Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 
Medizin

12. November 2020 Live-Webcast: „Schreckgespenst“ CMV-Reaktivierung nach Stammzelltransplantation

Am 20. November 2020 von 12:00 bis 13:00 Uhr geben Prof. Dr. M. Bornhäuser und Priv.-Doz. Dr. D. Weber ein Update zum Thema CMV-Reaktivierung nach Stammzelltransplantation im Kontext des klinischen Alltags. Der Webcast bietet Einblick in das CMV-Management eines allogen transplantierten Patienten während der stationären und ambulanten Betreuung und zeigt die aktuelle Studienlage zu den Themen Krankheitslast und Risikofaktoren bis hin zu Evidenz und Erfahrungen mit einer CMV-Prophylaxe.
Webcast Jetzt anmelden!
 


Referenten

Prof. Dr. Martin Bornhäuser
Mitglied des Direktoriums, Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT), Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden

Priv.-Doz. Dr. med. Daniela Weber
Funktionsoberärztin Vorbereitungsambulanz Stammzelltransplantation, Universitätsklinikum Regensburg

Agenda & Themen

12:00    Begrüßung und Einführung
             Prof. Dr. Martin Bornhäuser

12:05    CMV-Management eines allogen transplantierten Patienten
             Priv.-Doz. Dr. med. Daniela Weber

12:25    Diskussion und Fragen aus dem Chat

12:30    Anti-CMV-Prophylaxe: Erwartung, Evidenz, Erfahrung
             Prof. Dr. Martin Bornhäuser

12:50    Diskussion und Fragen aus dem Chat

Jetzt anmelden!

Quelle: MSD


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Live-Webcast: „Schreckgespenst“ CMV-Reaktivierung nach Stammzelltransplantation"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie