Dienstag, 22. Juni 2021
Navigation öffnen
Medizin
17. März 2021

Metastasiertes HER2+ Mammakarzinom: Tucatinib neuer Standard als dritte Anti-HER2+ Therapie

Im Februar 2021 wurde Tucatinib (Tukysa®) zugelassen, das in Kombination mit Trastuzumab und Capecitabin (Trast/Cape) bei Patientinnen mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem HER2-positivem (HER2+) Mammakarzinom zum Einsatz kommt, wenn diese zuvor mindestens 2 gegen HER2
gerichtete Therapien erhalten haben (1). In der 2:1 randomisierten und Placebo-kontrollierten Zulassungsstudie HER2CLIMB war die Tucatinib-Kombinationstherapie gegenüber Trast/Cape mit einem signifikanten und klinisch relevanten Gesamtüberlebensvorteil assoziiert (2). Prof. Dr. med. Volkmar Müller, Hamburg, stellte die Studienergebnisse von HER2CLIMB vor und ordnete das neue Arzneimittel in die bestehende Therapielandschaft ein.

Sie haben eine Seite aufgerufen, die Informationen über verschreibungspflichtige Arzneimittel enthält. Nach dem Heilmittelwerbegesetz (HWG) dürfen diese Informationen nur medizinischen Fachkreisen zugänglich gemacht werden.

Um das gesamte Angebot unserer Plattform nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen.

Das könnte Sie auch interessieren
Das Klinikum Herford unterstützt Krebs-Patienten und Patientinnen mit digitalem Therapie-Assistenten
Das+Klinikum+Herford+unterst%C3%BCtzt+Krebs-Patienten+und+Patientinnen+mit+digitalem+Therapie-Assistenten+
© adam121 / Fotolia.de

Das Klinikum Herford bietet seinen gynäkologischen Krebs-Patientinnen ab sofort einen digitalen Therapiebegleiter an, der sie im Umgang mit der Erkrankung unterstützt. Die Smartphone-App MIKA begleitet Betroffene durch die Behandlung und hilft ihnen unter anderem mit Gesundheitsmonitoring und psychosozialem Coaching. Mit dem neuen digitalen Assistenten geht das Klinikum Herford einen weiteren Schritt, um Erkrankte zu mehr...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Metastasiertes HER2+ Mammakarzinom: Tucatinib neuer Standard als dritte Anti-HER2+ Therapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.