehr Unterstützung rund um die richtige Einnahme der Medikamente zu bieten und die vereinbarten Therapieziele zu erreichen.
 
Patienten, die die vollständig orale Triplett-Therapie aus Ixazomib+Lenalidomid-Dexamethason (IRd) einnehmen, können nach Anmeldung von einem Servicepaket profitieren: Die Patienten-Assistenten stehen Montag bis Freitag von 9:00 bis 20:00 Uhr für ein Gespräch zur Verfügung – und sind damit auch für Berufstätige gut zu erreichen. Patienten können den Rückrufservice in Anspruch nehmen und einen Wunschtermin vereinbaren. Das Programm bietet Patienten außerdem die Option, sich an die Einnahme von Ixazomib erinnern zu lassen. Auf ihren Wunsch kann schließlich auch ein Angehöriger an dem Programm teilnehmen. Weitere Informationen zur Anmeldung von Ixazomib-Patienten bietet die Website http://www.patienten-assistenten.de.
 
Takeda Oncology unterstützt auch andere MM-Patienten, die nicht mit Ixazomib behandelt werden: Sie finden auf der Website des Unternehmens Erklärfilme zur Entstehung des Multiplen Myeloms, seiner Diagnose und Behandlung. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Patienten und ihren Angehörigen eine interaktive psycho-onkologische Webinar-Reihe an. Hier können die Teilnehmer bei jedem Webinar Fragen an den Referenten/die Referentin stellen, die individuell beantwortet werden. Weitere Informationen unter http://www.takeda-onkologie.de.

Quelle: Takeda

Literatur:

(1) Fachinformation NINLARO®, Stand September 2018.


Anzeige:
Digital Gesamt 2021

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neues Patientenprogramm unterstützt Betroffene mit MM"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie