Dienstag, 24. November 2020
Navigation öffnen
Medizin

23. August 2018 MM: TOURMALINE-MM3-Studie erreicht primären Endpunkt

Die randomisierte Phase-III-Studie TOURMALINE-MM3 (1) hat ihren primären Endpunkt erreicht: Die Monotherapie mit oralem Ixazomib (NINLARO®) als Erhaltungstherapie resultierte in einer im Vergleich zu Placebo statistisch signifikanten Verbesserung des progressionsfreien Überlebens (PFS). Die Studie untersuchte die Wirkung von Ixazomib als Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten, bei denen ein Multiples Myelom (MM) diagnostiziert wurde und die auf eine Hochdosis-Therapie (HDT) sowie eine autologe Stammzell-Transplantation (ASZT) angesprochen hatten (1). Takeda plant, die Studiendaten bei Zulassungsbehörden weltweit zum Zwecke einer Zulassungserweiterung einzureichen. Ixazomib ist derzeit in der EU nicht als Erhaltungstherapie für das MM nach ASZT zugelassen.
Anzeige:
Tecentriq
Tecentriq
 
„Im Setting der Erhaltungstherapie ist es entscheidend, dass wir Wirkstoffe finden, die effektiv, verträglich und einfach anzuwenden sind“, sagt Dr. Jesús Gomez Navarro, Vice President, Head of Oncology Clinical Research and Development, Takeda. „Die Ergebnisse der TOURMALINE-MM3-Studie sind ein wichtiger Schritt in Richtung des Ziels, den Einsatz von Ixazomib auf die Erhaltungstherapie auszuweiten. Dies ist die erste und bisher einzige Placebo-kontrollierte Phase-III-Studie, die einen Proteasom-Inhibitor in diesem Setting untersucht, und wir freuen uns darauf, darüber mit den Gesundheitsbehörden weltweit zu diskutieren.“
 
Die vollständigen Daten der TOURMALINE-MM3-Studie werden zur Präsentation bei der 60. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) im Dezember 2018 eingereicht.

Weitere Informationen zur Studie unter www.journalonko.de/studien/anzeigen/NCT02181413

Quelle: Takeda

Literatur:

(1) www.clinicaltrials.gov; trial number: NCT02181413; Studientitel “A study of oral ixazomib citrate (MLN9708) maintenance therapy in participants with multiple myeloma following autologous stem cell transplant” (letzter Zugriff: 31. Juli 2018).


Anzeige:
Kyprolis

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"MM: TOURMALINE-MM3-Studie erreicht primären Endpunkt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab