Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga
Medizin
09. November 2015

Lungenkrebs verstehen: Neuer Service von Novartis Oncology bietet umfassende Informationen

Mit einem umfangreichen Serviceangebot bietet Novartis Oncology eine zentrale Anlaufstelle zu allen Fragen rund um das Lungenkarzinom. Betroffene, Angehörige, Interessierte sowie behandelnde Ärzte finden hier detaillierte Informationen zu Krankheitsbild, Diagnostik und zur Mutationsanalyse sowie zu aktuellen Therapiekonzepten.

Anzeige:
Venclyxto

Die Website www.lungenkrebs-verstehen.de gibt einen Überblick zu Nachsorgeuntersuchungen und weiterführende Informationen zu aktuellen klinischen Studien. Als Serviceangebot stehen Informationsbroschüren zum kostenlosen Download sowie Videos zur Verfügung.

Mit diesem umfassenden Angebot unterstreicht Novartis Oncology sein fortwährendes Engagement bei einer der häufigsten malignen Tumorerkrankungen. Einen wichtigen Beitrag hierzu leistet die im Mai diesen Jahres erfolgte Zulassung des Tyrosinkinase-Inhibitors (TKI) Zykadia® (Ceritinib). Ceritinib ist zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem, Anaplastische-Lymphomkinase (ALK)-positivem, nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC), die mit Crizotinib vorbehandelt wurden, zugelassen.

Das ALK-positive NSCLC ist eine maligne Erkrankung, die aufgrund ihres initial oft asymptomatischen Verlaufs meist erst im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert wird. Bisherige Behandlungsansätze führen zu einer Verlängerung des mittleren Überlebens, wirken jedoch nur begrenzt bei lebensbedrohlichen Komplikationen, wie den häufig auftretenden Hirnmetastasen. Weiterhin kommt es unter diesen Therapien in der Regel innerhalb kurzer Zeit zu Resistenzbildungen und fortschreitendem Tumorwachstum. Die Einführung des TKI Ceritinib stellt für Crizotinib-vorbehandelte, ALK-positive NSCLC-Patienten eine wichtige neue Behandlungsoption dar.

Quelle: Novartis Oncology


Das könnte Sie auch interessieren
Gemeinsam ein Zeichen gegen Blutkrebs setzen - World Blood Cancer Day am 28. Mai
Gemeinsam+ein+Zeichen+gegen+Blutkrebs+setzen+-+World+Blood+Cancer+Day+am+28.+Mai
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Am 28. Mai ist der World Blood Cancer Day (WBCD), der internationale Aktionstag im Kampf gegen Blutkrebs. Die DKMS stellt dazu auch in diesem Jahr Aufklärung und Information in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten. Die gemeinnützige Organisation möchte insbesondere junge Menschen nachhaltig an das lebenswichtige Thema Blutkrebs und Stammzellspende heranführen – und so künftig noch mehr Lebenschancen für...

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
Wacken+%26+DKMS%3A+Gemeinsam+gegen+Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst...

Urologen starten Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017
Urologen+starten+Themenwoche+Hodenkrebs+vom+27.+bis+31.+M%C3%A4rz+2017
© Paolese / Fotolia.com

Deutschlands Urologen gehen neue Wege in der Öffentlichkeitsarbeit: Mit der Einführung der „Urologischen Themenwochen“ baut die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) ihr Engagement in der medizinischen Aufklärung der Bevölkerung erneut aus: Den Anfang macht die Urologische Themenwoche Hodenkrebs vom 27. bis 31. März 2017. Mit zielgruppengerecht aufbereiteten Informationen wollen Urologinnen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Lungenkrebs verstehen: Neuer Service von Novartis Oncology bietet umfassende Informationen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.