Samstag, 5. Dezember 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Adcetris
Adcetris
Medizin

22. Oktober 2020 Neue ESO-ESMO-Leitlinie (ABC 5) zu Brustkrebs veröffentlicht: Experten-Panel sieht CDK4/6-Inhibitoren für Mehrzahl der PatientInnen in der Erstlinie

Die kürzlich veröffentlichte ABC-5-Leitlinie der ESO-ESMO enthält wichtige Positionen zur Behandlung von PatientInnen mit ABC (advanced breast cancer) (1). Die endokrinbasierte Kombinationstherapie mit einem CDK4/6-Inhibitor erhielt den höchstmöglichen Empfehlungsgrad (1/A-Empfehlung) für PatientInnen mit HR+/HER2- fortgeschrittenen Brustkrebs (1). Zudem sprachen sich die Gremiumsmitglieder einstimmig für den Einsatz von CDK4/6-Inhibitoren in der Erstlinie aus (1). Diese Einstufung basiert maßgeblich auf überzeugenden Daten zur Wirksamkeit der CDK4/6-Inhibitoren. Diese ist unter anderem mit signifikanten und klinisch relevanten Vorteilen im progressionsfreien Überleben, Gesamtüberleben und Ansprechen wie auch dem längeren Erhalt einer guten Lebensqualität belegt (1-5).
Anzeige:
Darzalex
 
Die ABC-5-Leitlinien werden gemeinsam von der ESO (European School of Oncology) und der ESMO (European Society for Medical Oncology) entwickelt und von weiteren internationalen onkologischen Organisationen unterstützt (1). In der kürzlich veröffentlichten aktualisierten Version ABC (5) erhielt die endokrinbasierte Kombinationstherapie mit einem CDK4/6-Inhibitor wie Palbociclib (6) (IBRANCE®) mit einer 1/A-Einstufung die bestmögliche Bewertung für die Therapie von PatientInnen mit einem HR+/HER2- lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Mammakarzinom (1). Die ABC-5-Leitlinien untermauern damit die aktuelle Empfehlung der Kommission Mamma der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) (1, 7). Diese bewertet die endokrinbasierte Kombinationstherapie mit einem CDK4/6-Inhibitor mit der Bestnote ++ und stufte die endokrine Monotherapie in diesem Jahr auf + herab (7). Zur breiten Evidenz für die Empfehlung zum Einsatz von CDK4/6-Inhibitoren trugen unter anderem umfassende Daten aus klinischen Studien zu Palbociclib bei (1-3, 7, 8). Die gute Wirksamkeit von Palbociclib ist zudem auch in der klinischen Praxis belegt (9,10). Palbociclib kann die Lebensqualität erhalten und weist ein gut handhabbares Verträglichkeitsprofil auf (3, 6, 8, 11). Das für die Palbociclib-Therapie erforderliche Monitoring ist einfach (6).
 
Für die Behandlung mit CDK4/6-Inhibitoren relevant ist auch die Definition einer viszeralen Krise (1). Die neue ABC-5-Leitlinie beschreibt diese als schwere Organfunktionsstörung, die anhand von Symptomen, Laboruntersuchungen und einem raschen Fortschreiten der Krankheit beurteilt wird (1). Während CDK4/6-Inhibitoren bei einer viszeralen Krise nicht angezeigt sind (1), weisen Daten von Subgruppenanalysen auf eine gute Wirksamkeit der Kombinationstherapie auch beim Vorliegen viszeraler Metastasen hin (2, 9, 12).

Quelle: Pfizer

Literatur:

(1) Cardoso F et al. Ann Oncol 2020 Sep 23;S0923-7534(20)42460–3.
(2) Finn RS et al. N Engl J Med 2016;375:1925–1936.
(3) Rugo HS et al. Breast Cancer Res Treat 2019;174:719–729.
(4) Hortobagyi GN et al. N Engl J Med 2016;375(18):1738–1748.
(5) Goetz MP et al. J Clin Oncol 2017;35(32):3638–3646.
(6) Fachinformation Ibrance® 75/ 100/ 125 mg Filmtabletten, Stand Juni 2020.
(7) AGO Kommission Mamma. Diagnostik und Therapie früher und fortgeschrittener Mammakarzinome. Empfehlungen 2020. www.ago-online.de.
(8) Rugo HS et al. Ann Oncol 2018;29(4):888–894.
(9) DeMichele A et al. San Antonio Breast Cancer Symposium 2019; Poster P1-19-02.
(10) Taylor-Stokes G et al. Annals of Oncology (2020) 31 (suppl_2):S62–S82.
(11) Harbeck N et al. Ann Oncol 2016;27:1047–54.
(12) Turner NC et al. N Engl J Med 2015;373(3):209–219.


Anzeige:
Zynteglos
Zynteglos

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neue ESO-ESMO-Leitlinie (ABC 5) zu Brustkrebs veröffentlicht: Experten-Panel sieht CDK4/6-Inhibitoren für Mehrzahl der PatientInnen in der Erstlinie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab