Montag, 30. November 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Revlimid
Revlimid
 
Medizin

12. April 2017 Lizenz- und Kooperationsabkommen zur Entwicklung neuartiger Krebstherapie

Die Lead Discovery Center GmbH (LDC), die Max-Planck-Innovation GmbH (MI) und SOTIO a.s. haben eine Kooperations- und Lizenzvereinbarung unterzeichnet. Damit erhält SOTIO die exklusiven Rechte an einem onkologischen Entwicklungsprogramm, das eine neue Zielstruktur im Tumorstoffwechsel adressiert. Sie wurde am Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns entdeckt und gemeinsam vom LDC und Max-Planck Wissenschaftlern in der Wirkstoffforschung vorangetrieben.
Anzeige:
Empliciti
Empliciti
Im Rahmen der Vereinbarung werden das LDC und seine akademischen Partner in enger Abstimmung mit SOTIO potenzielle Wirkstoffe weiter optimieren und zusätzlich entsprechende Biomarker identifizieren. Sobald ein präklinischer Kandidat feststeht, wird SOTIO die weitere präklinische und klinische Entwicklung sowie das Marketing und die Kommerzialisierung verantworten.

SOTIO wird die Kosten für die Forschungs- und Entwicklungsarbeit am LDC tragen. Weiterhin hat das LDC Anspruch auf eine Vorabzahlung, entwicklungs- und umsatzabhängige Meilensteinzahlungen sowie auf Anteile an den Nettoerlösen aus dem Verkauf des Produktes. Alle Einnahmen, die das LDC aus der Kommerzialisierung des Programmes erzielt, werden mit den akademischen Erfindern, dem Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns und der Max-Planck-Gesellschaft geteilt. Finanzielle Details wurden nicht mitgeteilt.

„Wir freuen uns sehr, mit SOTIO zusammen zu arbeiten”, so Dr. Bert Klebl, Geschäftsführer des LDC. „Das Team bei SOTIO vereint fundierte Expertise in der globalen Arzneimittel­entwicklung mit der Schnelligkeit eines mittelständigen Innovationsführers. Das macht sie zu einem idealen Partner, um die Ergebnisse unserer Zusammenarbeit mit dem Max-Planck Team in neue Medikamente zu übertragen. Gemeinsam haben wir einen völlig neuen molekularen Mechanismus erforscht und mögliche Wirkstoffkandidaten für die Krebstherapie entwickelt. Zusammen mit SOTIO sind wir bestens aufgestellt, diese so schnell wie möglich für Patienten verfügbar zu machen.“

„Den Stoffwechsel von Tumorzellen zu adressieren, ist ein hochattraktiver und zukunftsweisender Ansatz für die Krebstherapie. Das LDC Team hat auf Basis der Spitzenforschung am Max-Planck-Institut sehr vielversprechende Wirkstoffe mit hoher Wirksamkeit und Sicherheit generiert. Es wären die ersten, die diesen neuartigen Wirkmechanismus adressieren“, meinte Ladislav Bartonicek, Geschäftsführer von SOTIO. „Wir freuen uns sehr darauf, mit Max-Planck und dem LDC zusammenzuarbeiten.”

Quelle: LDC


Anzeige:
Darzalex
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Lizenz- und Kooperationsabkommen zur Entwicklung neuartiger Krebstherapie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab